Sarah und Lukas bei der 1. D Rangliste 2024 in Rastatt

Am 09.03.2024 haben Sarah und Lukas an der ersten D Rangliste des Jahres 2024 in Rastatt teilgenommen. Los ging es am Morgen mit dem Einzel.

Mädcheneinzel U13

Sarah war gemeinsam mit drei anderen Mädchen in der Altersklasse U13 gemeldet. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl wurde in einer Gruppe jede gegen jeden gespielt.

Die ersten beiden Matches gegen Lea Guse (BV Rastatt) und Lene Koch (TSG Weinheim) konnte Sarah locker und leicht für sich entscheiden. So kam es zu einem Endspiel gegen die an Nummer 1 gesetzte Runfei Zhang (SSV Waghäusel). Noch beim letzten Turnier konnte Sarah knapp gegen Runfei gewinnen und natürlich waren wir gespannt, ob sich dieser Sieg wiederholen lassen würde. Sarah war vom ersten Ballwechsel an sehr konzentriert und konnte ihr gute Gegnerin immer wieder zu Fehlern zwingen. Es entwickelte sich eine enge Kiste.

Am Ende konnte Sarah sich über ein 21:16 und 21:14 freuen und das Turnier gewinnen!

Jungeneinzel U15

Lukas trat in der Altersklasse U15 an. Hier wurde zunächst in zwei Vierergruppen gespielt.

Sein erster Gegner war Moritz Wippermann (TSV Racket Center Nußloch). Lukas hatte noch nie gegen Moritz gespielt. Lukas musste vom ersten Ballwechsel alles in die Waagschale werfen und die Bälle präzise in die Ecken spielen. Immerhin ist Moritz einen ganzen Kopf größer als Lukas! Der 21:9 und 21:15 Sieg von Lukas war am Ende klarer als es der Spielverlauf hätte vermuten lassen.

Spiel Nummer zwei war eine Neuauflage des Klassikers gegen Klim Kuldoshyn (TV Pforzheim). Im ersten Satz war Klim ziemlich von der Rolle und Lukas gewann locker mit 21:10. Im zweiten Satz steigerte Klim sich deutlich. Dadurch wurde es wieder sehr eng und leider musste Lukas sich mit 21:23 geschlagen geben. Wieder einmal musste der dritte Satz entscheiden. Zum Glück konnte Klim sein Niveau aus Satz zwei nicht ganz halten. Lukas dagegen spielte wieder ein bisschen variabler. Insbesondere mit seinen schönen Drops hatte Klim so seine Probleme. Und so gewann Lukas den Satz und das Spiel mit 21:13. Das war jetzt schon der dritte knappe Sieg gegen Klim in Folge!

Im letzten Spiel der Gruppenphase traf Lukas auf den an Nummer 2 gesetzten Sebastian Lucke (BV Rastatt). Hier konnte Lukas zum Glück mal etwas Kräfte sparen. Er hatte Sebastian gut im Griff und ging am Ende als Sieger (21:12 und 21:9) vom Platz. Damit war das Endspiel gegen die Nummer 1 Tanav Vijayaraghavan (TV Mörsch) erreicht!

Wie erwartet war Tanav etwas zu stark für Lukas. In der Vorrunde hatte Tanav in keinem Satz mehr als 9 Punkte abgegeben und auch gegen Lukas konnte er relativ deutlich mit 21:10 und 21:12 gewinnen. So erreichte Lukas am Ende einen sehr schönen zweiten Platz im Einzel!

Mixed U15

Am Nachmittag nahmen Sarah und Lukas am Turnier im Mixed U15 teil. Hier waren fünf teilnehmende Pärchen am Start. Sarah und Lukas haben bisher erst zweimal an einem Mixed-Turnier teilgenommen und auch im Training spielen sie nicht viel Doppel. Und so war das Ziel in erster Linie mal Spaß zu haben.

Los ging es gleich gegen ihre Trainingskumpels Jin Liu (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) und Max Köhler (BV Rastatt). Wie erwartet machten Sarah und Lukas ein paar Fehler zu viel und auch die Abstimmung war nicht optimal. Trotzdem waren auch ein paar schöne Ballwechsel dabei. Am Ende ging das Match mit 21:11 und 21:16 verloren.

In Spiel Nummer zwei standen Mia Zivkovic (BV Rastatt) und Bruno Koschatzki (TV Hofheim) auf der anderen Seite des Platzes. Da lief es bei Sarah und Lukas schon etwas besser mit dem Mixed. Die Fehler wurden weniger und sie machten ein bisschen mehr Druck. Und so konnten sie das Match mit 21:11 und 21:10 gewinnen. Das war sicher nicht schlecht für das Selbstvertrauen!

In Spiel Nummer drei wartete aber eine ganz harte Nuss mit Annika Sporberg (BV Rastatt) und Tanav Vijayaraghavan (TV Mörsch). Tanav hatte Lukas ja schon im Einzel kennengelernt. Annika war im Einzel U15 am Start gewesen. Im ersten Satz spielten Sarah und Lukas sehr schön und sie schafften es auch häufig, die deutlich schwächere Annika anzuspielen. Trotzdem mussten sie den Satz mit 17:21 abgeben.

Im zweiten Satz konnten die beiden sogar noch eine Schippe drauflegen und spielten inzwischen sehr schön miteinander. Beim Stand von 19:20 hatten sie Matchball gegen sich. Dieser wurde souverän mit einem Winner abgewehrt, um den Satz wenig später sogar mit 22:20 zu gewinnen. Was für eine Überraschung! Damit hatten wir wirklich nicht gerechnet. Und so musste ein dritter Satz die Entscheidung bringen. Hier wuchsen Sarah und Lukas über sich hinaus. Sie spielten tolle kurze Aufschläge und konnten das Match zum Großteil auf Annika verlagern. Und so wurde das Spiel sensationell mit 21:14 im dritten Satz gewonnen werden!

Im letzten Spiel des Tages trafen Sarah und Lukas auf die Nummer 1 Lucia Schirrmeister (SSV Waghäusel) und Levi Schmidt (TV Hofheim). Lucia hatte vorher die Konkurrenz Mädchen U15 gewonnen. Levi war bei den Jungs U13 sechster geworden.

Die Strategie war klar, Lucia sollte am besten möglichst wenig am Spiel teilnehmen. Und das gelang den beiden ziemlich gut. Sarah und Lukas lagen schnell mit 18:11 in Führung. Dann ging aber gar nichts mehr und der Satz wurde ohne weiteren Punktgewinn mit 18:21 verloren. Im zweiten Durchgang gaben die beiden dann trotz der späten Stunde noch mal alles und kämpften um jeden Ball. Der Lohn war ein 21:15. Und obwohl der Papa schon ziemlich müde war und eigentlich längst nach Hause wollte, musste erneut ein dritter Satz gespielt werden. Sarah und Lukas spielten wieder sehr schön, sie hielten den Ball flach und spielten zumindest manchmal strategisch klug die neuralgischen Mixedpunkte an. Das sollte reichen. Der Satz und damit auch das Spiel konnte mit 21:16 gewonnen werden.

Und damit stand ein vollkommen überraschender 2. Platz im Mixed zu Buche und die Erkenntnis, dass Mixed auch ganz viel Spaß machen kann!

(Bei der Siegerehrung standen Sarah und Lukas nur auf dem Treppchen für den dritten Platz. Es war aber ein Ergebnis falsch eingegeben worden. Nach längerer Suche konnte der relevante Spielzettel in der Kiste gefunden werden und das Ergebnis wurde im Badminton Portal korrigiert.)

Nach 11 Stunden in der Halle durften wir danach endlich nach Hause fahren.

Lukas gewinnt die erste E-Rangliste 2024

Am 21.1.2024 nahm Lukas an der ersten E Rangliste des Jahres in Rastatt teil in der Konkurrenz Jungen Einzel U15. Da Lukas Ende 2011 geboren ist, war er einer der jüngsten Teilnehmer in dieser Konkurrenz. In Summe waren 15 Jungen gemeldet.

Sein erstes Spiel bestritt Lukas gegen Maxim Sadymak vom TV Bad Rappenau. Lukas war gleich voll konzentriert und konnte das Spiel leicht mit 21:3 und 21:3 für sich entscheiden.

Im Viertelfinale traf er schon auf den an Nummer 2 gesetzten Amey Phate vom SSV Waghäusel. Etwas überraschend war aber auch dieses Match kein Problem und Lukas zog mit 21:14 und 21:8 ins Halbfinale ein.

Dort wartete mit Philipp Romeiß vom TV Bad Rappenau ein alter Bekannter auf ihn. Noch beim letzten Turnier hatte Lukas zum ersten mal gegen Philipp vorloren. Auch dieses mal war es wieder eine enge Kiste. Zum Glück hatte der Gegner seine Emotionen im dritten Satz nicht mehr ganz im Griff, was Lukas nutzen konnte. Er gewann dass Spiel knapp mit 16:21, 21:16 und 21:16.

Platz 1 für Lukas im Einzel U15

Im Finale musste Lukas wieder einmal gegen Klim Kuldoshyn vom TV Pforzheim antreten. Hier standen die Vorzeichen aber genau anders herum. Lukas hatte beim letzten Aufeinandertreffen im Jahr 2023 seinen ersten Sieg gegen Klim gefeiert nachdem er zuvor viele Male gegen ihn verloren hatte. Klim war aber voller Selbstvertrauen, schließlich hatte er im Halbfinale die Nummer 1 der Setzliste relativ deutlich besiegt. Es entwicklete sich ein enges und spannendes Match. Lukas entschied den ersten Satz mit 21:19 für sich. Den zweiten Satz dagegen musste er mit 21:18 abgeben. Im entscheidenden dritten Satz hatte auch Klim Probleme mit seinen Emotionen und es schien ihm am Ende auch etwas die Kraft zu fehlen. Und so konnte Lukas den Satz mit 21:10 gewinnen und den Turniersieg feiern!

Was für ein Start ins neues Kalenderjahr 2024!

D1 Rangliste Hessen in Lampertheim

Sarah und Lukas haben am Wochenende 09.-10.12. an der 3.D1 Rangliste Hessen in Lampertheim teilgenommen.

Auf Grund der vielen Meldungen bekam Lukas im Feld Jungen Einzel U13 leider keinen der 16 Startplätze.

Sarah dagegen war bei den Mädchen an Platz 4 gesetzt.

In der ersten Runde wurde ihr Annabelle Kosasih vom TV Bensheim zugelost, die aber leider nicht erschien und so erreichte Sarah kampflos das Viertelfinale. Dort traf sie auf Yuktha Shetty vom TV Jugenheim. Es war ein wirklich knappes Match das Sarah am Ende leider in drei Sätzen verlor mit 21:13 15:31 und 11:21. So spielte sie um die Plätze 5 bis 8. Ihr nächstes Match gewann sie dieses mal knapp gegen Sophia Gstettner vom TV Hofheim mit 21:18 und 21:19. Und auch die Partie um Platz 5 gegen Deshnaa Sathish vom TV Jugenheim konnte Sarah mit 21:16 und 21:11 für sich entscheiden. So stand am Ende Platz 5 für Sarah zu buche.

Sonntags ging es dann zunächst mit dem Mixed weiter. Sarah und Lukas traten gemeinsam mit sieben weiteren Pärchen in der Klasse U13 an. Los ging es mit dem Vietrelfinale gegen Johanna Rothemund und Hannes Zhou beide vom BV Darmstadt. Obwohl die beiden Spöcker nicht besonders gut eingespielt waren und viele Fehler machten, gewannen sie am Ende mit 21:15 und 21:16. Im Halbfinale trafen sie dann auf die top-gesetzte Paarung Romy Oliva und Adrian Sieklinski vom TuS Schwanheim. Gegen die beiden hatten sie keine Chance und verloren klar mit 14:21 und 8:21. Im Spiel um Platz 3 waren schließlich Katharina Jung und Michel Häuser vom TBC Eltwille die Gegner. Es entwickelt sich ein sehr spannendes Match. Sarah und Lukas hatten einige Matchbälle, konnten aber keinen verwandeln. Und so unterlagen sie knapp 21:17 19:21 und 24:26. Das war ein Spiel, das sie eigentlich hätten gewinnen sollen. Schade, dass es nicht geklappt hat mit dem Platz auf dem Podest.

Im Mädchendoppel ging Sarah mit Janya Naduvattira vom SSV Waghäusel ins Rennen in der Alterklasse U13. Im Viertelfinale trafen die beiden auf Fatima Faizi und Ida Wittstadt vom BV Darmstadt. Zunächst gingen alle davon aus, dass Sarah und Janya gegen die beiden deutlich größeren Darmstädterinnen keine Chance haben würden. Erwartungsgemäß ging der erste Satz auch mit 14:21 verloren. Dann änderten die beiden aber selbstständig ihre Taktik und stellten auf Mixed um. Das führte zum Erfolg. Die folgenden beiden Sätze wurden mit 21:12 und 21:11 gewonnen und der Pltz im Halbfinale war gebucht! Dort hatten sie gegen die späteren Siegerinnen Yuktha Shetty und Deshnaa Sathish dann aber keine Chance. Das Spiel ging klar mit 9:21 und 10:21 verloren. Janya und Sarah liesen sich davon aber nicht unterkriegen und sie gaben spät am Abend gegen Marie Manigk und Klara Niedermaier vom TV Hofheim im Spiel um Platz 3 noch mal alles. Es reichte leider aber nicht ganz und sie verloren auch dieses Match nach hartem Kampf mit 23:25 und 17:21. Trotzdem hatten Sarah und Janya bei ihrem ersten gemeinsamen Doppelturnier viel Spaß!

Lukas spielte in Lampertsheim erneut mit dem 8-jährigen Lionel Gärtner vom BV Rastatt im Jungen Doppel U13. Das war eine ganz enge Konkurrenz und es kam zu vielen spannden Spielen. Im Viertelfinale trafen sie zunächst auf Bruno Koschatzki und Noel Yildiz vom TV Hofheim. Das Spiel wogte hin und her. Schlußendlich verloren die beiden aber mit 22:20, 17:21 und 18:21. Das war echt knapp. Und das gegen das spätere Gewinnerpärchen! Da sieht man mal, wie eng das alles war. In der nächsten Runde waren Roman Boschmann und Julius Neuthinger vom gastgebenden BV Lampertheim die Gegner. Diese Spiel war ausnahmsweise eine klare Sache. Lionel und Lukas gingen mit 21:9 und 21:9 als Sieger vom Platz. Und so kam es im letzten Spiel zum Aufeinandertreffen mit Maximilian Adam und Niko Vergos vom TV Hofheim. Hier drohte nach dem ersten Satz, der klar mit 8:21 verloren ging, zunächst ein Debakel. Doch die beiden rafften sich noch einmal zusammen und glichen mit einem 21:14 in Sätzen aus. Erneut musste die Entscheidung im dritten Satz fallen und wieder sollte es nicht zum Sieg reichen. Lionel und Lukas verloren den Satz und das Match am Ende mit 16:21. Trotz allem hatten auch diese beiden großen Spaß an der Doppelkonkurrenz.

Gegen 20:15 Uhr ging es dann nach über 11 Stunden Badminton von Lampertheim erschöpft aber glücklich wieder nach Hause nach Bruchsal!

Spannende Spiele bei der D Rangliste U11-19 in Weinheim

Am Sonntag, den 26.3.2023 waren Sarah, Will und Lukas beim D Ranglistenturnier in Weinheim.

Alle drei Kinder spielten in der Klasse U13, wobei bei den Mädchen U11 und U13 einen Wettbewerb spielten.

Sarah spielte zuerst in einer 5er Gruppe jede gegen jede. Dabei musste sie alles geben. Es kam zu sehr spannenden und knappen Spielen. Sarah zeigte großen Ehrgeiz und spielte sehr konzentriert. Am Ende konnt sie drei von vier Partien für sich entscheiden.

Die Ergebnisse waren:

Sarah gegen Mia Watanabe (ASV Waldsee) 11:21 21:19 21:13
Sarah gegen Jin Liu (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) 24:22 21:23 21:6
Sarah gegen die #1 Romy Oliva (Rot Weiss Walldorf) 3:21 10:21
Sarah gegen Lina Schwind (TV Hofheim) 21:14 21:18

So erreichte sie das Spiel um Platz 3, welches sie gegen Lucia Schirrmeister (TSG Weinheim) mit 18:21 22:20 9:21 knapp verlor.

Am Ende stand ein toller 4. Platz für Sarah.

Bei den Jungs wurde ein normales 16er Turnier gespielt.

In Runde 1 gewannen beide ziemlich souverän. Will gegen Jiakai Wu (TSG Wiesloch) 21:16 24:22. Lukas gegen Gabriel Rosenberger (TSV Racket Center Nussloch) 21:2 21:9. Damit waren beide schon mal unter den ersten 8!

In den beiden folgenden Runden war für die zwei dann leider nicht mehr viel zu holen. Die Gegner waren doch sehr stark. Will gegen Amey Phate (SSV Waghäusel) 12:21 13:21, Will gegen Klim Kuldoshyn (TV Pforzheim) 16:21 6:21

Lukas gegen die #1 Jake Licheng Xia (TSG Wiesloch) 12:21 6:21, Lukas gegen Jannik Braun (TV Hofheim) 15:21 21:23

So trafen unsere beiden Spöcker am Ende im Spiel um Platz 7 direkt aufeinander. Lukas konnte diese Partie mit 21:9 21:3 für sich entscheiden.

Die Kinder hatte alle viel Spaß und sie haben auch sicherlich in tollen Spielen gegen starke Gegner viel gelernt. Vielen Dank auch an den Papa von Will, der uns nach Weinheim und wieder nach Hause gebracht hat.

Erstes Turnier in fremder Halle

Am 10.7.22 traten Sarah und Lukas zu ihrem ersten Badminton-Turnier außerhalb der heimischen Halle in Spöck beim 25. Stromberg-Tunrier in Illingen an.
Sarah spielte in der Klasse U11 jeweils zweimal gegen Rieke Noppert und Sara Hägele aus Esslingen. Die beiden Partien gegen Rieke verlor sie jeweils mit 10:21 / 13:21 bzw. 8:21 / 12:21. Die Spiele gegen Sara konnte sie dagegen gewinnen, wobei man sagen muss, dass Sara aus Esslingen erst sieben Jahre alt ist und noch ganz am Beginn ihrer Badmintonkarriere steht. Da ging es dann eher um das Spielen mit der Gegnerin als um ein echtes Badminton-Match. Am Ende wurde unsere Sarah zweite im Turnier. In Summe hatte sie sehr viel Spaß. Mit Rieke hatte sie schnell eine Freundin gefunden und so waren die beiden den ganzen Tag in der Halle unterwegs beim Badminton spielen, beim Zählen und auch beim Anfeuern.

Platz zwei für Sarah


Lukas trat in der Klasse U11/U13 an, wurde aber in der Klasse U13 gewertet. In der ersten Runde hatte er ein Freilos und stieg daher erst im Viertelfinale ins Turnier ein. Dieses konnte er souverän mit 21:8 und 21:10 gegen Lionel Stokowski (BV Mühlacker) gewinnen. Im Halbfinale gegen Sebastian Rief (TV Echterdingen) tat er sich im ersten Satz sehr schwer und verlor deutlich mit 8:21. Im zweiten Satz kam er besser ins Spiel und machte weniger Fehler. Leider hat es am Ende nicht ganz gereicht und er verlor mit 18:21. Im Spiel um Platz 3 traf er dann auf Sven Zimmermann (SV Illingen). Hier konnte er im ersten Satz bis zur Halbzeit gut mithalten und es ging beim Stand von 10:11 in die kleine Pause. Leider machte er dananch ein paar Fehler zu viel und verlor den Satz mit 11:21. Im zweiten Satz war es dann spannender. Lukas konnte einige schöne Punkte herausspielen, verlor am Ende aber trotzdem mit 18:21. So belegte er in der Endabrechnung Platz vier Auch für Lukas war das Turnier ein großes Erlebnis, das im viel Spaß bereitet hat.

Platz vier für Lukas