Bericht von der Doppel/Mixed Rangliste am 25.11.2017 in Spöck

Zur letzten Seniorenrangliste im Kalenderjahr 2017 fanden sich noch einmal zirka 40 Sportler in Spöck ein. Die Kantine war mit Kuchen, Salat, Spaghetti Bolognese sowie Getränken gut auf den Ansturm vorbereitet.

In den Doppeldisziplinen am Vormittag traten vier Damen- und neun Herrendoppel an. In einer Vierergruppe bei den Damen sowie drei Dreiergruppen bei den Herren wurden die Sieger ausgespielt. In den Gruppen A und B gab es jeweils einen eindeutigen Sieger. In der Gruppe C gelang jedem Team ein Dreisatzerfolg, so dass am Ende die Punkte ausgezählt werden mussten. Leider verletzte sich Sebastian Senst vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen im letzten Spiel dieser Gruppe schwer an der Achillessehne, so dass Michael Trumm und er das Turnier beenden mussten. Von hier aus gute Besserung und schnelle Genesung. Ausgleichende Gerechtigkeit vielleicht, dass die beiden es mit dem besten Punkteverhältnis aus dieser Gruppe in die Spiele um Platz 1-3 schafften. Das nahm natürlich diesen Spielen etwas die Spannung, denn im verbleibenden Spiel konnten sich Marcus Bayer und Julian Bell (BSV Eggenstein-Leop./Tus Bietigheim) sicher gegen Christoph Lechner und Jonas Mügge (BSV Eggenstein-Leop./SSV Waghäusel) durchsetzen. Platz vier ging an Simon Gerth / Grischa Karl (SSV Ettlingen/PS Karlsruhe) vor Lintao Toni Fan / Han-Ting Chuang (BC Spöck/BSV Eggenstein-Leop.) und Janosch Bentzen/Jan Weickert (BC Spöck).

Bei den Damen konnten sich Jurate Huck/Alexandra Kehler (TSG Dossenheim) vor Maria Amineva / Sarah Weickert (SSV Waghäusel/BC Spöck) mit nur einem Satzverlust den ersten Platz holen. Das spannendste Spiel, über volle drei Sätze lieferten sich die beiden Turniersiegerinnen mit Luzie Heisig/Romina Wiegand (PS Karlsruhe/Tus Bietigheim).

Im Mixed waren am Nachmittag zwölf Paarungen anwesend. Hier erreichte Marcus Bayer zusammen mit Andrea Golabek vom PS Karlsruhe den zweiten Turniersieg. Im Endspiel standen ihnen Julian Bell/Romina Wiegand (TuS Bietigheim) gegenüber, die sich mit 21:19 den ersten Satz sichern konnten. Die Sätze zwei und drei gingen dann aber mit je 21:18 an Bayer/Golabek. Das kleine Finale konnten Simon Gerth/Mara Pfeffinger (SSV Ettlingen) gegen Grischa Karl/Luzie Heisig (PS Karlsruhe) für sich entscheiden. Die beste Platzierung mit Spöcker Beteiligung gelang Lintao Ton Fan / Suratchanee Sungworn (BC Spöck / SSC Karlsruhe) die sich Lübbe Onken / Alla Hovsepyan (BC Spöck / TV Helmsheim) im Spiel um Platz fünf durchsetzen konnten.

Damendoppel
1Jurate Huck / Alexandra Kehler (TSG Dossenheim)
2Maria Amineva / Sarah Weickert (SSV Waghäusel / BC Spöck)
3Luzie Heisig / Romina Wiegand (PS Karlsruhe / TuS Bietigheim)
4Alla Hovsepyan / Natalia Klipfel (TV Helmsheim / BC Spöck)

 

Herrendoppel
1Marcus Bayer / Julian Bell (BSV Eggenstein-Leop. / TuS Bietigheim)
2Christoph Lechner / Jonas Mügge (BSV Eggenstein-Leop. / SSV Waghäusel)
3Sebastian Senst / Michael Trumm (BSV Eggenstein-Leop.)
4Simon Gerth / Grischa Karl (SSV Ettlingen / PS Karlsruhe)
8Frando Sinaga / Thomas Renaldy (BC Spöck)
9Lübbe Onken / Jens Münch (BC Spöck)

 

Mixed
1Marcus Bayer / Andrea Golabek (BSV Eggenstein-Leop. / PS Karlsruhe)
2Julian Bell / Romina Wiegand (TuS Bietigheim)
3Simon Gerth / Mara Pfeffinger (SSV Ettlingen)
4Grischa Karl / Luzie Heisig (PS Karlsruhe)
5Lintao Ton Fan / Suratchanee Sungworn (BC Spöck / SSC Karlsruhe)
6Lübbe Onken/Alla Hovsepyan (BC Spöck / TV Helmsheim)
7Frando Sinaga / Maria Amineva (BC Spöck / SSV Waghäusel)
9Jan Weickert / Natalia Klipfel (BC Spöck)
10Janosch Bentzen / Sarah Weickert (BC Spöck)

 

Bezirksebene: dritte Rangliste und Meisterschaft brachte Qualifikationen auf BW-Ebene

Am 18.02. und am 11.03. konnten sich unsere Jugendlichen zum letzten Mal auf Bezirksebene beweisen, um sich einen Startplatz auf der ersten Baden-Württembergischen-Rangliste zu sichern.
Smilla Fluhrer in U11 ließ nichts anbrennen und konnte sich ohne Spielverlust jeweils gegen drei Konkurrentinnen den ersten Platz sichern und erreichte somit auch in der Endrangliste den ersten Platz.

In U13 konnte Aliyah Modl all ihr Können zeigen und erkämpfte sich Platz vier, startete dann aber aufgrund eines verpassten Turnieres mit Platz sieben auf der Bezirksmeisterschaft und musste sich im Viertelfinale gegen die Drittplatzierte geschlagen geben, erreichte somit Platz fünf. Finnja und Emilie konnten sich ebenfalls einen guten siebten und achten Platz erspielen. Emilie musste auf der Meisterschaft im Viertelfinale gegen die Erstplatzierte antreten. Finnja konnte krankheitsbedingt an der Meisterschaft nicht teilnehmen und verpasste den somit möglichen fünften Platz, wie ihn Emilie und Aliyah erreicht haben. Emilie und Aliyah konnten sich somit für die erste BW-Rangliste qualifizierten, Finnja bekam den ersten Nachrückerplatz.

Im Doppel konnten Aliyah mit Lisa Gradwohl (Schöllbron) den 2.Platz und Emilie Moschina mit Feline Stieler (Weinheim) den 3.Platz erreichen.

Linda Metz konnte sich in U15 den dritten Platz erkämpfen. Krankheitsbedingt reichten die zwei gespielten Turniere nicht um auf die Endrangliste zu kommen. Im Mixed trat Linda dann mit Sean Modl an und die beiden zeigten eine souveräne Leistung und konnten sich Platz drei holen!

Sean U15 und Dennis U17 konnte sich Platz 16 und Platz 17 erspielen, nicht zu unterschätzen bei den großen Teilnehmerfeldern in diesen Altersklassen.

Platz 1 für Smilla im Einzel
Platz 1 für Smilla im Doppel
Platz 2 für Aliyah und Lisa Platz 3 für Emilie und Feline
Platz 3 für Linda und Sean
Platz 3 für Linda

4. Victor-BWBV-Circuit RLT NB – Einzel und Mixed

Am Samstag, den 27.2.2016, fand die 4. Rangliste des BWBV NB in Nußloch statt. Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen und weiter Spielpraxis sammeln zu können, entschieden sich Sarah Weickert, Janosch Bentzen, Sebastian Thronicke, Frando Sinaga, Jan Weickert und Thomas Renaldy an diesem Turnier teilzunehmen. Leider musste Sarah kurzfristig, krankheitsbedingt absagen und so fuhren die Männer alleine nach Nußloch. Das Starterfeld im Einzel war mit 16 Herren besetzt, wobei Janosch auf “2” und Sebastian auf “5/6” gesetzt waren. Ein wenig Druck war damit schon von Beginn an gegeben. Janosch und Frando konnten jeweils ihr erstes Spiel gewinnen und so im Siegerfeld weiterziehen, was bedeutete, dass sie im schlechtesten Fall nur noch 8. werden konnten. Beide kämpften tapfer weiter und Frando stand kurz vor der Sensation, den auf “1” gesetzten Christoph Lechner in 3 Sätzen zu besiegen. Am Ende reichten jedoch seine Kräfte nicht ganz aus. Janosch spielte sich weiter nach vorne und gewann noch ein Spiel mehr. Er musste sich dann im Halbfinale geschlagen geben und erreichte in dem kleinen Finale noch, Rang 4, welcher ihm wie ein Fluch hinterhereilt. Frando konnte in seinem letzten Spiel Alexander Feller in 2 Sätzen schlagen und erreichte Platz 7. Nach hinten raus gab es dann noch ein paar vereinsinterne Duelle. Gleich nach dem ersten Spiel durften Sebastian und Jan gegeneinander antreten. Jan, der an diesem Samstag nicht in seiner besten Form war musste sich gegen Sebastian in 2 Sätzen geschlagen geben und konnte am Ende nur noch das letzte Spiel für sich entscheiden. So erreichte er Platz 15. von 16. Auch Thomas verlor sein erstes Spiel, konnte dann aber die folgenden für sich entscheiden. Im letzten Spiel stießen dann Sebastian und Thomas aufeinander. Beide kämpften mit letzter Kraft, doch es konnte nur einen Gewinner geben. Sebastian entschied auch dieses Spiel nach 2 Sätzen für sich und erreichte noch Platz 9.  Thomas wurde 10.

Nach der Einzeldisziplin waren alle mit ihren Kräften am Ende und froh nach Hause fahren zu können. Frando entschied sich jedoch mit Junita Barthel von der SG Walldorf noch im Mixed anzutreten. Auch Junita hatte zuvor Einzel gespielt und zu ihrem Pech kamen noch einige, frisch ausgeschlafene, Mixedpaarungen in die Halle. In ihrer Gruppe erreichten die beiden einen guten 2. Platz, wobei sie auch hier wieder über die volle Distanz spielten. In der nächsten Gruppe um Platz 4 verließen sie dann wirklich die Kräfte und so belegten die beiden Indonesier den 5. Platz von insgesamt 9 Paarungen.

Alles in allem kam nicht für jeden die Platzierung heraus, die er sich möglicherweise zuvor ausgemalt hatte, doch als Trainingseinheit schadet ein Ranglistenturnier keineswegs.

Wieder drei Podestplätze bei der dritten Bezirksrangliste der Jugend

20160214_Neue_TrikotsAn der dritten und letzten Bezirksrangliste nahmen wieder neun Jugendliche aus Spöck teil. Frisch mit unseren endlich eingetroffenen T-Shirts eingekleidet wurden diese stolz präsentiert und fotografiert.

Die beste Platzierung gelang Emilie Moschina, die bei den Mädchen U11 den ersten Platz erreichte. Linda Metz und Miriam Ohlenroth erreichten bei U15 die Plätze zwei und drei. Im Mixed standen sich Linda und Dennis sowie Miriam und Laurin (SSV Waghäusel) im Spiel um Platz fünf gegenüber, das Linda und Dennis in drei Sätzen für sich entscheiden konnten.

Thilo Sendler ging leider angeschlagen ins Turnier und konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden. Nach einer saft- und kraftlosen Auftaktniederlage entschieden wir, dass er besser nach Hause fährt und sich wieder erholt.

Aliyah Modl, Sean Modl und Dennis Moschina konnten auch jeweils mindestens ein Spiel gewinnen, für eine Platzierung im Vorderfeld reichte es aber leider nicht.

20160214_MX_U19_Action20160214_ME_U1920160214_ME_U1520160214_ME_U11

Mädchen U11

  • Emilie Moschina: Einzel Platz 1

Mädchen U13

  • Aliyah Modl: Einzel Platz 8

Mädchen U15

  • Linda Metz: Einzel Platz 2, Mixed Platz 5 mit Dennis
  • Miriam Ohlenroth: Einzel Platz 3, Mixed Platz 6 mit Laurin Rittershofer (SSV Waghäusel)

Jungen U15

  • Thilo Sendler: Einzel Platz 16
  • Dennis Moschina: Einzel Platz 19, Mixed Platz 5 mit Linda
  • Sean Modl: Einzel Platz 20

Mädchen U19

  • Jessica Metz: Einzel Platz 4, Mixed Platz 6 mit Lucas

Jungen U19

  • Lucas Wirtz: Einzel Platz 5, Mixed Platz 6 mit Jessica

Doppel- / Mixedrangliste der Senioren

Sarah und MaraSarah und LübbeJanosch und Samuel

Am letzten Januarwochenende trafen sich je ca. 20 Damen und Herren zur Doppel-/Mixed Rangliste in Hemsbach. Aus Spöck waren ein Damendoppel, ein Herrendoppel und zwei Mixed dabei.

Vormittags wurde zunächst Doppel gespielt. Sarah Weickert erreichte zusammen mit Mara Pfeffinger vom Ettlinger SV den vierten Platz von neun gestarteten Damendoppeln. Ebenfalls vierter von zehn wurden Samuel Hecht und Janosch Bentzen.

Nachmittags stießen dann Jessica Metz und Lübbe Onken zum Mixed dazu. Insgesamt waren neunzehn gemischte Doppel am Start, eine gegenüber den letzten Jahren erfreulich große Teilnehmerzahl. Sarah Weickert und Lübbe Onken schafften es bis ins Halbfinale, das sie knapp verloren. Im Spiel um Platz drei war dann, zumindest im ersten Satz, die Luft heraus, so dass auch sie auf Platz vier landeten. Eine tolle Platzierung erreichten auch Jessica Metz und Janosch Bentzen, die es bis ins Viertelfinale kamen und am Ende Platz acht belegten.
Sarah macht zu Samuel legt ab Jessica und Janosch Guter Balltreffpunkt Der Arm ist zu kurz

3. Bezirksrangliste in Spöck / Süd-Ostdeutsche Meisterschaft – Top Platzierungen unserer Jugendlichen

20150118_MX_U19_Finale
Am 17. und 18. Januar richtete der BC Spöck die dritte Bezirksrangliste der Saison aus. Gespielt wurden Einzel und Mixed. Fleißige Helfer in der Cafeteria sorgten für das leibliche Wohl und die erfahrene Turnierleitung brachte das Turnier schnell über die Runden.

Besonders erfreulich aus Spöcker Sicht waren die tollen Platzierungen unserer Jugendlichen. Es nahmen Linda Metz, Jessica Metz, Pia Sendler und Lucas Wirtz in beiden Disziplinen teil und erreichten stets eine Platzierung unter den ersten drei.
20150118_ME_U11_Finale
Am erfolgreichsten war Pia, die sich zweimal in die Siegerlisten eintragen durfte, dicht gefolgt von Linda, die die Einzelkonkurrenz souverän gewann und im Mixed mit Laurin Rittershofer aus Waghäusel Platz drei erreichte. Lucas wurde zweimal Zweiter und Jessica erreichte im Einzel Platz drei sowie im Mixed mit Lucas Platz zwei.

Süd-Ostdeutsche Meisterschaft
Am gleichen Wochenende trat Thilo Sendler in der Altersklasse U13 bei den SO-Deutschen Meisterschaften an, um sich dort mit den stärksten Spielern aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen zu messen.

Thilo zeigte eine starke Leistung und ist im Einzel im Achtelfinale leider knapp mit 19:21 u. 20:22 ausgeschieden.

Im Doppel lief es dafür um so besser. Gemeinsam mit Lennart Luntz aus Dossenheim erreichte er das Halbfinale, dass sie gegen die späteren Turniersieger verloren. Die bedeutet, dass Thilo auf dieser Rangliste den 3. Platz erreicht hat. Ein tolle Erfolg wenn man bedenkt, dass er und sein Partner noch ein Jahr in dieser Altersklasse spielen können.
Ergebnisse der Süd-Ostdeutschen Meisterschaft

Jungen U13
Thilo Sendler, Einzel Platz 9, Doppel Platz 3 mit Lennart Luntz aus Dossenheim

Ergebnisse der Bezirksrangliste

Mädchen U19
Pia Sendler, Einzel Platz 1, Mixed Platz 1 mit Robin Sattler aus Weinheim
Mädchen U17
Jessica Metz, Einzel Platz 3, Mixed U19 Platz 2
Mädchen U13
Linda Metz, Einzel Platz 1, Mixed Platz 3 mit Laurin Rittershofer aus Waghäusel
Jungen U19
Lucas Wirtz, Einzel Platz 2, Mixed U19 mit Jessica Metz Platz 2

2. Bezirksrangliste Senioren: Mixed und Einzel

Am 9.11. fand die zweite Bezirksrangliste der Seinioren statt. Dieses Mal traten, da die anderen durch Arbeit etc. verhindert waren, nur Sarah und Janosch in beiden Disziplinen an. Dameneinzel, Herreneinzel sowie das Mixed wurde jeweils in 4er-Gruppen gespielt.

Damen- und Herreneinzel

Janosch konnte das erste Spiel gegen Christian/PSK nach einem knappen ersten und einem deutlichen zweiten Satz für sich entscheiden. Das zweite Spiel wurde spannender und nach 22:20 und 21:19 gewonnen. Das dritte Spiel war ein heißer Kampf gegen Ulf/Ettlingen (Verbandsliga). Janosch verlor den ersten Satz mit 17:21, erkämpfte sich aber den zweiten Satz mit 22:20. Den dritten Satz konnte er mühsam mit 21:18 für sich entscheiden. Somit stand Janosch im Halbfinale und musste gegen seinen Freund und Rivalen Grischa Karl/PSK antreten. Da beide auf Ausdauer und Genauigkeit ohne tödliche Schläge spielten, wurden ziemlich lange und spannende Ballwechsel gespielt. Das Spiel konnte aber am Ende Grischa, der mit etwas mehr Puste aus der Gruppenphase kam, knapp für sich entscheiden: 21:19 20:22 18:21. Im letzten Spiel spielte Janosch also um den 3.Platz gegen Christoph Lechner/Ettlingen, gegen den er nicht mehr viel ausrichten konnte und mit 13:21; 13:21 verlor. Im Finale Grischa gegen Ulf gewann Ulf deutlich und somit ein Lob an Janosch, der den Turniersieger in der Gruppenphase besiegt hatte! Super Leistung!

Sarah hatte leider keinen guten Tag erwischt, konnte sich aber bis ins Halbfinale retten, das sie gegen Daniela Wilhelm, durch viele Eigenfehler, deutlich verlor. Auch im Spiel um Platz 3 erging es ihr ähnlich und somit musste sie sich auch mit Platz 4 begnügen. Sie freut sich aber auf die nächste Gelegenheit mehr zu zeigen.

Gemischtes Doppel

Im Mixed stand den beiden eine große Aufgabe bevor. Schwer vorbelastet mussten sie gegen einige ausgeruhte Paarungen, die kein Einzel gespielt hatten, antreten. In der Gruppenphase konnten sie das erste Spiel deutlich für sich entscheiden, während das nächste Spiel im dritten Satz, gegen die späteren Vizesieger, in Verlängerung verloren wurden. Die späteren Sieger waren auch in ihrer Gruppe, gegen die sie deutlich verloren. Somit spielten sie im nächsten Spiel um Platz 5-8 wieder gegen Grischa und seine Damen Anais Lecoultre/PSK, das wieder im dritten Satz entschieden wurde. Im letzten Spiel konnte die beiden körperlich nicht mehr mithalten und verloren deutlich und wurden somit 6.

Bezirksmeisterschaft Senioren: Einzel, Doppel und Mixed

Am Sonntag den 19.10. traten Jan und Sarah Weickert, Samuel Hecht und Janosch Bentzen bei den Bezirksmeisterschaften an. Auch bei den Erwachsenen kann man sich mit der Bezirksmeisterschaft für die BWBV-Meisterschaft qualifizieren und demensprechend stark war dann auch das Turnier, bis zu Regionalligaspielern, besetzt.

Damen- und Herreneinzel

Bei den Damen wurde Gruppensystem gespielt, indem Sarah zuerst gegen eine Spielerin aus der BW-Liga antreten musste. Mit viel Respekt und dem Willen ihre Gegnerin (Sabrina Albrecht/BV Rastatt) zu ärgern konnte sie lange mithalten und viel nie mehr als 2-3 Punkte zurück, konnte den Rückstand aber nicht aufholen und verlor nach 12:14 die Puste, da sie dieses Leistungsniveau nicht gewohnt ist. Im zweiten Satz war es ähnlich und so musste sie sich ihrer Gegnerin mit 21:14 und 21:12 unterlegen. Im zweiten Spiel ging es heißer zur Sache, gegen eine Verbandsligistin (Daniela Wilhelm/ Hemsbach verlor Sarah knapp den 1.Satz mit 22:24, kämpfte sich aber im 2.Satz zurück und gewann diesen mit 21:19. Im Entscheidungssatz lagen nach langen Ballwechseln die Nerven in der Verlängerung blank und Sarah „schenkte“ das Spiel in der Verlängerung mit einfachen Fehlern her. Somit schied sie in der Gruppenphase mit Platz 5-8 aus.

Die Herren spielten ein klassisches 32er-Feld mit einfachem K.O- System, so dass die Top-8, darunter Jan, sich über ein Freilos freuen konnten. Janosch und Samuel mussten allerdings in der ersten Runde antreten. Nach einem langem Kampf mit sich selbst, konnte Janosch das erste Einzel leider nicht für sich entscheiden und verlor in 2 Sätzen gegen Nicolas Werle (SG Waghäusel). Ebenso erging es Samuel im ersten Spiel und Jan in der zweiten Runde.

Herren- und gemischtes Doppel

Von neuer Motivation gepackt begannen Samuel und Janosch das Doppelturnier mit einem Dreisatzspiel, das sie knapp verloren. Das zweite Spiel ging glücklicher aus, wieder ein Dreisatzspiel mit 22:20 im dritten Satz. Als nächstes mussten sie gegen Konstatin Kron und seinen Partner und somit versuchten unsere Jungs ihn so gut wie möglich zu ärgern, das Spiel ging jedoch deutlich zu Gunsten der Waghäusler aus. In Ihrem letzten Spiel in der Gruppenphase zeigten die beiden Jungs nochmal eine starke Leistung in langen, spektakulären Ballwechseln, konnten aber leider keinen Satz gewinnen und schieden somit aus.
Im Mixed traten Sarah und Konstantin Kron an und konnten sich bis zum Halbfinale durchsetzen, das sie leider verloren und somit mit Platz 3-4 ausschieden.

Einen Bericht unseres Bezirkssportwartes gibt es hier.

Eine Bezirksmeisterin aus Spöck und zweites Oliver-Turnier

Zweites Oliver Turnier

Am 9. März fand in Wiesloch das zweite Oliver Turnier der Jugend statt. In der Altersklasse U13 gelang es Miriam Ohlenroth, ihren Sieg vom ersten Turnier zu bestätigen. Felix Onken und Paul Herrmann konnten sich deutlich verbessern, Sascha Ohlenroth erreichte sogar das Finale, in dem er sich leider in drei Sätzen geschlagen geben musste.

U13: Miriam Ohlenroth 1, Dennis Moschina 5,
U15: Felix Onken 7, Kevin Bäumchen 21
U17: Sascha Ohlenroth 2, Paul Hermann 6

Bezirksmeisterschaften Nordbaden

Am Wochenende darauf fanden in Eggenstein die Bezirgsmeisterschaften von Nordbaden statt. Im Einzel krönte sich Linda Metz zur Bezirksmeisterin. Aber auch die anderen Ergebnisse können sich sehen lassen, denn unsere Jugendlichen erreichten fast immer das Halbfinale.

Einzel U13: Linda 1., Thilo 3., Miriam 5. Platz
Einzel U17: Jessica 5., Lucas 5. Platz
Doppel U13: Linda und Miriam 2., Thilo und Lennart (Dossenheim) 2.Platz
Doppel U17: Jessica und Marisa (Busenbach) 5., Lucas und Richard (Eggenstein) 3. Platz
Mixed U13: Linda und Thilo 3. Platz
Mixed U17: Jessica und Lucas 3. Platz

Tolle Ergebnisse bei den Bezirksranglisten

Über die Regionalranglisten hatten sich einige Spöcker Sportler für die Bezirksranglisten qualifiziert. Diese drei Turniere dienen zur Qualifikation für die Baden-Württembergischen Ranglisten, welche im Frühjahr stattfinden.

1. Bezirksrangliste am 4.12.2013 in Bad Herrenalb

Bei der ersten Bezirksrangliste wird traditionell nur Einzel gespielt. Die ersten 16 qualifizieren sich für die zweite Bezirksrangliste, in der dann zusätzlich noch Doppel gespielt wird.

Mädchen U17
Jessica Metz, Platz 10
Mädchen U15
Janine Peters, Platz 8
Julie Vedra, Platz 14
Mädchen U13
Linda Metz, Platz 2
Jungen U17
Lucas Wirtz, Platz 4
Marcel Friedle, Platz 19
Jungen U13
Thilo Sendler, Platz 2
Dennis Moschina, Platz 19

2. Bezirksrangliste am 20.1.2014 in Dossenheim

In Dossenheim schafften es erneut einige Teilnehmer aufs Treppchen. Linda Metz und Thilo Sendler konnten sogar jeweils in einer Disziplin gewinnen.

Mädchen U17
Jessica Metz, Platz 8, Doppel Platz 4 mit Xenia Kölmel, BV Rastatt
Mädchen U13
Linda Metz, Platz 1, Doppel Platz 2 mit Jana Brendel, BV Rastatt
Jungen U17
Lucas Wirtz, Platz 6, Doppel Platz 3 mit Richard Samman, BSV Eggenstein
Jungen U13
Thilo Sendler, Platz 2, Doppel Platz 1 mit Lennart Luntz, Dossenheim
Dennis Moschina, Platz 19

3. Bezirksrangliste am 24.2.2014 in Rastatt
Bei dieser Rangliste wurde Einzel und Mixed gespielt. Erneut zeigten sich unsere Spöcker Jugendlichen von ihrer besten Seite und schafften es aufs Siegertreppchen.

Mädchen U17
Jessica Metz, Platz 7, Mixed Platz 3 mit Lucas Wirtz
Mädchen U15
Janine Peters, Platz 12
Mädchen U13
Linda Metz, Platz 2, Mixed Platz 2 mit mit Elias Betschka, Waghäusel
Jungen U17
Lucas Wirtz, Platz 5, Mixed Platz 3 mit Jessica Metz
Jungen U13
Thilo Sendler, Platz 2

Durch diese tollen Ergebnisse haben sich Linda, Thilo und Lucas bereits für die Baden-Württembergischen Ranglisten qualifiziert. Jessica ist eine der ersten Nachrückerinnen. Auf den Bezirksmeisterschaften besteht noch die Möglichkeit für alle, ihr Punktekonto zu erhöhen und einen besseren Setzplatz zu erreichen.