Erfolgreicher Abschluss der Hinrunde

Am letzten Hinrundenspieltag hatten alle drei Mannschaften auswärts anzutreten. Besonders gespannt waren wir auf die Ergebnisse der ersten Mannschaft, die beim Tabellenzweiten SSC Karlsruhe antrat und mit einem Erfolg die Tabellenführung festigen konnte.

BV Rastatt 3 – BC Spöck 1 (1:7)

Mit einem deutlichen Auswärtserfolg startete die ersten Mannschaft in den Spieltag. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Frando Sinaga mussten die Herrendoppel umgestellt werden, aber Dinesh Poola/Janosch Bentzen und Toni Fan/Jan Weickert überrollten ihre Gegner förmlich. Lediglich Sarah Bentzen/Finnja Fluhrer fanden im Damendoppel nicht ins Spiel und mussten den Rastatterinnen den Vortritt lassen. Alle weitern Spiele gingen deutlich in zwei Sätzen nach Spöck.

SSC Karlsruhe 1 – BC Spöck 1 (3:5)

Nachdem wir am letzten Spieltag in eigener Halle den direkten Verfolger TV Helmsheim knapp besiegen konnten, gelang dies auch auswärts beim SSC. Auch hier nahm die Partie einen sehr ausgeglichenen Verlauf. Zunächst verloren Janosch und Dinesh das erste Doppel klar in zwei Sätzen. Jan und Toni glichen in einem spannenden zweiten Doppel aus (16:21, 21:15, 21:17). Im nicht minder spannenden Damendoppel brachten Finnja und Sarah mit 21:17, 22:24, 21:17 den BC Spöck erstmals in Führung.

Im Dameneinzel hielt Finnja gut dagegen, musste sich aber mit 13:21, 18:21 geschlagen geben. Dinesh brachte mit einem superknappen 24:22, 21:19 die Mannschaft wieder nach vorne. Sarah und Jan verloren leider das Mixed, so dass bei 3:3 Zwischenstand Janosch und Toni im zweiten und dritten Einzel gefordert waren. Beide lösten ihre Aufgabe mit Bravour und holten die Punkte zum 5:3 Erfolg.

Somit hat die erste Mannschaft auf Platz eins der Landesliga drei Punkte Vorsprung vor den punktgleichen Mannschaften SSC Karlsruhe 1 und TV Helmsheim 1.

SSV Waghäusel 2 – BC Spöck 2 (2:6)

An diesem Spieltag Punkte zu holen war für unsere Zweite eminent wichtig, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Mit einem sicheren Zweisatzerfolg legten Manuel Fichtl/Samuel Hecht den Grundstein dafür. Die Waghäuseler waren mit einer sehr starken Dame angetreten und diese sorgte sowohl im Damendoppel als auch im Mixed für die zwei Punkte des SSV. Priyanka Weickert/Yifei Yu sahen im Doppel kein Land, das Mixed Priyanka/Manuel verlief etwas knapper.

Dafür holten Biju Shekar und Tanmay Mane das zweite Doppel sicher nach Spöck. Samuel gewann das erste Einzel sicher, ebenso Tanmay das zweite. Zu den Knackpunkten wurden Dameneinzel und drittes Einzel. Yifei biss sich mit 21:19, 20:22, 21:15 durch, ebenso wir Biju, der mit 14:21, 21:18, 21:19 knapp gewann.

PS Karlsruhe 2 – BC Spöck 2 (5:3)

Im ersten Doppel war für Samuel/Manuel nach ausgeglichenem ersten Satz im zweiten nichts zu holen. Das Damendoppel mit Yifei/Priyanka ging ebenfalls in zwei Sätzen an den PSK. Nach klar verlorenem ersten Satz steigerten sich Biju/Tanmay im zweiten deutlich, konnten das Spiel jedoch mit 11:21, 21:23 nicht mehr drehen.

Yifei spielte ein blitzsauberes Dameneinzel und gewann klar in zwei Sätzen. Priyanka und Manuel konnten das Mixed leider nicht mehr gewinnen und so lag die zweite Mannschaft bereits mit 1:4 hinten. Doch es wurde noch einmal richtig spannend. Samuel gewann das erste Einzel mit 21:18, 20:22, 21:19. Anschließend holte Tanmay das zweite Einzel mit 21:19, 12:21, 21:11. Biju warf im dritten Einzel alles in die Waagschale, musste sich aber leider mit 21:14, 19:21, 18:21 geschlagen geben.

In einem ausgeglichenen Mittelfeld belegt die zweite Mannschaft in der Bezirksliga den sechsten Platz.

SSC Karlsruhe 3 – BC Spöck 3 (4:4)

Da Priyanka/Yifei in der zweiten Mannschaft aushelfen mussten, konnte die dritte Mannschaft zum ersten Spiel nur mit Manuela Opiela als einziger Dame antreten. Demzufolge ging das Damendoppel kampflos an den SSC. Zu allem Überfluss verletzte sich Lübbe Onken im ersten Doppel, so dass dieses, wenn auch knapp mit 20:22, 21:16, 19:21 verloren ging. Die Premiere von Marco Hänßler/Xavier Mol im zweiten Doppel verlief mit 21:12, 21:16 sehr erfolgreich.

Cedric kämpfte über drei Sätze im ersten Einzel, musste sich aber leider geschlagen geben. Dafür gewann Manu das Dameneinzel in zwei Sätzen. Lübbe gab das zweite Einzel kampflos ab. Marco gewann das dritte Einzel sicher und verschaffte Xavier/Manu im Mixed somit die Möglichkeit, für den Ausgleich zu sorgen, was ihnen leider nicht gelang.

Auf dem Feld ging die Partie also 5:3 für den SSC aus. Das Unentschieden entstand am grünen Tisch, denn aufgrund eines Aufstellungsfehlers seitens des SSC wurde ein Spiel vom Staffelleiter nachträglich zugunsten des BC Spöck umgewertet.

PS Karlsruhe 3 – BC Spöck 3 (3:5)

Für den verletzten Lübbe spielte nun Günther Gotzel in der dritten Mannschaft. Als zweite Dame stieß Jessica Metz zum Team, die nach langer Pause das erste Mal wieder um Punkte spielte und zeigte, dass sie nichts verlernt hat. Im ersten Doppel musste sich Familie Gotzel (Günther & Cedric) leider in drei Sätzen geschlagen geben. Dafür rockten Manu & Jessi das Damendoppel und Marco & Xavier liessen im zweiten Doppel erneut nichts anbrennen.

Mit 2:1 nach den Doppeln ging es nun in die Einzel. Marco spielte auch hier seine Erfahrung und Technik aus und siegte souverän in zwei Sätzen. Jessica brauchte zunächst etwas Zeit, um ihre Sicherheit zu finden, spielte danach aber gnadenlos effizient (21:14, 21:9). Cedric haute seine letzten Körner ins erste Einzel und holte mit 21:16, 21:19 den wichtigen Punkt zum 5:1. Dann machte es nichts mehr, dass das Mixed (Manu/Xavier) und das zweite Einzel (Günther) an den PSK gingen.

Zum Abschluss der Hinrunde liegt die dritte Mannschaft punktgleich mit dem SSC Karlsruhe (Platz 2) auf Platz 3 der Kreisliga.

Spannende Begegnungen am dritten Spieltag

Am dritten Spieltag hatten alle drei Mannschaften Heimrecht und so war die Halle gut gefüllt. Die Mannschaften feuerten sich gegenseitig an und die Zuschauer bekamen spannende Spiele zu sehen.

BC Spöck 1 – TuS Bietigheim 1 (7:1)

Zu einem souveränen Heimsieg kam unsere erste Mannschaft gegen den Tabellenvierten aus Bietigheim. Dinesh Poola/Frando Sinaga fanden nach knapp verlorenem ersten Satz ins Spiel und holten mit 20:22, 21:17, 21:14 den ersten Punkt für Spöck. Besser machten es Finnja Fluhrer Sarah/Bentzen im Damendoppel. Sie gewannen den ersten Satz knapp und sicherten mit 22:20, 21:16 den zweiten Punkt. Jan Weickert/Toni Fan ließen im zweiten Doppel nichts anbrennen und gewannen mit 21:14, 21:10. Im Gegensatz zum Doppel fand Dines im Einzel kein Rezept und verlor in zwei Sätzen. Finnja, Frando und Janosch gewannen ihre Einzel klar. Den letzten Punkt steuerten Sarah/Jan im Mixed bei.

BC Spöck 1 – TV Helmsheim 1 (5:3)

Zum Fingernägelkauen verlief hingegen das zweite Spiel gegen die Helmsheimer, die bisher erst einen Punkt abgegeben hatten. Im ersten Doppel hatten Dinesh und Frando nach 21:13 im ersten Satz etliche Matchbälle, die sie alle nicht nutzen konnten und verloren den zweiten Satz knappstmöglich mit 29:30. Den Entscheidungssatz sicherten sie sich dann mit 21:17. Finnja und Sarah kamen gleich gut ins Spiel und gewannen das Damendoppel mit 21:16, 21:12. Umgekehrt lief es bei Jan/Toni im zweiten Doppel 20:22, 11:21 hieß es am Ende. Den nächsten Krimi lieferte Janosch im dritten Einzel. Nach der 21:18, 12:21, 20:22 Niederlage stand es 2:2. Finnja ließ im Einzel nichts anbrennen und brachte Spöck wieder mit 3:2 in Führung. Den nächsten Punkt holten Sarah/Jan mit 17:21, 21:14, 21:15 im Mixed, während Dinesh in einem weiteren spannenden Spiel mit 21:13, 17:21, 17:21 verlor. Bei Frando ging es im ersten Satz ähnlich knapp zu. Im zweiten setze er die Tipps seiner Mitspieler um und gewann mit 24:22, 21:8.

Durch diesen Erfolg konnte die erste Mannschaft die Tabellenführung behaupten und trifft am nächsten Spieltag in Karlsruhe auf den SSC, der nur einen Punkt Rückstand hat.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 2 (2:6)

Leider konnte keines der drei Doppel gewonnen werden und so ging es mit 0:3 in die Einzel. Etwas Hoffnung kam auf, als nacheinander Aliyah Modl das Dameneinzel und Samuel Hecht das erste Einzel gewinnen konnten. Leider musste sich Cedric Gotzel im dritten Einzel geschlagen geben. Manuel Fichtl verlor das zweite Einzel unglücklich mit 20:22, 21:16, 13:21. Priyanka Weickert/Lübbe Onken spielten im Mixed zwar gut mit, verloren aber in zwei Sätzen.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 3 (4:4)

Manuel und Jens legten im ersten Doppel mit 21:17, 21:17 gut vor. Priyanka und Aliyah mussten sich leider im Damendoppel mit 13:21, 21:14, 16:21 geschlagen geben, ebenso wie Samuel und Lübbe im zweiten Doppel mit 21:16, 16:21, 10:21. Samuel konnte seine Glanzleistung im Einzel leider nicht wiederholen, dafür punktete Aliyah erneut sicher im Dameneinzel. Manuel gewann sein Einzel in drei Sätzen, Jens sogar in zwei, so dass Priyanka/Lübbe im Mixed noch die Chance auf den Siegpunkt hatten. Nachdem im ersten Satz nichts klappte, verlief der zweite ausgeglichen. Mit 11:21, 22:24 ging der letzte Punkt an den SSC.

Mit nunmehr drei Punkten steht die zweite Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

BC Spöck 3 – TV Mörsch 1 (2:6)

Gegen den Tabellenführer gingen die drei Doppel zu Anfang gleich verloren. Den ersten Punkt holte Tanmay Mane souverän im ersten Einzel. Yifei Yu verlor das Dameneinzel klar in zwei Sätzen. Biju Shekar Babu drehte nach verlorenem ersten Satz das zweite Einzel noch herum und holte mit 16:21, 21:12, 21:17 den zweiten Punkt. Ernesto Alvarez fand im dritten Einzel nicht ins Spiel und verlor in zwei Sätzen. Spannender verlief das Mixed mit Natalia Klipfel/Günther Gotzel, aber auch hier hatten die Mörscher das bessere Ende für sich.

BC Spöck 3 – TV Mörsch 2 (4:4)

Gegen die zweite Mannschaft aus Mörsch konnten Tanmay/Günther das erste Doppel in zwei Sätzen gewinnen. Leider gingen sowohl Damen- als auch zweites Herrendoppel verloren. Dann begann die Zeit der Einzelspieler. Tanmay rang seinen Gegner mi 21:14, 13:21, 21:16 nieder. Yifei verlor äußerst unglücklich mit 17:21, 20:22. Biju und Ernesto gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen und brachten Spöck mit 4:3 in Führung. Natalia/Günther lieferten im abschließenden Mixed ein spannendes Spiel, hatten aber mit 17:21, 21:19, 14:21 das Nachsehen.

Die dritte Mannschaft belegt somit in der Kreisliga den dritten Platz.

Starke Mannschaftsergebnisse am zweiten Spieltag

Zum zweiten Spieltag hatten alle drei Mannschaften auswärts anzutreten. Die erste Mannschaft konnte sich mit zwei Erfolgen an die Spitze der Landesliga setzen. Die zweite bleibt mit einem Sieg und einer Niederlage im hinteren Mittelfeld, während sich die dritte Mannschaft mit zwei Siegen auf Platz zwei in der Kreisliga schieben konnte.

BSV Eggenstein-Leop. 4 – BC Spöck 1 (0:8)

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg reiste die erste Mannschaft aus Eggenstein ab. Lediglich im Damendoppel ging es über drei Sätze, alle anderen Spiele wurden mehr oder weniger deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Für Schwierigkeiten sorgte die tiefstehende Nachmittagssonne, die auf einer Feldseite die Spieler blendete. Dadurch hatte die Platzwahl einen deutlichen Einfluss auf den Spielausgang.

SG Waghäusel/Rot 1 – BC Spöck 1 (0:8)

Knapper ging es dann in Waghäusel zu, auch wenn ebenfalls ein deutliches 8:0 dabei herauskam. Dinesh Poola/Frando Sinaga gewannen das erste Doppel sicher in zwei Sätzen, ebenso wie Finnja Fluhrer/Sarah Bentzen das Damendoppel. Janosch Bentzen und Jan Weickert im zweiten Doppel mussten, weil sie im zweiten Satz den Faden verloren, nachsitzen, konnten sich aber mit 21:14, 18:21, 21:16 behaupten. Im ersten Einzel und im Dameneinzel hatten Dinesh und Finnja ihre Gegner sicher im Griff. Frandos Gegner gab nach verlorenem ersten Satz auf. Janosch sicherte sich den ersten Satz auf der letzten Rille, fand anschließend Zugriff auf das Spiel und gewann mit 22:20, 21:10. Spannend wurde es im Mixed, das in drei ausgeglichenen Sätzen mit 21:18, 20:22, 21:16 an Jan und Sarah ging.

Karlsruher TV 1 – BC Spöck 2 (0:8)

Leider konnte der KTV krankheitsbedingt keine Mannschaft stellen und so wurde das Spiel mit 8:0 für Spöck gewertet.

SG Waghäusel/Rot 2 – BC Spöck 2 (5:3)

Die zweite Mannschaft spielte zur gleichen Zeit wie die erste in Waghäusel und lieferte sich ein äußerst spannendes Duell mit dem Heimteam. Im ersten Doppel spielten Manuel Fichtl/Jens Münch genau so lange wie das zweite Doppel und das Damendoppel zusammen. Am Ende des Mammutmatches hatte die Spöcker Paarung mit 13:21, 21:17, 19:21 das Nachsehen. Bei den Damen half Priyanka Weickert aus der dritten Mannschaft aus. Im Damendoppel mit Lisa Gradwohl schlugen sich die beiden wacker, mussten sich aber mit 13:21, 16:21 geschlagen geben. Cedric Gotzel/Lübbe Onken holten dann im zweiten Doppel mit 21:13, 21:17 den ersten Punkt für Spöck. Im Dameneinzel hatte Lisa gegen die sehr starke Waghäuseler Dame keine Chance und verlor deutlich.
Damit führte Waghäusel mit 3:1. Vier Spiele standen noch aus und es wurde richtig spannend: Manuel verlor das erste Einzel nach großem Kampf mit 11:21, 21:14, 21:19, Jens im zweiten Einzel machte es besser. Nach verlorenem ersten Satz lief er heiß und gewann 23:25, 21:13, 21:9. Priyanka und Lübbe drehten das Mixed nach verlorenem ersten Satz noch um (15:21, 21:12, 21:18). Leider lief bei Cedric im dritten Satz des dritten Einzels nichts mehr und er verlor 16:21, 21:16, 8:21.

TV Helmsheim 2 – BC Spöck 3 (3:5)

Im ersten Doppel legten Tanmay Mane/Günther Gotzel gleich gut vor und gewannen mit 21:12, 21:14. Yifei Yu/Manuela Opiela legten im Damendoppel mit 21:10, 21:14 nach. Unsere beiden jungen Wilden Biju Shekar Babu/Ernesto Alvarez ließen sich im zweiten Doppel leider von den alten Helmsheimer Hasen auskontern und verloren mit 13:21, 14:21. Dafür konnten sie sich aber in den Einzeln revanchieren. Biju gewann in zwei Sätzen, Ernesto in drei. Auch Tanmay brachte das erste Einzel souverän mit 21:14, 21:14 nach Hause. Das spannendste Spiel lieferte Yifei, die mit 22:20, 20:22, 16:21 nur äußerst knapp verlor. Das gemischte Doppel von Manu und Günther ging souverän verloren, aber das war zu verkraften, denn die fünf Punkte waren schon da.

BSV Eggenstein-Leop. 5 – BC Spöck 3 (2:6)

In Eggenstein ging es gleich richtig gut los. Alle drei Doppel gewannen in zwei Sätzen und brachten den BC Spöck mit 3:0 in Führung. Tanmay drehte im ersten Einzel nach verlorenem ersten Satz mächtig auf und gewann mit 19:21, 21:8, 21:14. Bei Yifei lief es leider andersherum (17:21, 9:21). Biju verlor das zweite Einzel knapp mit 20:22, 16:21. Ernesto ließ im dritten Einzel nichts anbrennen und Manu/Günther gewannen das Mixed sicher in zwei Sätzen.

Ein Sieg und eine Niederlage am ersten Spieltag

Die Saison 2022/23 hat begonnen und die erste und zweite Mannschaft des BC Spöck hatten zunächst Heimrecht. Die dritte Mannschaft hatte spielfrei, denn das Spiel gegen unsere eigene Vierte fiel mangels Personal aus.

BC Spöck 1 – BSG Sinzheim/Bühl (7:1)

Zu einem insgesamt ungefährteten Erfolg kam unsere Erste gegen den Aufsteiger aus Sinzheim. Dinesh Poola und Frando Sinaga mussten im ersten Doppel nach einem Blitzstart den zweiten Satz abgeben, konnten sich aber den Entscheidungssatz sichern (21:9, 20:22, 21:14). Ähnlich, wenn auch ausgeglichener verlief es im Damendoppel für Finnja Fluhrer/Sarah Bentzen (21:16, 16:21, 21:13). Auf diese 2:0 Führung legten Jan Weickert/Janosch Bentzen mit einem Zweisatzerfolg nach. In den anschließenden Einzeln punkteten sowohl Dinesh (1. HE) als auch Finnja sicher und brachten den BC Spöck mit 5:0 in Führung. Janosch ließ im dritten Einzel gar nichts anbrennen. Spannend veliefen das Mixed, welches Sarah und Jan mit 21:18, 22:20 über die Ziellinie brachten sowie das zweite Einzel. Frando holte dort zwar mehr Punkte als sein Gegner (58:54), verlor aber in drei Sätzen und ließ den Sinzheimern damit den Ehrenpunkt.

BC Spöck 2 – Xxam Karlsdorf (1:7)

Umgekehrt verlief das Spiel für die zweite Mannschaft. Krankheitsbedingt mit nur einer Dame und nicht in Bestbesetzung angetreten, waren vor allem die Herren nicht in der Lage, dem Gegner Paroli zu bieten. Einzig im zweiten Doppel knabberten Cedric Gotzel/Tanmay Mane am Satzgewinn. Manuel Fichtl/Jens Münch verloren das erste Doppel deutlich, ebenso klar gingen die Herreneinzel an Xxam. Spannend verlief das Mixed mit Günther Gotzel/Aliyah Modl, das die beiden mit 16:21, 19:21 recht knapp verloren. Den Ehrenpunkt holte Aliyah mit 21:12, 21:16 im Dameneinzel.

Bericht vom letzten Spieltag

Am Samstag, den 9.4. fand in Spöck der letzte Spieltag der “halben” Saison statt. Nachdem unsere erste Mannschaft beim Nachholspieltag gegen Heilbronn nur einen Punkt holen konnte, war weiterhin Bangen angesagt, ob der Klassenerhalt geschafft werden kann.

BC Spöck 1 – BSV Eggenstein-Leopoldshafen 3 (2:6)

Dass es gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer schwer werden würde, war zu erwarten. Beide Herrendoppel lieferten eine starke Leistung ab, aber leider verloren sowohl Dinesh Poola/Frando Sinaga das erste, als auch Janosch Bentzen/Jan Weickert das zweite Doppel in drei Sätzen. Sarah Bentzen und Aliyah Modl, die zum zweiten Mal in der ersten Mannschaft aushalf, begannen gut, verloren den ersten Satz knapp, aber im zweiten dann den Faden und auch das Spiel. Etwas Hoffnung keimte auf, als Janosch und Jan ihre Einzel jeweils in drei Sätzen gewinen konnten, aber Frando im ersten Einzel und Aliyah im Dameneinzel hatten leider nicht viel zu melden. Dinesh und Sarah waren nach verlorenem ersten Satz im zweiten Satz knapp dran, konnten die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

BC Spöck 1 – SSV Ettlingen 2 (3:5)

Anschließend kam es zum Abstiegsfinale in der Liga. Der Verlierer steigt ab, unserer ersten Mannschaft hätte ein Unentschieden genügt.
Zu unserem Leidwesen nutze Ettlingen es weidlich aus, dass sich in der verkürzten Saison niemand in einer höheren Mannschaft festspielen konnte. Die erste Ettlinger Mannschaft trat mit Ersatz an und die “freien” Cracks aus der ersten verstärkten die zweite Mannschaft. Trotzdem wehrte sich unsere erste Mannschaft nach Kräften und war auch knapp dran, den einen Punkt zum Unentschieden und damit zum Klassenerhalt zu holen.
Frando und Dinesh verloren leider auch hier ihr erstes Doppel. Sarah und Aliyah waren die ganze Zeit knapp dran, verloren aber ebenfalls. Dafür holten Janosch und Jan das zweite Doppel in zwei engen Sätzen. Frando verlor das erste Einzel klar, während Dinesh im dritten Einzel den Anschluss herstellte. Beim Zwischenstand von 2:3 begannen Aliyah und Janosch ihre Einzel. Aliyah spielte stark und holte sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten. Im Entscheidungssatz fehlte gegen Ende vielleicht ein bisschen die Kraft und so ging das Dameneinzel in drei Sätzen nach Ettlingen. Janosch verschlief in beiden Sätzen den Start, kämpfte sich jeweils wieder heran. Er konnte den Rückstand aber leider nicht mehr aufholen und auch dieses Spiel ging verloren. Damit stand die erste Mannschaft als Absteiger fest. Jan und Sarah ließen sich davon jedoch nicht herunterziehen und gewannen das Mixed noch in zwei knappen Sätzen.

In einer sehr engen Liga haben zum Abschluss alle Mannschaften außer den ersten beiden ein negatives Punkteverhältnis, weil sie sich gegenseitig die Punkte weggenommen haben.

BC Spöck 2 – Xxam Karlsdorf (8:0)

Leider konnten die Karlsdofer coronabedingt nicht antreten und so wurde das Spiel 8:0 für Spöck gewertet.

BC Spöck 2 – SG Waghäusel/Rot 2 (3:5)

Die SG Waghäusel/Rot trat leider mit nur einer Dame an (die dafür umso stärker) und somit ging das Damendoppel kampflos an Finnja Fluhrer/Lisa Gradwohl. Schade, denn dies war ihr erster Einsatz in der Bezirksliga und sie hätten sich ein schönes Doppel verdient.
Samuel Hecht/Jens Münch verschliefen den ersten Satz, waren im zweiten dann wach und verloren trotzdem mit 10:21, 18:21. Besser machten es Manuel Fichtl/Sean Modl, die das zweite Doppel mit 21:10 14:21, 21:10 für sich entscheiden konnten. Für Samuel gab es im ersten Einzel ebenso wenig zu holen, wie für Lisa im Dameneinzel. Sie zeigte gute Ballwechsel, musste sich dann aber der größeren Erfahrung und dem höheren Tempo ihrer Gegnerin geschlagen geben. Während Manuel das zweite Einzel in zwei Sätzen verlor, gewann Sean das dritte ebenfalls in zwei. So hatten Jens und Finnja die Chance im Mixed noch das Unentschieden zu holen. Nach verlorenem ersten Satz ging der zweite an Spöck, der dritte jedoch wieder an die SG.

Somit belegt die zweite Mannschaft zum Abschluss der Saison den dritten Platz in der Bezirksliga.

BC Spöck 3 – BSV Eggenstein-Leopoldshafen 5 (7:1)

Da die zweite Mannschaft gegen Karlsdorf nicht antreten musste, spielten Finnja und Lisa im ersten Spiel in der dritten. Sie lösten ihre Aufgabe mit Bravour und gewannen sowohl das Damendoppel, als auch Finnja das -einzel deutlich. Etwas schwerer taten sich die Herren. Günther Gotzel und Tanmay Mane spielten zum ersten Mal zusammen Doppel und gewannen zur Überraschung aller in drei Sätzen (21:17, 16:21, 21:17). Ernesto Alvarez und Lübbe Onken legten als “eingespieltes” zweites Doppel gleich furios los, verloren im zweiten Satz den Faden und retteten sich mit 21:8, 21:19 über die Ziellinie. Im Einzel ließ Ernesto dann nichts anbrennen und gewann deutlich in zwei Sätzen. Günther spielte seine Erfahrung aus und gewann das zweite Einzel, Tanmay fand im ersten Einzel kein Rezept und musste seinem Gegner den Sieg überlassen. Den Schlusspunkt setzten Yifei Yu/Lübbe Onken, die das Mixed mit 21:18, 19:21, 21:16 gewannen.

BC Spöck 3 – TV Helmsheim 2 (6:2)

Gegen Helmsheim stieß dann Manuela Opiela zur dritten Mannschaft, da Finnja und Lisa in die zweite aufrückten. Zum Aufwärmen gewannen Manu/Yifei gleich mal das Damendoppel in zwei Sätzen. Ernesto und Lübbe holten das zweite Doppel ebenfalls in zwei Sätzen und Günther/Tanmay wiederholten ihren Coup und gewannen das erste Doppel hauchdünn mit 21:7, 19:21, 22:20.
Im ersten Einzel war dann bei Tanmay die Luft raus und er musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Dameneinzel und Mixed waren eine klare Angelegenheit für Spöck. Günther fehlte im zweiten Einzel die Konzentration und er verlor in zwei Sätzen. Dafür punktete Ernesto im dritten Einzel wieder sicher.

In der Kreisliga erreichte die dritte Mannschaft damit den zweiten Platz.

Zwei Siege und zwei Unentschieden am dritten Spieltag

Am 20.11. hatten die Mannschaften des BC Spöck zum ersten Mal in dieser Saison Heimrecht und wussten dies zu nutzen.

Erfreulich waren am heutigen Spieltag wieder die starken Ergebnisse unserer Jugendlichen, denn mit Aliyah, Finnja, Linda, Lisa, Ernesto und Sean waren sechs 15 bis 18 Jährige aus dem eigenen Nachwuch am Start und wussten mit starken Leistungen zu überzeugen.

BC Spöck 2 am dritten Spieltag: Jens, Linda, Samuel, Ludwina, Sean, Manuel

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 2 (6:2)

Gegen die zweite Mannschaft des SSC (Tabellenzweiter) wäre fast ein Traumstart gelungen, denn Samuel Hecht/Jens Münch gewannen das erste Doppel in drei Sätzen. Linda Metz/Aliyah Modl legten im Damendoppel mit einem Dreisatzerfolg nach. Manuel Fichtl/Sean Modl gelang es in beiden Sätzen leider nicht, eine Führung ins Ziel zu bringen und sie verloren mit 21:23, 19:21 nur denkbar knapp.
Samuel gewann nach Anlaufschwierigkeiten das erste Einzel noch souverän in drei Sätzen 13:21, 21:14, 21:14. Aliyah ließ ihrer Gegnerin im Einzel keine Chance. Jens verschlief den ersten Satz vollkommen und gestaltete den zweiten ausgeglichen, verlor am Ende aber mit 7:21, 19:21. Sean punktete sicher mit 21:17, 21:15. Im Mixed rundeten Ludwina Nuranissa/Manuel Fichtl das Ergebnis mit 21:17, 20:22, 21:14 ab.
Bisher hatte die zweite des SSC nur gegen die eigene erste Mannschaft verloren, was das Ergebnis umso erfreulicher macht.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 1 (4:4)

Im zweiten Spiel war dann mit der ersten Mannschaft des SSC der souveräne Tabellenführer zu Gast. Das zeigte sich gleich in den Doppel, denn nur Jan Weickert/Samuel Hecht konnten ihres mit 21:13, 7:21, 21:16 gewinnen, nachdem sie sich aus dem Loch im zweiten Satz wieder herausgegraben hatten. Linda Metz/Ludwina Nuranissa verloren das Damendoppel klar in zwei Sätzen, ebenso wie Manuel Fichtl/Sean Modl das zweite Herrendoppel.
Im Einzel war abermals auf Samuel verlass, der wieder einen Satz benötigte, um den Gegner zu studieren, um dann mit 16:21, 21:18, 21:11 den Ausgleich herzustellen. Leider war die Einzeldame des SSC zu stark für Linda, so dass auch das Dameneinzel klar an den SSC ging.
Manuel lieferte im zweiten Einzel einen großen Fight ab, musste sich leider trotzdem mit 18:21, 25:23, 13:21 geschlagen geben. Sean gewann das dritte Einzel knapp mit 21:18, 24:22 und ermöglichte es Ludwina und Jan bei 3:4 Rückstand noch das Unentschieden zu retten. Die ließen sich nicht zweimal bitten und holten mit 21:13, 21:16 sicher den vierten Punkt.

BC Spöck 3 am dritten Spieltag: Ernesto, Aliyah, Lübbe, Lisa, Günther, Finnja, Marco

BC Spöck 3 – Post Südstadt Karlsruhe 3 (4:4)

Leicht ersatzgeschwächt ohne Cedric Gotzel, die etatmäßige Nr. 1 ging die dritte an den Start. Zum Glück half Marco Klipfel wieder aus, so dass wir vollständig antreten konnten. Im ersten Einzel schrammten Marco und Günther Gotzel knapp an einem Punktgewinn vorbei 10:21, 22:20, 16:21 hieß es am Ende. Finnja Fluhrer/Lisa Gradwohl wurden im zweiten Satz richtig warm und gewannen mit 21:17, 21:12. Lübbe Onken/Ernesto Alvarez traten das erste Mal gemeinsam an, was man ihrem Spiel auch anmerkte. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen für je ein Team wurde der dritte zum Krimi. 18:21, 21:18 25:27 lautete das Ergebnis aus Spöcker Sicht.
Lisa gewann das Dameneinzel nach Anlaufschwierigkeiten mit 23:21, 21:9 zum 2:2 Zwischenstand. Günther gewann in drei Sätzen, während Marco nach Satzausgleich leider aufgeben musste. 3:3 stand es nunmehr. Mit etwas mehr Erfahrung hätte Ernesto sein Spiel wohl gewonnen, so ging es mit 17:21, 19:21 an den PSK und das Mixed Finnja/Lübbe musste beim 3:4 liefern. Die beiden behielten ihre weiße Weste und holten mit 21:11, 21:14 souverän den vierten Punkt.

BC Spöck 3 – Post Südstadt Karlsruhe 4 (5:3)

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die stärkere Mannschaft des PSK. Jens Münch, der für Marco einsprang und Günther Gotzel hatten im ersten Doppel nichts zu melden. Aliyha Modl/Finnja Fluhrer spielten ihr Doppel souverän und glichen aus. Lübbe Onken/Ernesto Alvarez machten es wieder spannend, hatten dieses Mal aber mit 21:23, 21:15, 21:16 die Nase vorn. Jens gewann das erste Einzel unter unglücklichen Umständen, denn sein Gegner, Sven König verletzte sich im zweiten Satz und hätte das Spiel normalerweise gewonnen. Gute Besserung Sven!
Günther verlor das zweite Einzel in zwei Sätzen. Ernesto lieferte sich im Duell der Teenager (Ernesto 17, Dennis 19) einen spannenden Fight, zog aber leider mit 20:22, 22:24 den Kürzeren. Somit stand es vor den beiden letzten Spielen 3:3.
Finnja gewann das Dameneinzel (Beide Mädchen sind erst 15 Jahre alt) gegen Taqiya Ikhwan mit 21:17, 21:15 und lieferte die Vorlage für Aliyah Modl/Lübbe Onken im Mixed. Im ersten Satz lief bei beiden noch nicht viel zusammen, da sie seit Januar 2020 nicht mehr miteinander gespielt hatten. Mit fortlaufender Spieldauer fanden sie jedoch zueinander und gewannen, am Ende souverän, mit 13:21, 21:16, 21:13.

Zweiter Spieltag – nur die dritte Mannschaft punktet

Am zweiten Spieltag waren alle drei Mannschaften des BC Spöck in fremder Halle zu Gast. Die erste hatte mit Rastatt und Dossenheim die weiteste Reise zurückzulegen, während die zweite und dritte Mannschaft nur bis Karlsruhe bzw. Rheinstetten fahren mussten.

BV Rastatt 2 – BC Spöck 1 (6:2)

In Rastatt legte unser erstes Doppel Dinesh Poola/Frando Sinaga mit einem Zweisatzerfolg gleich gut vor. Sarah Bentzen/Samantha Frank verloren den ersten Satz nur knapp in der Verlängerung. Im zweiten war dann der Wurm drin und das Damendoppel ging an Rastatt. Janosch Bentzen/Jan Weickert mussten das zweite Doppel ebenfalls in zwei Sätzen abgeben.

Im ersten Einzel sah Frando zu Anfang kein Land, kämpfte sich jedoch langsam ins Spiel zurück. Der zweite Satz verlief ausgeglichen mit dem besseren Ende für Rastatt. Parallel dazu verlor Sarah das Dameneinzel in drei Sätzen. Nachdem auch Janosch sein zweites Einzel verloren hatte, stand die Niederlage bereits fest. Dinesh holte im dritten Einzel den zweiten Punkt und Samantha/Jan hätten im Mixed fast nachgelegt, mussten sich am Ende in drei Sätzen geschlagen geben.

TSG Dossenheim 2 – BC Spöck 1 (5:3)

In Dossenheim verlief der Start wesentlich besser, denn beide Herrendoppel gingen in drei Sätzen an Spöck, während der Punkt für das Damendoppel an die Heimmannschaft fiel.

Wie in Rastatt verlor Frando an Nr. 1 den ersten Satz deutlich, steigerte sich, konnte aber das Spiel nicht mehr drehen (12:21, 18:21). Sarah verlor das Dameneinzel klar in zwei Sätzen. Nachdem Janosch das zweite Einzel gewonnen hatte, war beim Zwischenstand von 3:3 noch alles drin. Leider verloren sowohl Dinesh als auch Samantha/Jan ihre Spiele in drei Sätzen und der mögliche Auswärtspunkt wurde verpasst.

Karlsruher TV 1 – BC Spöck 2 (6:2)

Sowohl im ersten Doppel (Samuel Hecht/Jens Münch) als auch im Damendoppel (Linda Metz/Ludwina Nuranissa) lief nicht viel zusammen und beide Spiele gingen klar verloren. Im zweiten Doppel lieferten sich Manuel Fichtl/Sean Modl mit den Karlsruhern ein enges Duell, das mit 20:22, 19:21 an die Karlsruher ging.

Im ersten Einzel holte Samuel in drei Sätzen den ersten Punkt für Spöck, während Linda im Dameneinzel nicht viel zu melden hatte. Jens verlor klar in zwei. Sean verbesserte in drei Sätzen das Ergebnis noch ein wenig. Ludwina/Manuel verloren im Mixed nach gutem Start erst den Faden und dann das Spiel.

SSC Karlsruhe 3 – BC Spöck 3 (5:3)

Im ersten Doppel konntne Cedric und Günther Gotzel nach verlorenem ersten Satz den zweiten für sich entscheiden. Im dritten Satz verlief das Spiel bis zum Seitenwechsel ausgeglichen. Dann war bei den Gotzels der Wurm drin und das Spiel ging an den SSC. Finnja Fluhrer und Lisa Gradwohl spielten das erste Mal zusammen bei den Senioren. Die beiden 15-Jährigen machten ihre Sache prima und gewannen das Doppel knapp mit 21:16, 23:21. Im zweiten Doppel hatten Lübbe Onken/Marco Klipfel nach langer Wettkampfpause sichtlich Anlaufschwierigkeiten. Im zweiten Satz lief es besser, trotzdem ging das Spiel mit 11:21, 18:21 an den SSC.

Cedric spielte im ersten Einzel gut mit, verlor aber klar in zwei Sätzen, Günther und Marco an zwei und drei mussten ihre Einzel ebenfalls abgeben. Lisa machte es im Dameneinzel äußerst spannend. Sie holte den ersten Satz mit 23:21 und schaffte es, nach 1:11 Rückstand den zweiten Satz noch zu drehen und mit 21:17 zu gewinnen. Finnja und Lübbe fanden im Mixed gleich gut ins Spiel und gewannen mit 21:17, 21:12.

TV Mörsch 1 – BC Spöck 3 (2:6)

In Mörsch lag die dritte sehr schnell mit 2:0 in Führung, wenn auch nicht, so wie erhofft, durch eigene Spielstärke. Im ersten Satz des Doppels sackte dem ersten Herren der Mörscher der Kreislauf weg, so dass er sich, käsebleich, entschied, nicht mehr weiterzuspielen und auch zum ersten Einzel nicht antrat.
Finnja und Lisa machten sich im Damendoppel das Leben schwer und verloren mit 19:21, 14:21. Das Leben schwer machten sich auch Marco und Lübbe, die es aber beim 17:21, 22:20, 23:21 irgendwie schafften, am Ende die Nase vorne zu haben.

Lisa stellte bei 19:11 im ersten Satz den Spielbetrieb ein und schaffte es gerade so noch, sich mit 21:19 über die Ziellinie zu retten. Der zweite verlief ähnlich knapp mit 22:20 für Lisa. Günther holte, ebenfalls knapp, mit 24:22 21:19 den wichtigen fünften Punkt, während Marco das dritte Einzel mit 16:21, 15:21 verlor.

Finnja und Lübbe brauchten im Mixed einen Satz, um warm zu laufen. Nach 16:21 im ersten gingen die Folgesätze 21:14 und 21:17 an Spöck wobei Finnja gerade im dritten Satz tolle Abwehr und Konterbälle zeigte.

Erfolgreicher Start in die Saison für alle drei Mannschaften

Am 9.10. stand für alle drei Mannschaften des BC Spöck der erste Spieltag nach einjähriger Coronapause an. Auch für die Gastgeber vom SSV Waghäusel zu denen wir reisen mussten war es das erste Kräftemessen seit langem. Gleichzeitig war es die Wiederholung das Saisonauftaktes 2020/21 und wir waren gespannt, wie sich unsere Mannschaften schlagen würden. Während die Jugendlichen, die in den Seniorenmannschaften mitspielen seit Juli schon das ein- oder andere Turnier spielen konnten, war es für die meisten Erwachsenen ein richtiger Kaltstart, die Spielpraxis fehlte und das merkte man einigen Spieler*innen auch an.

SSV Waghäusel 3 – BC Spöck 3 (0:8)

Leider litt der SSV am ersten Spieltag unter Personalnot. Einige Sportler mussten in den höheren Mannschaften aushelfen und es kam keine dritte Mannschaft zusammen, so dass das Spiel kampflos an den BC Spöck ging.

SSV Waghäusel 1 – BC Spöck 1 (1:7)

Begonnen wurde mit dem Damdoppel sowie mit dem ersten Herrendoppel. Während Dinesh Poola/Frando Sinaga von Anfang an gut im Spiel waren und sich den ersten Satz knapp mit 21:19 sicherten, standen Sarah Bentzen und Aliya Modl zunächst völlig neben sich (Spielpraxis 😉, Nervosität beim ersten Einsatz in der ersten Mannschaft, …) und brachten kaum einen Ball ins Feld. Nach 3:11, 5:15 wurde es langsam besser und die Aufholjagd begann. Leider etwas zu spät, denn der erste Satz ging mit 19:21 an die Damen vom SSV.
Dinesh und Frando holten in einem hart umkämpften zweiten Satz mit 22:20 den ersten “Big Point” für Spöck. Sarah und Aliyah hatten mittlerweile herausgefunden, wie groß das Feld wirklich ist und sicherten sich die Sätze zwei und drei jeweils deutlich mit 21:9.
Im zweiten Herrendoppel brannten Janosch und Jan im ersten Satz ein Feuerwerk ab, bevor sie etwas einschliefen, das Spiel aber trotzdem mit 21:7, 21:19 gewannen.
Aliyah Modl gewann, nachdem sie ihre Anfangsnervosität abgelegt hatte, das Dameneinzel souverän mit 21:11, 21:2. Frando konnte an Nr. 1 ersten Satz noch mithalten, im zweiten war die Luft raus. 14:21, 8:21 das Ergebnis. Dafür gewannen Janosch (21:19, 21:13) und Dinesh (21:15, 21:14) die Einzel zwei und drei.
Den Schlusspunkt setzten Sarah und Jan mit einem 21:7, 21:13 Erfolg im Mixed.
Ein in dieser Höhe nicht erwarteter Sieg bringt einen erfreulichen Start in die Saison für die erste Mannschaft.

SSV Waghäusel 2 – BC Spöck 1 (3:5)

Da die zweite Mannschaft des SSV nur mit einer Dame antrat, ging das Damendoppel kampflos an Linda Metz/Ludwina Nuranissa. Im ersten Doppel legten Manuel Fichtl/Sean Modl los wie die Feuerwehr, um im zweiten Satz ziemlich den Faden zu verlieren und das Spiel gerade noch so in zwei Sätzen zu gewinnen 21:9, 26:24 für Spöck hieß es am Ende.
Im zweiten Doppel fehlte bei Samuel Hecht/Hansjörg Strasser die Konstanz. Auf starke Phasen folgten leichte Punktverluste und so ging das Spiel mit 16:21, 23:21, 14:21 in drei Sätzen an den SSV.
Manuel stellte durch einen Zweisatzerfolg im zweiten Einzel den Zweipunktevorsprung wieder her. Linda, der man auch die fehlende Spielpraxis anmerkte, erhöhte im Dameneinzel in drei Sätzen auf 4:1. Samuel gestaltete an Nr. 1 den ersten Satz ausgeglichen, im zweiten konnte er nicht mehr genügend Druck aufbauen und verlor das Spiel. Den wichtigen fünften Punkt holte dann Sean im dritten Herreneinzel.
Ludwina und Hansjörg spielten das erste Mal miteinander Mixed und so haperte es im ersten Satz an der Abstimmung. Im zweiten wurde es dann deutlich besser und ein dritter Satz lag in der Luft. Leider reichte es mit 14:21, 21:23 nicht ganz für einen weiteren Punkt. Mit einem Auswärtserfolg zum Saisonstart kann die zweite Mannschaft auf jeden Fall sehr gut leben.

Sportlerehrungen 2021

Da der alle zwei Jahre stattfindende Bürgerball in diesem Jahr coronabdingt leider ausfallen musste, hat die Stadt Studensee einen anderen Weg gewählt, um Bürger in verschiedenen Bereichen zu ehren. Vom Badminton Club Spöck wurden die Jugendlichen Smilla Fluhrer, Nina Finster, Finnja Fluhrer, Aliyah Modl, Linda Metz und Sean Modl für ihre großartigen Leistungen geehrt. Darunter befanden sich mehrere Podestplätze bei deutschen Meisterschaften, sowie erste und zweite Plätze bei Baden-Württembergischen Meisterschaften. Von den Senioren wurden Günther Gotzel und Lübbe Onken für 25 Jahre Trainerarbeit im Badminton Club Spöck geehrt.
Jede(r) Geehrte erhielt von der Stadt Stutensee ein kleines Präsent sowie eine goldene/silberne/bronzene Ehrennadel bzw. -medaille. Auf der Webseite der Stadt finden sich unter Bürgerball Ehrungstag Grußworte der Oberbürgermeisterin sowie die Fotos der Geehrten.

1. Spieltag der Saison 2020/21

Auf die Wiederaufnahme des Spiel- und Turnierbetriebes nach der langen Coronapause hatten sich nicht nur die Jugendlichen gefreut, die bereits im September wieder auf die ersten Turniere durften. Auch die Senioren fieberten dem Kräftemessen mit den, zum Teil schon lange bekanntenm Sportkameraden aus den anderen Vereinen entgegen.

Während die erste und zweite Mannschaft in der Verbands- und Bezirksliga beim SSV Waghäusel antraten, reisten die dritte und vierte Mannschaft in Richtung Süden zum TV Mörsch. Leider gelang es nur der ersten etwas Zählbares mit nach Spöck zu bringen. Dafür sammelten die anderen Mannschaften, die zum Teil neu zusammengestellt und mit Ensteigern in den Seniorenspielbetrieb antraten, wertvolle Erfahrungen.

SSV Waghäusel 1 – BC Spöck 1 (3:5)

Zwei wichtige Punkte konnte die ersten Mannschaft bei den Waghäuselern erringen. Mit Erfolgen durch Sarah Bentzen/Samantha Frank im Damendoppel und Dinesh Poola/Frando Sinaga im ersten Herrendoppel wurde der Grundstein gelegt. Leider verloren Jan Weickert/Janosch Bentzen das zweite Doppel knapp.
Sarah erhöhte im Dameneinzel auf 3:1. Dinesh legte im dritten Einzel das 4:1 nach und es sah nach einem Durchmarsch aus. Jedoch gingen nacheinander das erste Einzel von Frando sowie das Mixed von Samantha/Jan verloren, so dass es nur noch 4:3 stand. In einem nervenaufreibenden Dreisatzmatch holte Janosch dann mit 18:21, 21:18, 21:16 den goldenen Punkt zum Mannschaftserfolg.

SSV Waghäusel 2 – BC Spöck 2 (6:2)

Im Duell der zweiten Mannschaften konnten sich hingegen die Waghäuseler durchsetzen. Samuel Hecht/Jens Münch verschliefen im ersten Doppel den ersten Satz total, steigerten sich im zweiten, konnten das Spiel aber beim 7:21, 19:21 nicht herumbiegen. Den Ausgleich holten Linda Metz/Ludwina Nuranissa im Damendoppel. Manuel Fichtl/Sean Modl verloren das zweite Doppel knapp. Nun ging es an die Einzel. Manuel verlor das zweite Einzel deutlich, Sean das dritte knapp. Linda verkürzte im Dameneinzel auf 2:4. Samuel startete im ersten Einzel wie im Doppel und verlor den ersten Satz hoch. Dafür konnte er den zweiten für sich entscheiden und einen Entscheidungssatz erkämpfen, den er leider verlor. 9:21, 21:19, 16:21 hieß es am Ende. Im Mixed standen der nicht gerade als Mixedherr verschriene Jens und Ludwina zum ersten Mal zusammen auf dem Feld. Nach verlorenem ersten Satz lief es im zweiten deutlich besser. Trotzdem ging das Spiel mit 13:21, 23:25 verloren.

TV Mörsch 1 – BC Spöck 3 (5:3)

Normalerweise freut man sich darüber, wenn die Sonne scheint. In Mörsch führte unser Zentralgestirn, das zur Nachmittagspartie flach in die Halle schien, dazu, dass manche Spiele bereits mit der Platzwahl entschieden waren, denn derjenige, der gegen die Sonne spielen musste, sah die Bälle zu spät und hatte kaum eine Chance.
Unsere beiden jungen Damen, Aliyah Modl und Finnja Fluhrer verloren folgerichtig auf der schlechten Seite den ersten Satz, kamen dann aber ins Rollen und gewannen mit 16:21, 21:12, 21:11 am Ende deutlich. Auf dem Nachbarfeld verloren Julian Lackner/Lübbe Onken mit der Sonne 18:21 und gegen die Sonne 17:21. Cedric und Günther Gotzel verloren im ersten Doppel den ersten Satz knapp, was Hoffnung auf den zweiten Satz machte. Hier ließen die beiden leider zu viele Hundertprozentige liegen und verloren das Spiel mit 17:21, 17:21.
Aliyah stellte im Dameneinzel souverän den Ausgleich her. Cedric verlor das erste Einzel in zwei Sätzen. Während diese zwei Spiele liefen, kämpfte Julian auf dem Nachbarfeld über drei Sätze mit dem Gegner und dem Licht. Beide kamen auf der schlechten Seite nicht zurecht und so endete das Spiel 21:10, 9:21, 15:21 aus Spöcker Sicht. Somit war maximal noch ein Unentschieden möglich. Während Günther nach verlorenem ersten Satz den Spiel herumdrehte und das 3:4 holte, verloren Finnja und Lübbe das Mixed in drei Sätzen mit 11:21, 23:21, 16:21.

TV Mörsch 1 – BC Spöck 4 (8:0)

Zum Abendspiel waren die Lichtverhältnisse dann besser, was jedoch unserer Vierten nicht viel nützte. Julian, der nachmittags dankenswerterweise in der Dritten aushalf, trat nun mit Hansjörg Strasser im ersten Doppel an. Trotz guten Spiels verloren die beiden in zwei Sätzen, ebenso wie Manuela Opiela/Yifei Yu im Damendoppel und Hajo Baader/Christoph Richter im zweiten Doppel.
Julian hatte gegen die Nr 1 der Mörscher nicht viel zu melden. Manu knabberte im Dameneinzel an einem Erfolg, musste sich aber in drei Sätzen geschlagen geben. Das zweite und dritte Einzel (Hajo und Christoph) gingen in zwei Sätzen an Mörsch. Im Mixed fanden Yifei und Hansjörg nach Startschwierigkeiten gut ins Spiel, verloren leider trotzdem mit 11:21, 19:21, so dass Manus Satzgewinn der einzige kleine Erfolg des Tages für die vierte Mannschaft blieb.