6. Spieltag – Wichtige Punkte für die erste und zweite Mannschaft

Am sechsten Spieltag traten alle drei Spöcker Mannschaften auswärts an. Die weiteste Reise hatte dabei die erste Mannschaft, welche nach Dossenheim und Weinheim musste.

TSG Dossenheim 2 – BC Spöck 1 (4:4)

Nachdem es im Hinspiel einen deutlichen Erfolg für die erste Mannschaft gab, wurden dieses Mal die Punkte geteilt. Sowohl Dinesh Poola/Frando Sinaga als auch Nina Finster/Smilla Fluhrer gewannen ihre Doppel und sorgten für einen verheißungsvollen Start. Leider verloren Toni Fan/Jan Weickert das zweite Herrendoppel in drei Sätzen, wodurch Dossenheim wieder herankam. In diesem Stile ging es weiter. Smilla gewann das Dameneinzel, am Ende deutlich, in drei Sätzen. Janosch Bentzen verlor das erste Einzel in zwei, ebenso wie Frando das zweite. Toni holte im dritten Einzel den Punkt zum 4:3, den Nina und Dinesh im Mixed mit 21:14, 19:21, 19:21 leider nicht vergolden konnten

TSG Weinheim 1 – BC Spöck 1 (2:6)

Im Gegensatz zum Hinspiel konnten dieses Mal alle drei Doppel zu Beginn gewonnen werden. Dinesh und Frando gewannen in drei Sätzen ebenso wie Finnja und Smilla Fluhrer das Damendoppel. Toni und Jan benötigten sogar nur zwei Sätze. Janosch gewann das erste Einzel in drei Sätzen und stellte auf 4:0. Nina verlor das Dameneinzel in drei Sätzen, Toni das zweite Einzel in zwei. Dinesh und Smilla sicherten sich das Mixed in zwei knappen Sätzen mit 21:18, 22:20. Jan war im dritten Einzel im dritten Satz auf der Gewinnerstraße, als sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste.

PS Karlsruhe 2 – BC Spöck 2 (4:4)

Für die zweite Mannschaft standen eminent wichtige Spiele an, um Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Leider verloren Manuel Fichtl/Biju Kishore das erste Doppel knapp mit 18:21, 20:22. Dafür ließen Sarah Bentzen/Finnja Fluhrer im Damendoppel nichts anbrennen. Jingui Yang/Tianran Wei gewannen das zweite Doppel kampflos. Jingui hatte im ersten Einzel einen schweren Stand und verlor knapp. Finnja gewann das Dameneinzel sicher und holte den Punkt zum 3:2. Biju verlor den ersten Satz, steigerte sich im zweiten, konnte dem Spiel aber keine Wendung mehr geben und so stand es nach dem zweiten Einzel 3:3. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen lief bei Tianran im dritten Satz alles. 17:21, 21:18, 21:8 lautete das Endergebnis. Parallel dazu spielten Sarah und Manuel das Mixed welches mit 15:21, 21:18, 12:21 an den PSK ging.

BSG Sinzheim Bühl 2 – BC Spöck 2 (0:8)

Im zweiten Spiel ging es zum Tabellenletzten nach Bühl. Hier waren die meisten Spiele eine klare Angelegenheit für Spöck. Einzig Biju/Manuel benötigten im ersten Doppel drei Sätze. Für Finnja spielte nun Yifei mit Sarah das Doppel welches die beiden sicher gewannen, ebenso wie Jingui/Tianran das zweite Doppel. Alle vier Einzel wurden von Jingui, Yifei, Manuel und Biju in jeweils zwei Sätzen gewonnen. Im Mixed ließen Sarah und Tianran die Gegner ebenfalls nicht zur Entfaltung kommen und holten den Punkt zum 8:0.

BC Spöck 3 – TV Helmsheim 2 (1:7)

Nominell ein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten, de facto auswärts ausgetragen, da die Spöcker Halle durch ein Fußballturnier belegt war. Im ersten Doppel begannen Sascha Seiser/Lübbe Onken vielversprechend, mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gegner jedoch Oberwasser und gewannen mit 21:18, 21:12. Jiasi Xu/Danqing Liu verloren das Damendoppel klar. Erfreulicherweise konnten sich Haibo Zhu/Lang Li im zweiten Doppel nach einer deutlichen Steigerung im dritten Satz mit 21:16, 10:21, 21:12 durchsetzen.
Im ersten Einzel lieferte Sascha maximale Spannung, verlor aber leider mit 29:30, 14:21. Jiasi hatte im Dameneinzel keine Chance. Während Lang im dritten Einzel nicht ins Spiel fand, wurde es bei Haibo gegen Ende noch einmal spannend, aber beim 12:21, 21:23 gelang es ihm nicht mehr das Spiel zu drehen. Das Mixed mit Danqing/Lübbe ging leider ebenfalls mit 16:21, 10:21 verloren.

BC Spöck 3 – TV Helmsheim 3 (4:4)

Gegen die Dritte von Helmsheim starteten Sascha und Lübbe stark ins Doppel und hatten ihre Gegner gut im Griff. Bei eigener 19:14 Führung verletzte sich Lübbe leider im ersten Satz und so musste das Doppel mit 19:21, 0:21, ebenso wie das Mixed mit 0:21, 0:21 abgegeben werden. Jiasi und Danqing starteten gut und gewannen den ersten Satz Leider kippte das Spiel und ging noch mit 21:12, 17:21, 16:21 verloren. Dafür waren Haibo/Lang wieder eine Bank und gewannen das zweite Doppel sicher. Sascha gewann den ersten Satz im Einzel sicher und führte im zweiten deutlich, bevor er etwas den Faden verlor und es gegen Ende noch einmal spannend wurde. Zum Glück reichte es für einen 21:16, 21:19 Erfolg. Haibo und Lang gewannen ihre Einzel sicher und brachten die Dritte mit 4:3 erstmals in Führung. Nun hatte Danqing den Big-Point in der Hand. Im ersten Satz ging es spannend hin und her und endete knapp mit 25:23 für Helmsheim. Den zweiten sicherte sich Danqing souverän mit 21:12. Im dritten hatte sie sich eine 8:4 Führung erarbeitet, als sie plötzlich Krämpfe bekam und nicht mehr weiterspielen konnte. So ging das Spiel mit 23:25, 21:12, 8:21 an Helmsheim und die Punkte wurden geteilt.

Dreifacher Turniersieg bei der B-Rangliste in Augsburg durch Nina und Smilla

Am 27./28.01.24 fand in Augsburg die erste B-Rangliste der Gruppe Südost statt. Nina nahm im Mixed und Einzel U17 teil und Smilla in allen drei Disziplinen in U19.

Nina und ihr Partner Adi aus Schorndorf waren an 1 gesetzt und konnten ihrer Favoritenrolle souverän bis ins Finale gerecht werden, gewannen sie doch das Achtel-, Viertel- und Halbfinale locker in jeweils 2 Sätzen. Im Finale trafen sie dann an die an 2 gesetzten Wolber/Belobrajdic. Der erste Satz war hart umkämpft aber Nina und Adi konnten diesen in der Verlängerung mit 23:21 für sich entscheiden. Die Sätze 2 und drei waren dann jeweils deutlich. Satz 2 ging mit 11:21 an die gegnerische Paarung, aber Satz drei konnten Nina und Adi wiederum deutlich mit 21:12 gewinnen. Somit hatten sie sich den Turniersieg im Mixed U17 gesichert!

Smilla spielte in Mx U19 mit Nico Hamm aus Haunstetten. Das Achtelfinale konnten sie sicher in 2 Sätzen gewinnen. Im Viertelfinale gegen die an 3 gesetzten Sjöblom/Mader verloren sie den ersten Satz mit 19:21, konnten aber den zweiten Satz deutlich mit 21:14 gewinnen. Im dritten Satz war es bis zum Schluss sehr ausgeglichen, aber leider ging dieser wiederum mit 19:21 verloren. In en Spielen 5-8 konnten Smilla und Nico das nächste Spiel wiederum deutlich gewinnen und somit belegten sie einen 5. Platz.

Im Einzel U17 war Nina an 2 gesetzt und sie konnte ihr Achtelfinale locker in 2 Sätzen gewinnen Im Viertelfinale gegen Pia Hemmann tat sich Nina schwer und am Ende verlor sie ihr Spiel mit 21:17, 15:21 und 12:21. In den Spielen um Platz 5 bis 8 hatte Nina dann ein Walkover und somit erreichte sie einen 5. Platz.

Smilla musste in Einzel U19 erst im Viertelfinale ins Spielgeschehen eingreifen. Nach einer gewissen Gewöhnungsphase an die neue Halle konnte sie ihre Spiele gegen Anja Böhm und Dorottya Gal-Kovacs im Halbfinale locker in 2 Sätzen gewinnen. Im Finale traf sie dann abends um 20 Uhr auf Nadja-Christine Reihle. Auch dieses Spiel konnte Smilla etwas überraschend sicher mit 21:17 und 21:18 gewinnen und sie holte sich Turniersieg Nummer 1.

Sonntags fanden dann die Doppeldisziplinen statt. Smilla konnte mit ihrer Partnerin Silke Mader aus Bayern das Viertelfinale deutlich in 2 Sätzen gewinnen. Im Halbfinale gegen Nickel/Offe mussten sie , über drei Sätze gehen, konnten das Spiel aber mit 21:17, 21:23 und 21:17 gewinnen. Das Finale konnten sie dann wieder in zwei Sätzen gewinnen, auch wenn der erste Satz noch recht knapp war. Am Ende lautete das Ergebnis 22:20, 21:16 und der zweite Turniersieg war erreicht!

Herzlichen Glückwunsch an Nina und Smilla zu ihren Erfolgen!

5. Spieltag – Spannender Auftakt der Rückrunde

Den Anfang machte unsere erste Mannschaft, deren Spiel in Eggenstein vorverlegt wurde, damit die Eggensteiner Spieler bei der Vorbereitung der Bundesligapartie ihrer ersten Mannschaft helfen konnten.

BSV Eggenstein-Leopoldshafen 3 – BC Spöck 1 (4:4)

Im Gegensatz zum Hinspiel waren die Eggensteiner dieses Mal etwas stärker aufgestellt, was sich im Ergebnis wiederspiegelte. Im ersten Herrendoppel sowie im Damendoppel verlief zunächst alles wie erhofft, denn sowohl Dinesh Poola/Janosch Bentzen als auch Smilla Fluhrer/Nina Finster konnten den ersten Satz gewinnen. Die Damen konnten ihr Spiel durchziehen und in zwei Sätzen gewinnen. Bei den Herren wendete sich das Blatt jedoch und das Spiel ging in drei Sätzen verloren. Toni Fan und Jan Weickert erwischten im zweiten Doppel nicht ihren besten Tag und verloren in zwei Sätzen.

Im ersten Einzel lieferte sich Janosch einen großen Fight übrer drei Sätze den er leider verlor. Smilla gewann das Dameneinzel überlegen. Nina und Dinesh ließen im Mixed ebenfalls nichts anbrennen und glichen aus. Die weiteren Herreneinzel wurden ebenfalls gerecht geteilt. Toni verlor, Jan gewann und so hieß es am Ende 4:4.

Dank des frühen Spielbeginns konnte die erste Mannschaft noch nach Karlsdorf fahren, um dort die zweite Mannschaft anzufeuern.

Xxam Karlsdorf 1 – BC Spöck 2 (4:4)

Auch die zweite Mannschaft kehrte mit einem Unentschieden vom Auswärtsspiel zurück. Im ersten Herrendoppel mit Jingui Yang und Sascha Seiser ging es gleich über drei Sätze. Leider hatten die Karlsdorfer das bessere Ende für sich und brachten ihre Mannschaft in Führung. Sarah Bentzen/Priyanka Weickert glichen im Damendoppel aus. Kurz darauf gewannen Jens Münch/Manuel Fichtl das zweite Herrendoppel.

Im ersten Einzel war für Jingui leider nicht viel zu holen. Dafür gewann sowohl Manuel das zweite Einzel als auch Sarah und Sascha das Mixed. Beim Zwischenstand von 4:2 für Spöck lag eine Überraschung in der Luft, aber leider lief weder bei Yifei im Damen- noch bei Jens im dritten Herreneinzel etwas zusammen, so dass die Punkte geteilt wurden.

BC Spöck 3 – SSV Waghäusel 2 (2:6)

Die dritte Mannschaft hatte mit dem Tabellenführer die nominell schwerste Aufgabe zu bewältigen. Anders als bei der deutlichen 0:7 Niederlage im Hinspiel verliefen dieses Mal jedoch alle Spiele spannend und ein Punktgewinn war im Bereich des Möglichen.

Die Dritte legte gut los, denn das erste Doppel mit Lübbe Onken/Tianran Wei gewann knapp in zwei Sätzen. Jiasi Xu und Manu Opiela verloren leider mit 14:21, 21:19, 14:21. Umgekehrt machten es Ernesto Alvarez/Haibo Zhu im zweiten Doppel, die mit 21:16, 14:21, 21:19 den zweiten Punkt für Spöck holten.

Das folgende Mixed (Jiasi/Lübbe) und das Dameneinzel gingen jeweils in zwei Sätzen an Waghäusel. Richtig spannend wurde es dann in den Herreneinzeln.

  1. Einzel: Ernesto. Großer Fight 😊.
    21:18, 13:21, 20:22.
  2. Einzel: Tianran. Großer Fight 😊.
    21:19, 12:21, 16:21.
  3. Einzel: Haibo. Großer Fight 😊.
    13:21, 21:19, 11:21.

So wurde am Ende von fünf Dreisatzspielen nur das zweite Doppel gewonnen. Da war definitiv mehr drin. Ein “knappes” 2:6.

Insgesamt muss wohl mehr Einzel trainiert werden, denn von zwölf Einzeln wurden am Wochenende nur drei gewonnen. Besser sieht die Bilanz im Doppel aus, wo von ebenfalls zwölf Spielen sieben von den Spöcker Sportlern gewonnen wurden.

Lukas gewinnt die erste E-Rangliste 2024

Am 21.1.2024 nahm Lukas an der ersten E Rangliste des Jahres in Rastatt teil in der Konkurrenz Jungen Einzel U15. Da Lukas Ende 2011 geboren ist, war er einer der jüngsten Teilnehmer in dieser Konkurrenz. In Summe waren 15 Jungen gemeldet.

Sein erstes Spiel bestritt Lukas gegen Maxim Sadymak vom TV Bad Rappenau. Lukas war gleich voll konzentriert und konnte das Spiel leicht mit 21:3 und 21:3 für sich entscheiden.

Im Viertelfinale traf er schon auf den an Nummer 2 gesetzten Amey Phate vom SSV Waghäusel. Etwas überraschend war aber auch dieses Match kein Problem und Lukas zog mit 21:14 und 21:8 ins Halbfinale ein.

Dort wartete mit Philipp Romeiß vom TV Bad Rappenau ein alter Bekannter auf ihn. Noch beim letzten Turnier hatte Lukas zum ersten mal gegen Philipp vorloren. Auch dieses mal war es wieder eine enge Kiste. Zum Glück hatte der Gegner seine Emotionen im dritten Satz nicht mehr ganz im Griff, was Lukas nutzen konnte. Er gewann dass Spiel knapp mit 16:21, 21:16 und 21:16.

Platz 1 für Lukas im Einzel U15

Im Finale musste Lukas wieder einmal gegen Klim Kuldoshyn vom TV Pforzheim antreten. Hier standen die Vorzeichen aber genau anders herum. Lukas hatte beim letzten Aufeinandertreffen im Jahr 2023 seinen ersten Sieg gegen Klim gefeiert nachdem er zuvor viele Male gegen ihn verloren hatte. Klim war aber voller Selbstvertrauen, schließlich hatte er im Halbfinale die Nummer 1 der Setzliste relativ deutlich besiegt. Es entwicklete sich ein enges und spannendes Match. Lukas entschied den ersten Satz mit 21:19 für sich. Den zweiten Satz dagegen musste er mit 21:18 abgeben. Im entscheidenden dritten Satz hatte auch Klim Probleme mit seinen Emotionen und es schien ihm am Ende auch etwas die Kraft zu fehlen. Und so konnte Lukas den Satz mit 21:10 gewinnen und den Turniersieg feiern!

Was für ein Start ins neues Kalenderjahr 2024!

A-Rangliste U17/U19 in Wesel – Sieg im Mixed und 3. Platz im Einzel U17 für Smilla

Das neue Badmintonjahr startete am 13./14.01.2024 mit der 1. A-Rangliste U17/U19 in Wesel. Smilla und Nina waren in allen drei Disziplinen am Start. Begonnen wurde Samstagmorgens mit dem Achtelfinale im Mixed-Wettbewerb. Nina traf mit ihrem Partner Adi aus Schorndorf gleich auf die an 7 gesetzte Paarung Zheng/Deters. Überraschend souverän konnten die zwei das Spiel mit 21:19 und 21:17 für sich entscheiden. Smilla und ihr Partner Jarno gewannen ihr Achtelfinale sehr deutlich mit 21:10 und 21:7. Leider trafen Nina/Adi dann im Viertelfinale auf Smilla/Jarno wobei Smilla und Jarno mit 21:16 und 21:11 gewinnen konnten. Auch das Halbfinale gegen die an 6 gesetzten und Deutschen Meister im MX U15 Ernst/Nedelcu konnten Smilla und Jarno sicher in 2 Sätzen gewinnen. Im Finale trafen sie dann auf die an 1 gesetzten Zeisig/Röhl aus Berlin. In einem spannenden Spiel konnten sich Smilla und Jarno am Ende mit 21:15, 22:24 und 21:19 durchsetzen und so gewannen sie ihre erste Mixed-A-Rangliste in U17. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg. Aber auch Nina und Adi konnten bei ihrer ersten Teilnamen an einer A-RLT U17 mit dem erreichten 5. Platz sehr zufrieden sein.

Im Einzel traf Nina in der ersten Runde auf Helena Huang. Leider musste Nina dieses Spiel mit 14:21 und 11:21 verloren geben. Smilla, an 2 gesetzt, konnte ihr Achtelfinale und Viertelfinale deutlich in 2 Sätzen gewinnen. Im Halbfinale traf sie dann auf die an 3 gesetzte Yuliia Fomina. Smilla konnte eigentlich zu jeder Zeit mithalten, aber am Ende fehlte vielleicht das letzte Quäntchen Kraft nach den vielen Mixed-Spielen zuvor. Und somit ging das Spiel mit 19:21 und 16:21 verloren. Neu seit dieser Saison ist, dass der 3. Platz ausgespielt wird. Hier traf Smilla dann abends zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit auf Sarah Nickel aus Nürnberg. Aber nach den zwei sehr knappen Spielen bei der DM und in Holland, zeigte Smilla in diesem Spiel eine sehr souveräne Leistung und sie gewann deutlich mit 21:11 und 21:18. Somit erreichte sie einen sehr guten 3. Platz.

Sonntags standen noch die Doppel auf dem Programm. Smilla war mit ihrer neuen Partnerin Silke Mader aus Freystadt an 2 gesetzt. Bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier erwischten sie nicht ihren besten Tag und mussten sich gleich im Achtelfinale geschlagen geben. Nina spielte mit Emilia Boos aus Bonn zusammen. Sie konnten im Achtelfinale überzeugen und konnten ihr Spiel mit 24:22, 13:21 und 21:16 gewinnen und erreichten somit das Viertelfinale. Hier trafen sie auf die an 4 gesetzte Paarung Arnold/Block. Leider ging dieses Spiel mit 15:21 und 13:21 verloren. Aber Nina konnte mir dem erreichten 5. Platz sehr zufrieden sein.

Somit was die A-Rangliste U17 wieder ein sehr erfolgreiches Turnier mit dem Sieg im Mixed und dem 3. Platz im Einzel für Smilla und 2-mal dem 5. Platz im Mixed und Doppel für Nina!