Rückrundenauftakt mit ausgeglichener Bilanz

Zum ersten Spieltag der Rückrunde hatten alle drei Spöcker Mannschaften Heimrecht. Während die erste Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken musste und wieder ans Tabellenende abrutschte, konnte die Zweite Revanche für die Hinrundenniederlage nehmen. Unserer Dritten gelang ein Unentschieden.

BC Spöck 1 – TuS Bietigheim 1 (1:7)

Gleich die ersten Spiele, Damendoppel und zweites Herrendoppel verliefen sehr ausgeglichen. Sarah Weickert und Junita Barthel mussten sich leider in zwei Sätzen geschlagen geben, bei Janosch Bentzen und Thomas Renaldy ging es, mit dem besseren Ende für Thomas und Janosch, über drei Sätze hin und her. Nach gutem ersten Satz verloren Jan Weickert und Frando Sinaga im zweiten Satz die Linie und damit auch das erste Herrendoppel. Nach den Einzeln war die Partie bereits entschieden, denn Junita musste mit Kniebeschwerden aufgeben, Frando und Thomas verloren deutlich und Janoschs Aufholjagd im zweiten Satz wurde nicht von Erfolg gekrönt. Jan und Sarah kämpften im Mixed über drei Sätze um Ergebnisverbesserung, mussten sich aber in der Verlängerung mit 17:21, 21:18, 24:26 geschlagen geben.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 1 (5:3)

Samuel Hecht/Lucas Wirtz kamen im ersten Herrendoppel überhaupt nicht ins Spiel und verloren deutlich. Spannend machten es Natalia Klipfel/Jessica Metz, die nach klar gewonnenem ersten Satz den zweiten abgaben und im dritten glücklich in der Verlängerung punkten konnten (21:10, 17:21, 22:20). Cedric Gotzel/Lübbe Onken starteten etwas verkrampft, fanden im zweiten Satz aber ihren Rythmus und gewannen mit 21:17, 21:12. Mit den Einzeln wurde die Weiche schnell auf Sieg gestellt, denn nacheinander gewannen Jessica, Samuel und Lucas ihre Spiele. Lucas brachte sein Spiel mit 21:11, 22:20 auf der letzten Rille nach Hause. Cedric sowie Natalia/Lübbe im Mixed gaben ihre Spiele ab.

BC Spöck 3 – SSC Karlsruhe 4 (4:4)

Im ersten  Doppel mussten sich Günther Gotzel/Jens Münch in drei Sätzen geschlagen geben. Sicher punkteten Manuela Opiela/Sandra Koch im Damen- sowie Marco Klipfel/Hansjörg Strasser im zweiten Herrendoppel. Erstes (Jens) und drittes (Sven) Herreneinzel gingen an Spöck, Damen- und zweites Herreneinzel an den SSC. Beim Stand von 4:3 für Spöck hatten Sandra und Hansjörg im Mixed noch die Chance auf den Siegpunkt, mussten sich aber mit 18:21, 20:22 geschlagen geben.

Die 2. Bezirksrangliste brachte drei 1.Plätze

Die 2. Bezirksrangliste brachte drei 1.Plätze

Am 21. und 22. Januar starteten 6 Spöcker Jugendliche in Rastatt um sich im Einzel und Doppel zu messen. Es gab spannende Spiele und am Ende sogar drei 1.Plätze.

Dieses Mal starteten drei U11er Mädels. Es wurde also Jeder gegen Jeden gespielt. Unsere Smilla Fluhrer verlor ihr erstes Spiel knapp in drei Sätzen, ebenso knapp wie sie ihr zweites Spiel gewann. Da ihrer Gegner ebenfalls in drei Sätzen einmal gewannen und einmal verloren, konnte sich Smilla mit dem besten Punkteverhältnis den 1.Platz holen!

Bei den Mädels U13 konnte Finnja Fluhrer das erste Spiel gewinnen, Emilie Moschina und Aliyah Modl mussten sich leider gegen ihre Gegnerinnen geschlagen geben. Finnja spielt am Ende um Platz 7. Ein sehr starkes Spiel, das in den dritten Satz ging, den sie leider abgeben musste. Aliyah konnte sich im Spiel um Platz 11 souverän durchsetzen und auch Emilie gewann ihr letztes Spiel und sicherte sich Platz 13.

Sean Modl durfte als Nachrücker an der Rangliste teilnehmen. Die Jungs in U15 starteten in einem 32er Feld. Sean verlor das erste Spiel gegen einem sehr gut Platzierten Spieler recht deutlich. Die nächsten Spiele wurden ausgeglichener. Das nächste Spiel konnte Sean in zwei Sätzen gewinnen. Dann musste er sich allerdings in 3 knappen Sätzen geschlagen geben. Und schließlich konnte er noch das Platzierungsspiel um Platz 19 gewinnen.

Am Nachmittag wurde Doppel gespielt. Alle Mädels hatten viel Spaß und konnte einiges des Gelernten umsetzen. Smilla und Felicia Veres (Rastatt) wehrten sich tapfer gegen die U13er Mädels, konnten sogar eine U13er Paarung besiegen. Sie wurden dann mit einem 1.Platz in U11 belohnt. Finnja und Emilie spielten am Ende um Platz 3, mussten das Spiel aber im dritten Satz mit 14:15 abgeben. Aliyah und Lisa Gradwohl (Schöllbronn) konnte sich bis ins Finale durchkämpfen indem sie auf Marlene Samman und Luise Gräßle trafen. Durch kluge Bälle und viel Teamgeist konnte sich die Mädels den 1.Platz sichern!

Am Sonntag trat Dennis Moschina als einziger „Großer“ in U17 im Einzel an. In der Qualifikation für das 16-er Feld konnte sich Dennis mit einem deutlichen Sieg beweisen. Im letzten Spiel um Platz 15 konnte er sich im dritten Satz durchsetzen.

Zum Doppel kam dann Sean dazu, der mit Dennis in einer höheren Altersklasse antritt. Es wurde in zwei Dreiergruppen gespielt, in der die Beiden mit einer deutlichen und einer sehr knappen Niederlage den letzten Platz belegten. Auch im Platzierungsspiel um Platz 5 fehlte ihnen im dritten Satz das Quäntchen Glück zum Sieg. Auf jeden Falls zeigten sie eine gute Leistung, das mit dem dritten Satz sollte noch geübt werden :).

 

Ergebnisse:

U11:      Smilla Fluhrer 1. Platz

Smilla/Felicia Veres (Rastatt) 1.Platz

U13:      Finnja Fluhrer 8. Platz

Aliyah Modl 11.Platz

Emilie Moschina 13.Platz

Finnja/Emilie 4.Platz

Aliyah/Lisa 1.Platz

U15:      Sean Modl 19.Platz

U17:      Dennis Moschina 15.Platz

Dennis/Sean 6.Platz

Gute Ergebnisse auf der 1.Bezirksrangliste

Platz 1 für Smilla

Am 18.12.16 starteten 4 unserer Jugendlichen auf der 1.Bezirksrangliste in Waghäusel.

Bei unserer Jüngsten Smilla Fluhrer gab es leider wieder ein dünn besetztes Startfeld in U11, bei dem dann auch noch 2 von 4 Spielerinnen kurzfristig absagten. Somit durften sich die beiden verbliebenen U11er wieder bei den U13er durchschlagen. Smilla schlug sich beachtlich gut und gewann dann auch das Platzierungspiel U11 mit 21:13 21:11 gegen die Dossenheimerin Ikhwan, Taqiya.

Unsere U13er Mädels Finnja Fluhrer und Emilie Moschina starteten in einem 14er Feld. Sie gewannen und verloren im Gleichtakt. Somit war das Spiel um Platz 9 ein Vereinsderby. An diesem Tag hatte Finnja mit 21:18 21:19 die Nase ein klein wenig weiter vorne.

Dennis Moschina startete in U17 in einem Feld von 22 Spielern als Nr.19 und konnte sich auf Platz 17 verbessern. Eine gute Leistung, da er als Nachrücker angetreten ist und somit bewiesen hat, dass er hier mit spielen kann!

Die Ergebnisse im Überblick:

U11:   Smilla – 1.Platz

U13:   Finnja – 9.Platz, Emilie – 10.Platz

U17:   Dennis – 17.Platz

Erfolgreiche Jugend bei der 3.Rangliste   

Platz 1 für Aliyah, Platz 5 für Finnja
Platz 1 für Aliyah, Platz 5 für Finnja

Am 27.11. ging es am Morgen wieder mit den Kleinen los. Unsere Jüngste, Smilla, musste wieder bei den U13er starten. Durch einen dummen Zufall in der Setzliste, Aliyah 2., Finnja 5., Smilla 8., kamen die Drei in eine Gruppe. Aliyah konnte sich durchsetzen, gefolgt von Finnja. Smilla schlug sich beachtlich gegen die 3 und 4 Jahre älteren Mädels und konnte die anschließenden Platzierungsspiele um Platz 7-9 souverän gewinnen. Sie gewann somit zum zweiten Mal in Folge die Altersklasse U11.

Aliyah konnte sich im Halbfinale durch klug platzierte Bällen durchsetzen. Auch im Finale konnte sie ihre Gegnerin laufen lassen und holte sich den 1.Platz. Finnja, die noch zum jüngeren Jahrgang der U13er gehört, konnte sich einen tollen 5. Platz erspielen!

U15: Sean konnte leider das erste, hart umkämpfte Spiel nicht für sich entscheiden. Mit etwas weniger Nervosität und der gleichen Sicherheit, die er in den späteren Spielen zeigte, hätte er wohl auch dieses Spiel gewinnen können. Lediglich noch das Spiel gegen Phillip Senski (Rasttat) musste er abgeben, alles weitere gewann er und sicherte sich Platz 11. Bei Jan lief es an diesem Turnier leider nicht so gut und konnte das letzte knappe Spiel, in drei Sätzen, nicht für sich entscheiden. Trotzdem ging er mit einem Lächeln vom Feld!

Am Nachmittag starteten dann Linda in U15 und Miriam sowie Dennis in U17. Die beiden Mädels konnten sich jeweils bis ins Finale spielen, das sie leider an ihre Gegner abgeben mussten. Aber wir gratulieren beiden für einen tollen 2.Platz! Für Dennis war es in einer gut besetzten U17er Gruppe sehr schwer, er konnte sich aber noch den 11. Platz sichern!

U11: Smilla Fluhrer 1.Platz

U13: Aliyah Modl 1.Platz, Finnja Fluhrer 5.Platz,

U15: Linda Metz 2.Platz, Sean Modl 11.Platz, Jan Zehrfeldt 15.Platz

U17: Miriam Ohlenroth 2.Platz, Dennis Moschina 11.Platz

Erster und letzter Spieltag der Hinrunde

Tus Bietigheim – BC Spöck 1 (7:1)

Mit Maskottchen Fridolin auf dem Weg zum Spiel
Mit Maskottchen Fridolin auf dem Weg zum Spiel

Für die 1. Mannschaft ging es am 28.11.16 zum verlegten, ersten Spiel aus der Hinrunde. Ein wichtiges Spiel, das entschied ob sich die Mannschaft auf den 5.Platz spielen konnte oder auf den Absteigerplatz 7 rutschte.

Das erste Herrendoppel startete sehr gut und gewannen den ersten Satz. Die Gegner fanden allerdings immer besser ins Spiel und somit wurde es gegen Ende immer spannender, Endstand 21:16 – 20:22 – 17:21.

Im 2. Herrendoppel verlief es umgekehrt, ein wenig holprig am Anfang und dann ein starker zweiter Satz in dem Janosch und Lucas lange geführt hatten. Bei 16:14 war dann leider der Wurm drin und sie konnten lediglich noch einen Punkt erspielen, Endstand 10:21 – 17:21.

Das Damendoppel startete ebenfalls gut, musste den ersten Satz nur knapp abgeben. Der zweite Satz war dann wie verhext, Junita und Sarah konnten kaum noch ihre Leistung abrufen und machten sich das Leben mit unglücklich gespielten Bällen schwer, Endstand 19:21 – 9:21.

Somit entschied sich in den Herreneinzeln, was in diesem Spiel noch möglich ist. Die drei Jungs starteten gleichzeitig. Frando und Janosch legten mit einem knapp aber gut gewonnenem Satz vor. Lucas brauchte den ersten Satz um seine Linie zu finden, die er dann im zweiten Satz fand und der Satz deutlich stärker und knapper war, aber für Phillip Siegel das bessere Ende fand. Gleichzeitig konnte sich Frando auch den zweiten Satz gegen Dominik Siegel erkämpfen und somit einen Punkt sichern, währenddessen Janosch den 2.Satz abgeben musste. Eine harte Laufpartie mit knappen Bällen und spannenden Ballwechsel fand im 3.Satz das bessere Ende für Paren Pfettscher. Endstand 1.HE 21:18 – 17:21 – 17:21. 2.HE 21:18 – 21:15. 3.HE 10:21 – 19:21.

Somit ging es im anschließenden Dameneinzel und Mixed um Ergebniskosmetik. Leider fehlte im Dameneinzel die sonstige Sicherheit, Cleverness und Laufbereitschaft, wie es bereits im Damendoppel fehlte, Endstand 14:21 -15:21. Im Mixed ging es etwas spannender zur Sache aber leider konnte auch Jan und Junita das Spiel nicht nach Hause holen, Endstand 17:21 -15:21.

Trotz der Pleite und der sonst so knapp verlorenen Spiele in der Liga, oder gerade wegen der knappen Spiele, sind wir motiviert und zuversichtlich, dass in der Rückrunde mehr drin ist!

Vierter Spieltag – Unglückliche Punktverluste für die erste Mannschaft

BC Spöck 1 – Ettlinger SV 3 (4:4)

Frando, Lucas, Janosch, Sarah, Junita, Jan, Thomas
Frando, Lucas, Janosch, Sarah, Junita, Jan, Thomas
Gegen die dritte Mannschaft des Ettlinger SV ging es darum Punkte zu sammeln, um sich etwas vom Tabellenende absetzen zu können. Leider konnte das Vorhaben nicht ganz in die Tat umgesetzt werden. Sowohl Frando Sinaga/Jan Weickert im ersten als auch Janosch Bentzen/Lucas Wirtz im zweiten Herrendoppel mussten sich geschlagen geben. Sarah Weickert/Junita Barthel stellten im Damendoppel den Anschluss wieder her. Von den drei Herreneinzeln konnten zwei duch Janosch und Lucas gewonnen werden, während sich Frando knapp geschlagen geben musste. Junita brachte uns mit einem Sieg im Dameneinzel in Führung, so dass Jan und Sarah Weickert im Mixed die Chance auf den Siegpunkt hatten. Leider mussten sich die beiden in drei Sätzen mit 19:21,21:12,23:25 geschlagen geben.

BC Spöck 1 – Ettlinger SV 2 (3:5)

Im Anschluss ging es gegen die zweite Mannschaft des ESV. Alle drei Doppel gingen äußerst knapp aus. Sarah/Junita 21:16, 28:26, Janosch/Lucas 21:19,29:27 und Jan/Frando 14:21,21:19,19:21. Janosch konnte das erste Einzel gewinnen, Lucas verlor an Position drei. Beim Zwischenstand von 3:2 hatten wir noch drei Eisen im Feuer, um mindestens einen Punkt zu erkämpfen. Leider konnten sich die Ettlinger jeweils in drei Sätzen durchsetzen, obwohl unsere Athleten alles in die Waagschale warfen. Sowohl Sarah im Dameneinzel 18:21,22:20,19:21, Jan/Junita im Mixed 21:11,19:21,16:21 und Frando 14:21,21:19,18:19 konnten keinen Punkt mehr erringen.

BC Spöck 2 – Karlsruher TV 2 (7:1)

Lübbe, Lucas, Samuel, Jessica, Jens, Thomas, Natalia
Lübbe, Lucas, Samuel, Jessica, Jens, Thomas, Natalia
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Karlsruhe gab es einen deutlichen Erfolg für unsere zweite Mannschaft. Beide Herrendoppel gingen über drei Sätze. Thomas Renaldy/Lübbe Onken verloren das erste Doppel, Samuel Hecht/Jens Münch gewannen das zweite. Natalia Klipfel/Jessica Metz setzten sich im Damendoppel deutlich durch. Die übrigen Spiele waren eine recht klare Angelegenheit zu unseren Gunsten, nur Ersatzmann Jens, der in der zweiten Mannschaft aushalf, musste beim 21:18,21:19 etwas zittern.

BC Spöck 2 – Karlsruher TV 1 (7:1)

Erstaunlicherweise konnte die erste Mannschaft des KTV, ihres Zeichens Absteiger aus der Landesliga, genauso deutlich besiegt werden, wobei den Gästen zugute gehalten werden muss, dass die beiden stärksten Herren fehlten. Dieses Mal ließ keines der Spöcker Doppel etwas anbrennen. Einzig Jessica musste sich im Dameneinzel knapp geschlagen geben und Jens konnte sein Einzel schließlich im dritten Satz gewinnen.

BC Spöck 3 – Xxam Karlsdorf (4:4)

Marco, Sven, Hansjörg, Sandra, Jens, Manu, Günther
Marco, Sven, Hansjörg, Sandra, Jens, Manu, Günther
Gegen den Tabellenzweiten aus Karlsdorf lag unsere Dritte nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Manuela Opiela/Sandra Koch holten das Damendoppel und Günther Gotzel/Sven Hofheinz das erste Herrendoppel. Marco Klipfel/Hansjörg Strasser mussten sich hingegen im zweiten Doppel deutlich geschlagen geben. Sämtliche Herreneinzel gingen über drei Sätze, wobei nur Sven im zweiten Doppel für Spöck punkten konnte. Dietrich Kleiber und Günther Gotzel gingen leer aus. Manuela gewann das Dameneinzel in zwei knappen Sätzen, Hansjörg und Sandra verloren das Mixed in zwei.

BC Spöck 3 – TV Knielingen (2:6)

Gleich im Anschluss war dann der Tabellenführer aus Knielingen zu Gast. Auch hier führten wir nach den Doppeln mit 2:1. Knapp gewannen Manu und Sandra sowie Hansjörg und Marco. Leider gingen in der Folge alle drei Herreneinzel, Dameneinzel und Mixed an die Gäste, die damit ihre Tabellenführung ausbauen konnten.

Der dritte Spieltag brachte zwei Auswärtserfolge

TV Helmsheim 1 – BC Spöck 1 (3:5)

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte unsere erste Mannschaft vollständig antreten und in Bestbesetzung den ersten doppelten Punktgewinn der Saison holen. Während Sarah Weickert und Junita Barthel das Damendoppel sicher gewinnen konnten, ging es bei den Herren deutlich enger zu. Frando Sinaga und Jan Weickert verloren das erste Herrendoppel in drei Sätzen. Janosch Bentzen und Thomas Renaldy revanchierten sich und holten das zweite Herrendoppel in drei Sätzen nach Spöck. Dameneinzel (Sarah) und gemischtes Doppel (Junita, Jan) gingen sicher nach Spöck, ebenso das dritte Herreneinzel (Thomas) nach Helmsheim. Deutlich ausgeglichener verlief das zweite Herreneinzel von Frando, allerdings mit dem besseren Ende für die Heimmannschaft. Den Siegpunkt holte Janosch in einem hart umkämpften Dreisatzspiel im ersten Einzel.

BSV Eggenstein-Leop. – BC Spöck 1 (7:1)

Gegen den Tabellenführer gab es für unsere erste Mannschaft leider nichts zu gewinnen. Für den BC Spöck punkteten lediglich Sarah und Junita im Damendoppel. Jan und Sarah im Mixed sowie Thomas im dritten Einzel zwangen ihre Gegner in die Verlängerung, mussten sich aber geschlagen geben. Die übrigen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Eggensteiner.

SG Waghäusel 4 – BC Spöck 2 (3:5)

Vor dem Spieltag wäre unsere zweite Mannschaft froh über ein Unentschieden gewesen, danach war sie glücklich über den unerwarteten Erfolg. Ersatzgeschwächt, mit nur einer Dame und einem Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft, profitierte unsere Zweite allerdings davon, dass auch die Waghäuseler nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Das Damendoppel ging zwar kampflos an Waghäusel, aber Jessica Metz konnte im Dameneinzel den Gleichstand wieder herstellen. Lucas Wirtz und Cedric Gotzel setzten sich in drei Sätzen gegen die Waghäuseler Paarung durch. Den dritten Punkt holten Jessica Metz und Lübbe Onken in einem sehr ausgeglichenen Mixed. Jens Münch verlor das dritte Einzel deutlich. Cedric fand nach verlorenem ersten Satz den Schlüssel zum Erfolg und konnte die Folgesätze gewinnen. Damit war das Unentschieden bereits gesichert. Der Siegpunkt gelang Lucas mit 21:18, 22:20 im ersten Herreneinzel. Da machte es dann nichts mehr, dass das zweite Herrendoppel Münch/Onken im dritten Satz den Faden verlor und mit 18:21, 21:15, 11:21 unterlag.

SG Waghäusel 3 – BC Spöck 2 (8:0)

Nichts zu holen gab es gegen die dritte Mannschaft der SG Waghäusel, welche nicht ohne Grund Tabellenführer ist. Lediglich Lucas/Cedric im ersten Doppel konnten ihren Gegnern einen Satz abnehmen. Sämtliche anderen Spiele waren eine klare Angelegenheit zugunsten der Waghäuseler. Das Mixed konnten Manuela Opiela, die zum zweiten Spiel von der dritten Mannschaft zur zweiten Mannschaft dazustieß, und Lübbe Onken ausgeglichen gestalten, mussten sich aber ebenfalls geschlagen geben.

TV Helmsheim 2 – BC Spöck 3 (8:0)

Wenn schon die zweite Mannschaft mit Ersatz antreten muss, kann es in der dritten Mannschaft nicht viel besser aussehen. Ohne drei Stammspieler gab es eine deutliche Niederlage in Helmsheim. Manuela Opiela im Dameneinzel und noch einmal Manu mit Hansjörg Strasser im Mixed konnten jeweils einen Satz gewinnen.

Auch die zweite Regionalrangliste brachte Top-Platzierungen für die Spöcker Jugend

Alle TeilnehmerAuf der zweiten Regionalrangliste in Bad Herrenalb zeigte sich unsere Jugend wieder von ihrer besten Seite. Während unsere jungen Damen ihre Ergebnisse von der ersten Rangliste bestätigen konnten, lief es für die Spöcker Jungs nicht so gut, wie beim letzten Mal und sie mussten sich weiter hinten einsortieren.

Unser „Nesthäkchen“ Smilla spielte ihr erstes Turnier. Da es in U11 nur zwei Teilnehmerinnen gab, spielten diese bei U13 mit und schlugen sich dort recht wacker. Smilla gelang es sogar, ein U13 Mädchen zu schlagen. Sie erreichte in der gemischen U11/U13 Wertung Platz neun und gewann die Altersklasse U11.

Smillas große Schwester, Finnja rückte dieses Jahr in die Altersklasse U13 auf. Als jüngerer Jahrgang tat sie sich naturgemäß gegen die erfahreneren Mädchen schwer, zeigte aber, dass sie spielerisch im letzten halben Jahr einiges dazugelernt hat. Finnja verpasste in drei ausgeglichenen Sätzen knapp den Einzug in das Spiel um Platz fünf. Im Frühjahr hatte sie gegen die gleiche Gegnerin kein Land gesehen.
Ebenfalls zu den U13ern aufgestiegen ist Emilie Moschina. Finnja und Emilie gewannen und verloren ihre Spiele im Gleichtakt und so kam es im Spiel um Platz sieben zu einem Vereinsderby, in dem sich Emilie durchsetzten konnte.
Unsere älteste Dame in U13, Aliyah Modl schaffte es mit einem knappen Sieg ins Halbfinale, das sie dann in drei Sätzen verlor. Im Spiel um Platz drei ließ Aliyah nichts anbrennen und holte sich die Bronzemedaille.

Platz 1 für Linda
Platz 1 für Linda

In der Altersklasse U15 konnte sich Linda Metz ohne Satzverlust und mit zum Teil einstelligen Ergebnissen den Titel sichern. Miriam Ohlenroth gelang es in U17, ihren tollen dritten Platz vom ersten Turnier zu wiederholen.

Nicht ganz zufrieden waren unsere Jungs, von denen keiner die Top-10 erreichen konnte. Der Einsatzwille war zwar da, es fehlte jedoch zu häufig die Genauigkeit und viele Bälle landeten im Aus.

Mädchen U11

  • Smilla Fluhrer: Platz 1

Mädchen U13

  • Aliyah Modl: Platz 3
  • Emilie Moschina: Platz 7
  • Finnja Fluhrer: Platz 8

Mädchen U15

  • Linda Metz: Platz 1

Mädchen U17

  • Miriam Ohlenroth: Platz 3

Jungen U15

  • Jan Zehrfeldt: Platz 12
  • Sean Modl: Platz 13

Jungen U17

  • Dennis Moschina: Platz 11

Spannende Begegnungen am zweiten Spieltag

Der zweite Spieltag war gleichzeitig auch der erste Heimspieltag des BC Spöck. In den 15 Uhr Partien traten unsere erste, zweite und dritte Mannschaft gegen die zweite, dritte und vierte des PS Karlsruhe an. Die Halle war voll mit Spielern in blauen Trikots, für Stimmung war gesorgt und sämtliche Begegnungen verliefen sehr spannend. Leider fehlten berufsbedingt einige Herren aus jeder Mannschaft, was einige Verschiebungen in den Aufstellungen mitsich brachte. Vor allem die Dritte musste mit dem „letzten Aufgebot“ antreten, da deren Stammspieler in den höheren Ligen aushalfen.

BC Spöck 1 – PS Karlsruhe 2 (3:5)

Eine recht unglückliche Niederlage musste unsere Erste gegen den PSK einstecken. Sieben der acht Spiele wurden im dritten Satz entschieden. Zweimal konnten sich unsere Sportler durchsetzen, fünfmal die Karlsruher. Lediglich das Damendoppel holten Sarah Weickert/Junita Barthel in zwei Sätzen nach Spöck. Die weiteren Punkte holten Janosch Bentzen im ersten und Thomas Renaldy im dritten Herreneinzel. Besonders ärgerlich war die Niederlage von Sarah Weickert/Lübbe Onken, die im zweiten Satz des Mixed eine deutliche Führung noch hergaben und mit 21:16, 20:22, 21:17 verloren.

Wie knapp die einzelnen Spiele zum Teil ausgingen, verdeutlicht das Gesamtergebnis: 3:5 Spiele, 11:12 Sätze  (23 von 24 möglichen) und 445:413 Spielpunkte.

BC Spöck 2 – PS Karlsruhe 3 (3:5)

Ähnlich knapp fiel die Niederlage unsere Zweiten aus. Beide Herrendoppel wurden knapp in drei Sätzen verloren (1. HD Lucas Wirtz/Cedric Gotzel: 19:21, 21:15, 24:26, 2. HD Günther Gotzel/Jens Münch: 21:19, 19:21, 18:21) , Damendoppel (Jessica Metz/Natalia Klipfel: 21:16, 21:17) und Dameneinzel gingen sicher an Spöck. Die Herreneinzel gingen mit 2:1 an den PSK so dass das Mixed (Lucas/Natalia) noch die Chance auf ein Unentschieden hatte. Leider mussten sich die beiden mit 17:21, 20:22 geschlagen geben.

BC Spöck 3 – PS Karlsruhe 4 (5:3)

Ausgerechnet unsere dritte Mannschaft konnte den einzigen Sieg des Tages erringen. Gegen die Vierte des PSK punkteten das erste Herrendoppel (Hansjörg Strasser/Xavier Mol), das Damendoppel (Manuela Opiela/Sandra Koch), Hans-Joachim Baader im ersten Herreneinzel, Xavier Mol im zweiten Einzel mit dem wohl knappsten Spiel des Tages (25:23, 20:22, 22:20) sowie das Mixed (Hansjörg/Sandra).

BC Spöck 1 – PS Karlsruhe 1 (2:6)

Trotz in einzelnen Spielen starker Leistungen setzte es eine Niederlage gegen den Verbandsligaabsteiger. Thomas Renaldy/Jan Weickert waren im ersten Doppel chancenlos. Janosch Bentzen/Lübbe Onken spielten stark, machten aber in entscheidenden Phasen nicht die Punkte und verloren mit 21:19, 10:21, 14:21. Sarah Weickert/Junita Barthel setzten sich im Damendoppel mit 21:6, 19:21, 21:7 durch, wobei sie den zweiten Satz total verschliefen. Janosch im ersten Einzel und Lübbe im dritten Einzel hatten nichts zu gewinnen. Junita und Thomas gingen jeweils über drei Sätze, mussten sich am Ende aber geschlagen geben. Den zweiten Punkt für Spöck holten die Geschwister Jan und Sarah Weickert im Mixed.

BC Spöck 2 – BSV Eggenstein-Leop. 4 (4:4)

Gegen den BSV Eggenstein bildeten unsere Damen das Fundament für das Unentschieden. Alle drei Damenspiele konnten gewonnen werden. Den vierten Punkt holte Bernard Thronicke im dritten Einzel. Lucas Wirtz hatte in einem ausgeglichenen ersten Einzel den Siegpunkt in Reichweite, verlor aber leider mit 21:18, 18:21, 16:21.

BC Spöck 3 – TV Mörsch (4:4)

Auch zum Punktgewinn der Dritten steuerten die Damen die meisten Punkte bei. Einzel, Doppel und Mixed gingen an Spöck. Hans-Joachim Baader und Dietrich Kleiber im zweiten Doppel holten den vierten Punkt.