Fünfter Spieltag – Sieg im Spitzenduell

Am fünften Spieltag hatten die erste und zweite Mannschaft des BC Spöck Heimrecht, während die dritte Mannschaft auswärts antreten musste.

BC Spöck 1 – TuS Bietigheim 1 (6:2)

Mit Spannung erwartet wurde das Spiel gegen die punktgleichen Bietigheimer. Der Sieger würde die alleinige Tabellenführung übernehmen. Mit einem sicheren Erfolg im Damendoppel holten Sarah Bentzen/Samantha Frank den ersten Punkt für Spöck. Janosch Bentzen/Jan Weickert kamen nicht in den Angriff und verloren in zwei Sätzen. Dies gelang dafür Dinesh Poola/Frando Sinaga im ersten Doppel, die ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen ließen.

Eine wahre Zitterpartie wurde Sarahs Dameneinzel. Mit 19:21, 21:10, 21:19 gelang es Sarah, auf der letzten Rille diesen wichtigen Punkt zu gewinnen. Dinesh verlor im ersten Herreneinzel den ersten Satz deutlich, fand dann zwar besser ins Spiel, konnte diesem aber keine Wendung mehr geben 10:21, 17:21 lautete das Ergebnis. Samantha und Jan fegten im Mixed förmlich über ihre Gegner hinweg. Frando gelang im dritten Einzel der wichtige fünfte Punkt. Janosch ließ im letzten Spiel seinem angeschlagenen Gegner keine Chance und erhöhte auf 6:2.

Durch den Erfolg gegen die punktgleichen Bietigheimer hat unsere erste Mannschaft jetzt einen Punkt Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten, den BV Rastatt. Es bleibt jedoch spannend, denn am sechsten Spieltag geht es auswärts nach Rastatt und die haben in dieser Saison noch kein Spiel verloren.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 1 (3:5)

Von den drei Doppeln konnten leider nur Johanna Reif/Linda Metz ihr Spiel gewinnen. Nach Schwierigkeiten im ersten Satz fanden sie besser zueinander und gewannen mit 22:20, 21:16. Bei den Herren velief es umgekehrt. Sowohl Thomas Renaldy/Manuel Fichtl im ersten, als auch Samuel Hecht/Jens Münch im zweiten Doppel verloren den ersten Satz knapp, um dann im zweiten kein Land mehr zu sehen.

Linda sorgte im Dameneinzel für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Leider gelang es Samuel nicht, sein Einzel zu gewinnen, so dass wir weiter einem Rückstand hinterher liefen. Thomas kämpfte an eins drei Sätze lang, musste sich aber mit 18:21, 21:13, 18:21 geschlagen geben. Mit einem Erfolg im dritten Einzel ließ Jens noch einmal Hoffnung auf ein Unentschieden aufkeimen, aber das Mixed des SSC entpuppte sich als zu stark für Jessica Metz und Manuel Fichtl, so dass am Ende eine Niederlage zu Buche stand.

TV Helmsheim 2 – BC Spöck 3 (5:3)

Unsere dritte Mannschaft musste an diesem Tag mit nur drei Herren auskommen und das zweite Doppel kampflos abgeben. Günther Gotzel/Sven Hofheinz verloren das erste Doppel klar. Manuela Opiela/Julia Peidelstein schrammten beim 18:21, 21:14, 19:21 knapp an einem Erfolg vorbei.

Günther opferte sich im ersten Einzel und es zahlte sich aus, denn sowohl Sven als auch Hansjörg konnten ihre beiden Einzel gewinnen. Manu brachte die Dritte durch einen knappen Erfolg (18:21, 21:15, 21:19) im Dameneinzel wieder heran, aber Sandra und Hansjörg gelang es im Mixed leider nicht, den Punkt zum Untentschieden zu holen.

SSV Waghäusel 3 – BC Spöck 3 (8:0)

Deutlich wurde es dann in Waghäusel. Sowohl Günther/Sven im ersten Doppel als auch Julia/Sandra im Damendoppel erzwangen einen Entscheidungssatz, in dem dann die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten. Sandra konnte das Dameneinzel ausgeglichen gestalten, aber leider nicht punkten. Die Herreneinzel sowie das Mixed gingen klar an den SSV.

Bericht von der 3. Bezirksrangliste der Jugend in Rastatt

Am 26. / 27.01 fuhren zehn Spöcker Jugendliche zur Rangliste nach Rastatt. Gespielt wurde Einzel und Mixed.
Zoe und Stella spielten ME U11. Während Zoe, wie auch schon im Turnier zuvor, alle Spiele und somit das Turnier gewinnen konnte, blieb Stella dieses Mal leider sieglos und wurde Siebte. Zoe gab in vier Spielen nur einen Satz ab und wurde verdient Siegerin ihrer Altersklasse.

Nina trat wieder eine Klasse höher ME U13 an und spielte sich sicher ins Finale. Hier konnte Sie leider nur den ersten Satz gewinnen, der Zweite war noch ausgeglichen aber im Dritten ging ihr die Kraft aus. Trotzdem ein toller Erfolg. Auch Selina spielte in dieser Altersklasse mit. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen reichte es am Ende zu Rang sechs.

Drei Mädels spielten in U15. Aliyah ging als Favoritin ins Turnier. Dieser Rolle wurde sie dann auch, trotz Trainingsrückstands, gerecht. Obwohl in jedem Spiel ein Satz recht knapp war konnte sie sich letztendlich immer durchsetzen. So auch im Finale gegen Finnja. Hier ging es sogar über drei Sätze.

Finnja spielte aus Spöcker Sicht dann auch das Spiel des Tages. Im letzten Spiel ihrer 5er Gruppe ging es um den Einzug ins Finale. Der erste Satz ging verloren. Im Zweiten konnte sie sich jedoch steigern und diesen gewinnen. Der dritte Satz wurde dann dramatisch. Bei Seitenwechsel lag sie 9:11 zurück um plötzlich beim Stand von 20:15 fünf Matchbälle zu haben. Diese konnte sie nicht nutzen wie auch die beiden nächsten. Nachdem auch die Gegnerin einen Matchball hatte gelang es Finnja letzt endlich den Satz mit 25:23 und somit auch das Spiel zu gewinnen. Das Finale verlor sie dann gegen Aliyah in drei Sätzen.

Ihre Schwester Smilla, eigentlich noch U11, spielte ebenfalls in U15. In ihrer 5er Gruppe erreichte sie nach zwei Siegen und zwei Niederlagen Rang drei, was sie ins Spiel um Platz 5+6 brachte. Hier reichten dann die Kräfte nicht mehr und sie verlor in zwei Sätzen. Wenn man bedenkt, dass alle Gegnerinnen mindestens drei Jahre älter waren eine respektable Leistung.

Linda vertrat unsere Farben in U17. Hier konnte sie sich locker ins Finale spielen, wo sie auf ihre Dauerrivalin aus Rastatt traf. Diese hatte dieses Mal das bessere Ende für sich und Linda erreichte Rang zwei

Sean erreichte in U17 den 5. Platz, bei drei Siegen und nur einer Niederlage.
Für Dennis reichte es in U19 für Rang 13.

Im Mixed wurden die Altersklassen U13/U15 sowie U17/U19 jeweils zusammengefasst. Auch hier schlugen sich unsere jüngeren Teilnehmer beachtlich.

Die Ergebnisse im Mixed:

  • Nina (U11) mit einem Partner aus Eberbach – Rang 5 in U15 (=Rang 3 in U13)
  • Smilla (U11) mit Luca König aus Karlsruhe – Rang 3 in U15 (=Rang 1 in U13)
  • Finnja mit Maximilian Schubert aus Neusatz – Rang 1 in U15
  • Linda und Sean – Rang 1 in U17
  • Dennis mit Alena Stieler aus Hemsbach – Rang 6 in U19

Alles in Allem wieder gute bis sehr gute Leistungen unserer Nachwuchsspieler/innen.
Nach Ende der Bezirksrangliste konnten sich alle Mädels für die BW-Ranglisten qualifizieren.
Die Jungs haben noch eine Chance als Nachrücker.

Hier noch die aktuellen Ranglistenpositionen in Nordbaden / BaWü:

  • Smilla U11 1 / 1
  • Nina U11 2 / 2
  • Zoe U11 3 / 3
  • Stella U11 9 / 18
  • Selina U13 7 / 30
  • Aliyah U15 5 / 15
  • Finnja U15 8 / 21
  • Linda U17 3 / 11
  • Sean U17 12 / 43
  • Dennis U19 12 / 37

Zwei Niederlagen am letzten Hinrundenspieltag für die dritte Mannschaft

Ungewöhnlich ist es, dass der letzte Spieltag der Hinrunde im neuen Jahr liegt. In einer Zehnerstaffel kann das durchaus vorkommen und so mag der frühe Termin auch seinen Teil dazu beigetragen haben, dass nicht alle Spieler in Topform waren.

TV Neuenbürg – BC Spöck 3 (6:2)

Leider gelang es unserer dritten Mannschaft nicht, die engen Spiele zu gewinnen, sonst wäre ein Unentschieden möglich gewesen. Sowohl Marco Klipfel/Günther Gotzel im ersten Doppel, als auch Manuela Opiela/Julia Peidelstein im Damendoppel mussten sich äußerst knapp geschlagen geben. Dafür hielten sich Manu im Einzel und Julia zusammen mit Marco im Mixed schadlos und holten die beiden Punkte für Spöck. Dennis Moschina im zweiten Einzel knabberte am Sieg, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Hajo Baader machte im dritten Einzel nach gewonnenem zweiten Satz Hoffung auf einen Punktgewinn, konnte den dritten Satz aber nicht für sich entscheiden.

TV Busenbach – BC Spöck 3 (6:2)

Mit dem gleichen Ergebnis fuhr unsere dritte anschließend aus Busenbach nach Hause. Die Punkte holten dieses Mal Julia und Manu im Doppel sowie Manu im Einzel. Günther und Marco mussten sich im ersten Doppel erst in der Verlängerung geschlagen geben. Bei den drei Herreneinzel fiel jeweils ein Satz knapp und einer deutlich für die Gastgeber aus Busenbach aus.

Gelungener Start ins neue Jahr beim Schwing die Keule-Turnier

Am 13.01.2019 fuhr ein Teil der ersten Mannschaft zusammen mit drei Nachwuchstalenten nach Bietigheim um sich mit anderen Mannschaften zu messen und sich auf die Runde vorzubereiten. Gespielt wurden immer ein Herrendoppel, Dameneinzel, Herreneinzel und ein Gemischtes Doppel.

Die Jugendmannschaft – LSD berauschende Spiele – bestand aus Linda, Sean (im GD) und Dennis (im HE). Sie traten in der C-Klasse an. In der Gruppenphase konnten sie mit 3 Siegen den Gruppensieg einfahren. Dann hieß es Halbfinale! Mit berauschend spannenden Spielen konnte sich die junge Truppe auch hier mit 3:1 durchsetzen!

Team “LSD”: Sean, Linda, Dennis (vlnr.)

Im Finale standen die drei vor ihrer bisher schwersten Aufgabe. Der erste Satz konnten Sean und Dennis deutlich gewinnen und auch im zweiten Satz sah es lange gut aus, es gelang jedoch den Gegner noch rechtzeitig die Taktik zu verändern, sodass sie das Spiel im Entscheidungssatz noch drehen konnten. 
Im Mixed ging der erste Satz mit 15:10 deutlich an die Gegner. Der zweite Satz konnte Sean und Linda dann gewinnen, wodurch auch hier das Spiel im dritten Satz entschieden wurde. Die Erfahrung der Wiesbacher zahlte sich aus und es stand 2:0 gegen LSD. 
Mit Siegen in den beiden Einzeln wäre der Ausgleich zum Unentschieden noch möglich. Gegen den 48 Jahre älteren, erfahrenen Jürgen tat sich Dennis schwer und verlor den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz kämpfte Dennis sich nochmal heran schaffte es doch leider nicht das Spiel zu drehen.
Vor dem Dameneinzel war somit schon alles entschieden. Trotzdem hängte sich Linda nochmal voll rein, brauchte aber einen Satz zum reinkommen. Im Entscheidungssatz konnte Linda nach 13:12 Rückstand noch mit 13:15 gewinnen, sodass dem Team immerhin noch der Ehrenpunkt gelang. Somit standen die drei am Ende auf einem berauschenden zweiten Platz! Herzlichen Glückwunsch! 

“Spöcktakulär” mit Dinesh, Janosch, Sarah und Jan.

Die erste Mannschaft trat in der A-Klasse (Landes-und Verbandsliga) an. Bis auf wenige Ausnahmen spielten Jan und Dinesh das HD, Janosch das HE und Dinesh mit Sarah das GD. In der Gruppenphasen konnten die Mannschaft “Spöcktakulär” bis auf ein Unentschieden alle Spiele gewinnen und schaffte somit auch den Gruppensieg. Im Halbfinale musste dann gegen “Supermario & Friends” angetreten werden. Nach einem spannendes HD und einem knappen HE stand es 1:1. Sarah konnte das DE in einen sicheren Punkt verwandeln. Das Mixed mit Dinesh kürte das Ergebnis zu einem 3:1. Somit hieß es Finale!

Im Finale gewannen Jan und Dinesh den ersten Satz im Herrendoppel, verloren dann den 2. Im dritten gaben sie nochmal richtig Gas aber leider reichte es nur knapp mit 15:17 nicht. Das zeigte schon wie knapp das Finale wird. Mit diesem Wissen ging Sarah ins Dameneinzel und gab alles um das Spiel in 2 Sätzen für die Mannschaft zu holen und es gelang ihr nach 11:14 Rückstand im zweiten Satz noch das Spiel 2:0 zu gewinnen. Im Herreneinzel musste Janosch den 1.Satz abgeben, konnte den zweiten aber gewinnen, somit hatte wir schon ein gutes Satzverhältnis, es fehlte aber noch ein Spiel zum gewinnen. Nachdem Janosch den dritten Satz auch abgeben musste, war klar im Mixed muss jetzt ein Punkt für ein Unentschieden her! Dinesh und Sarah starteten ruhig und sicher. Konnten den ersten Satz holen. Diese Ruhe behielten sie auch im zweiten und konnten das Mixed nach zwei spannenden Sätzen für das Team holen. Nach einem Unentschieden wurde die Sätze ausgezählt. Mit 6:4 Sätzen für Spöck hatten wir es geschafft!

1. Platz in der A-Klasse!