Drei Podestplätze bei der ersten Bezirksrangliste

Platz 2 für Thilo
Platz 2 für Thilo
Platz 2 für Linda
Platz 2 für Linda

Mit der ersten Bezirksrangliste ging am 20.12. das Badmintonjahr 2015 für unsere Jugend zu Ende. Insgesamt hatten sich neun Jugendliche über die drei Regionalranglisten für die Bezirksrangliste qualifiziert.

Mädchen U11

In einer Vierergruppe spielten die jüngsten Teilnehmerinnen den Turnisieg aus. Emily Moschina hatte nach einem gewonnenem und einem verlorenem Spiel die Chance, auf Platz zwei, war aufgrund der sich bietenden Gelegenheit jedoch übernervös und verlor dieses Spiel knapp. So erreichte sie einen guten dritten Platz.

Thilo

Jungen U15

Von Setzplatz zwei aus ging Thilo Sendler ins Rennen und Platz zwei belegte er am Ende auch. In einem packenden Finale bot er seinem ein Jahr älteren und einen Kopf größeren Gegner über lange Zeit Paroli. Beim 15:11, 13:15, 11:15 zeigte Thilo im dritten Satz nach 4:8 Rückstand bis zum 9:9 eine starke Aufholjagd. Zwei knappe Ausbälle von Thilo brachten seinem Gegner dann den entscheidenden Vorsprung, den dieser auch zu nutzen wusste. Am Ende stand nach einem guten Turnier ein verdienter zweiter Platz.

Sean Modl und Dennis Moschina waren noch knapp in das 23-köpfige Starterfeld gerutscht. In der ersten Runde gab es für beide nichts zu gewinnen. Sean fightete wacker, konnte aber leider kein Spiel für sich entscheiden und kam auf Platz 23. Dennis gelangen zwei Erfolge, die ihm Platz 18 einbrachten.

Miriam vorne untenMiriam oben hinten

Mädchen U15

Bei den Mädchen U15 waren Linda Metz und Miriam Ohlenroth am Start. Während Linda ihr erstes Spiel gewann, musste Miriam eine knappe Dreisatzniederlage einstecken. Ab dann gewannen beide ihre Spiele im Gleichschritt und erreichten das Finale (Linda) und das Spiel um Platz neun (Miriam). Während Miriam das Spiel um Platz neun lange offen gestalten konnte und am Ende knapp verlor, zeigte Lindas Gegnerin die deutlich bessere Spielanlage und schickte Linda von einem Eck ins andere. Linda konnte sich im zweiten Satz zwar deutlich steigern, die 8:15, 11:15 Niederlage ging jedoch in Ordnung und ein zweiter Platz bei der Bezirksrangliste ist schließlich aller Ehren wert.

Janine zieht durch Janine legt ab

Mädchen U17

Im ersten Spiel des Turniers legte Janine Peters gleich gut los. Eine knappe 15:17 Niederlage im ersten Satz auf der „schlechten Seite“ der Halle machte Hoffnung auf mehr. Leider verlor Janine im zweiten Satz ihre Linie im Spiel und dann auch den Satz. Die folgenden Begegnungen konnte Janine dann sicher gewinnen und fand sich im Spiel um Platz neun wieder. In einer ausgeglichenen Begegnung konnte Janine sich in zwei Sätzen behaupten und den neunten Platz erreichen.

Jessi: Crossdrop im Chinasprung Jessi: Clear im Umsprung

Mädchen U19

Das erste Spiel ging kampflos an Jessica Metz und somit war ein Platz unter den ersten Acht bereits sicher. Vielleicht war das gar nicht so gut, denn das Viertelfinale musste Jessica quasi „kalt“ bestreiten, während ihre Gegnerin bereits ein Spiel hatte, um sich an die Halle zu gewöhnen. So begann Jessica das Spiel auch nervös und mit vielen Fehlern. Ein 11:15 im ersten Satz war die Quittung. Im zweiten Satz erwachte der Metz’sche Kampfgeist, Jessica fightete um jeden Ball und erkämpfte sich diesen mit 18:16. Die Fehlerquote blieb leider hoch und in der Folge ging der dritte Satz mit 15:17 ebenfalls in der Verlängerung verloren. Die folgenden Spiele gewann Jessi zum eigenen Erstaunen „leicht“ und erreichte Platz 5. Offensichtlich war sie jetzt warm 🙂

Niklas und Lucas Shake-Hands nach dem Match "Round the head" - Schlag im Jungs U19 Stil

Jungen U19

Am athletischsten geht es immer bei den großen Jungs zu, die meistens schon mit ausgereifter Technik und harten Schlägen ausgestattet sind. So auch Lucas Wirtz, der nach souverän gewonnenem Auftaktmatch auf den an zwei gesetzten Herren traf. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung mit allerlei Tricks und knallenden Smashes. Sobald ein weiter Ball ein Stück zu kurz oder zu niedrig kam, schlug es ganz gewaltig auf der gegenüberliegenden Feldhälfte ein. Lucas konnte das Spiel offen gestalten, der Sieg ging jedoch an Niklas Fritsch, der in den entscheidenden Momenten keine Fehler machte. Danach war bei Lucas ein wenig die Luft raus und das nächste Spiel ging ebenfalls verloren. Im Spiel um Platz sieben konnte Lucas sich nach verschlafenem Start noch einmal zusammenreißen und das Spiel für sich entscheiden.

Thilo Sendler erreicht Platz zwölf im Doppel bei der deutschen Rangliste

Am dritten Adventswochenende fand in Maintal die deutsche Rangliste U13-U19 statt. Aus Spöck hatte sich Thilo Sendler gemeinsam mit seinem Partner Lennart Luntz aus Dossenheim als einziges Baden-Württembergisches Jungendoppel in dieser Altersklasse qualifiziert. Als ungesetztes Doppel verloren die beiden ihr Auftaktmatch knapp in drei Sätzen. Auf einen Dreisatzsieg folgten dann zwei knappe Niederlagen, was die beiden in der Endabrechnung auf Platz 12 brachte. Das macht Mut für die nächste Rangliste, denn da war für Thilo und Lennart noch mehr drin.

Wieder tolle Ergebnisse bei der dritten Jugendrangliste

Am Sonntag, den 29.11. fand in Mörsch die dritte Regionalrangliste der Jugend statt. Aus Spöck waren dieses Mal nur sechs Teilnehmer in den jüngeren Altersklassen am Start.

Mätchen U11
Lea – Platz 3, Emily – Platz 1
Mädchen U15
Platz drei für Miriam

Die drei Mädchen U11 spielten in der Altersklasse U13 mit. Mit etwas Glück gelang Emily Moschina bei den Jüngsten der Sprung auf das höchste Treppchen. Aliyah Modl erreichte in U13 den zwölften Platz

Bei den Jungen U15 konnte sich dieses Mal Sean Modl knapp gegen Dennis Moschina durchsetzen und kam auf Platz 10.

Miriam Ohlenroth gewann ihre ersten Spiele souverän und musste sich nur im Halbfinale der späteren Zweitplatzierten geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei ließ Miriam dann nichts anbrennen und sicherte sich die Bronzemedaille.

U15 Mädchen

  • Miriam Ohlenroth, Platz 3

U15 Jungen

  • Sean Modl, Platz 10
  • Dennis Moschina, Platz 11

U13 Mädchen

  • Aliyah Modl, Platz 12

U11 Mädchen

  • Emilie Moschina, Platz 1
  • Lea Warnebold, Platz 3

4. Spieltag – Ende der Hinrunde und Herbstmeisterschaft

CedricDiesen Samstag stand den 3 Mannschaften des BC Spöck der letzte Spieltag der Hinrunde bevor. Auf diesen ereignisreichen Spieltag folgt nun die Herbstpause, bevor wir Ende Januar in die Rückrunde starten. Die 1. Mannschaft konnte an diesem Samstag die Herbstmeisterschaft für sich entscheiden. Die Verletzung unseres 1. Herren, Janosch Bentzen, stand hierbei jedoch im Mittelpunkt des Spieltages. Die 2. Mannschaft musste schon von Beginn geschwächter bei den Gegnern auftreten. Lübbe war jedoch als seelisch, moralische Unterstützung bei beiden Begegnungen dabei. Am Ende des Tages konnte sich die 2. Mannschaft im Mittelfeld der Bezirksliga einordnen, während sich die 3. Mannschaft zur Herbstpause einen 4. Platz in der Kreisliga sichern konnte.

TV Mörsch 1 – BC Spöck 1 (0:8)

Mit Zuversicht fuhren wir am Samstag den 21.11. zu unserer 1. Begegnung nach Mörsch. Hier erwartete uns wie schon so oft eine sehr kalte Badmintonhalle. Gegen den TV Mörsch und das war uns von vornherein klar, sollten wir nichts anbrennen lassen und einen deutlichen Sieg einfahren können. Diese Einschätzung bestätigte sich dann auch nach den ersten Spielen und so konnten wir alle Doppel in 2 Sätzen gewinnen. Auch die Einzel sollten bei einem 2-Satz-Spiel bleiben. Damit waren wir sicher, dass wir noch genug Energie für unsere 2. Begegnung des Tages hatten. Bis hierher war noch alles in bester Ordnung.

SSC Karlsruhe 1 – BC Spöck 1 (3:5)

Weiter ging es beim SSC in Karlsruhe. Hier sollte sich noch einmal herauskristallisieren, ob wir diese Saison auf dem richtigen Weg zum Aufstieg sind. Die Gastfreundlichkeit der SSCler ist bekannt und soll im späteren Verlauf der Begegnung auch noch eine wichtig Rolle spielen. Doch zuerst zu den Spielverläufen. Aufgrund des akuten Damenmangels beim SSC konnten wir das DD schon gleich als Punkt für uns verbuchen. Die HD wurden dann aber ausgetragen und Janosch und Sebastian wussten gleich, dass es nicht einfach werden würde. Die beiden hatten schon 2 Mal gegen Fabian und Christopher jeweils in 3-Satz Spielen knapp verloren. Doch heute lief es viel besser. Gleich von Anfang an machten die beiden Druck und konnten das Spiel mit 21:14 und 21:17 gewinnen. Auch Frando und Jan konnten ihre Gegner in 3 Sätzen schlagen. Im DE gelang es Pia auch diesen Punkt für uns zu entscheiden. Damit konnte es im schlimmsten Fall nur noch zu einem Unentschieden kommen. Im GD entschieden Jan und Sarah dann, dass wir auch in dieser Begegnung nicht mit einem Unentschieden nach Hause fahren wollten. Sie gewannen ihr Spiel in 3 Sätzen. In den HE lief es dann nicht ganz so gut für uns. Frando musste sich in seinem Einzel leider im 3. Satz geschlagen geben und auch Sebastian musste sich, nach einem deutlichen 2. Satz mit einem 21:6 Sieg, im 3. Satz geschlagen geben. Es fehlten dann doch die Kräfte. Janosch sollte nun entscheiden, ob es zu einem knappen 5:3 oder deutlicheren 6:2 Sieg kommen sollte. Er begann gut und konnte den 1. Satz für sich entscheiden, bei 18 beide im zweiten Satz knickte Janosch unglücklich um und musste das Spiel verletzungsbedingt aufgeben. Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres!! Gute Besserung Janosch und vielen Dank noch einmal für die tolle Unterstützung der SSCler bei der Verarztung unseres Spielers. Das ist tolle Gastfreundschaft und steht dann auch über dem, dennoch erfreulichen, Sieg!

SSC Karlsruhe 1 – BC Spöck 2 (5:3)

Die zweite Mannschaft war mit dem Ziel zum SSC gereist, einen Punkt mitzunehmen und den Gegner schon einmal für das Abendspiel gegen unsere Erste müde zu machen. Beide sollte nicht ganz gelingen. Auch die Zweite bekam das Damendoppel geschenkt. Von den parallel stattfindenden Herrendoppeln konnten leider nur Samuel und Marco das zweite Doppel in drei Sätzen für sich entscheiden. Bei Lucas und Cedric wechselten sich im ersten Doppel Licht und Schatten ab und sie zogen mit 14:21,21:13,13:21 den Kürzeren. Gleichzeitig holte Jessica im Dameneinzel nach hart umkämpftem ersten Satz mit 26:24, 21:13 den dritten Punkt. Leider gingen danach alle drei Herreneinzel an den SSC so dass unsere Hoffnungen auf ein Unentschieden auf Marco und Natalia Klipfel ruhten, die leider in der entscheidenden Phase des dritten Satzes das Glück nicht auf ihrer Seite hattten und mit 15:21, 21:17, 20:22 verloren.

TV Mörsch 1 – BC Spöck 2 (0:8)

In Mörsch stieß dann Jens Münch aus der dritten Mannschaft als Ersatz für Cedric dazu, der für das zweite Spiel verhindert war. Jens konnte sich in seinem ersten Einsatz in der Bezirksliga gleich zweimal in die Siegerlisten eintragen. Etwas Glück war dabei auch im Spiel, denn sein Gegner im Einzel und im Doppel war ebenfalls als Ersatz aufgerückt. Marco und Samuel hatten sich bereis beim SSC aufeinander eingestellt und gewannen das zweite Doppel knapp aber sicher mit 21:19, 21:19. Jessica und Natalia hatten in einem Krimi mit 21:17, 18:21, 27:25 das bessere Ende für sich. Lucas und Jens fanden nach schwachem Start die Lücken bei den Gegnern und konnten sich, am Ende ebenfalls glücklich mit 13:21, 21:17, 22:20 durchsetzen. Samuel holte das zweite Herreneinzel sicher nach Spöck, im Anschluss gewann Jessica das Dameneinzel. Lucas musste nach deutlich gewonnenem ersten Satz im zweiten nachsitzen, gewann aber noch mit 21:17, 25:23. Jens schaffte es nach verlorenem ersten Satz noch, das Spiel zu drehen. Am Ende wurde das Ergebnis nach einer starken Serie von acht Punkten in Folge noch mit 16:21, 21:18, 21:12 deutlich. Insgesamt ist das 8:0 sicherlich etwas zu hoch ausgefallen, die knappen Einzelergebnisse machen dies deutlich.

TV Mörsch 2 – BC Spöck 3 (0:8)

Parallel zu unserer ersten Mannschaft spielte auch die Dritte in Mörsch. Sämtliche Doppel konnten deutlich in zwei Sätzen gewonnen werden, ebenso das erste und dritte Herreneinzel. Lediglich Sven musste im zweiten Herreneinzel über drei Sätze gehen, ließ aber im dritten Satz nichts anbrennen und holte den Punkt zum 8:0.

SSC Karlsruhe 2 – BC Spöck 3 (5:3)

Gegen den SSC konnten leider nur unsere Damen punkten. Das Fehlen von Jens im ersten Einzel machte sich schmerzlich bemerkbar, denn die anderen Herren rutschten nun eine Position nach oben. So kam es, dass die Herreneinzel deutlich an den SSC gingen, Dameneinzel, Damendoppel und Mixed ebenso deutlich an den BC Spöck. Im zweiten Doppel war für Sven und Xavier nichts zu holen. Einzig Hansjörg und Günther konnten im ersten Doppel einen dritten Satz erkämpfen, mussten sich aber leider geschlagen geben.

3. Spieltag – Die erste Mannschaft erklimmt die Tabellenspitze

Der dritte Spieltag brachte eine Auswärtsreise für alle drei Mannschaften nach Eggenstein, Waghäusel und Karlsdorf. Während die erste Mannschaft im Spitzenspiel bei der SG Waghäusel erfolgreich war und in Eggenstein weitere wichtige Punkte sammelte, musste sich die zweite Mannschaft den gleichen Gegnern geschlagen geben. Die dritte Mannschaft blieb leider ebenfalls ohne Punktgewinn

SG Waghäusel 3 – BC Spöck 1 (2:6)

Mit Waghäusel 3 stand dem Team der 1. Mannschaft die wohl bisher härteste Prüfung der Saison bevor, da wir wussten, wie sie die vorherigen Begegnungen der Saison dominieren konnten. Wir begannen also mit dem DE und dem 2.HD. Sarah und Pia mussten sich leider in 2 knappen Sätzen gegen die Damen von Waghäusel geschlagen geben. Auch Jan und Frando machten das Spiel spannend, hatten ihre Gegner jedoch im 3. Satz klar unter Kontrolle. Bis dahin fehlte uns folglich eine Tendenz. An der Motivation konnte dies jedoch nicht rütteln. Grund hierfür war unter anderem der darauf folgende Sieg des 1.HD und der klare Sieg des Mixed von Jan und Sarah. Einen weiteren Punkt mussten wir dann im DE abgeben. Gegen Ende stand es 5:2 für den BC Spöck und Sebastian schaffte noch den letzten „Ehrenpunkt“ in einem 3-Satz Spiel einzufahren. Die Freude nach dieser Begegnung und Vorfreude für die nächste Begegnung war riesig.

BSV Eggenstein-Leopoldshafen 4 – BC Spöck 1 (2:6)

Die 2.Begegnung am Abend fand in Eggenstein-Leopoldshafen statt. Noch aus der letzten Saison hatten wir mit den Eggensteinern eine Rechnung offen. Wir wussten jedoch auch, dass sie in ihrer Aufstellung, aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten, unberechenbar sind. Das DD mit Pia und Sarah hatte diesmal nur wenige Probleme und auch das 2.HD konnte in 2 Sätzen einen Sieg holen. Janosch und Sebastian zogen diesen 2 Siegen dann in ihrem HD gleich. Für Janosch und Frando waren auch die HE leicht zu bewältigen. Mehr zu kämpfen hatten hier Pia und Sebastian. Beide verloren ihre hart umkämpften Spiele in 3 Sätzen und gaben damit 2 Punkte an die Gegner ab. Auch das GD hatte nach anfänglichen Antrittsschwierigkeiten in den folgenden Sätzen kaum noch Mühe ihre Gegner zu besiegen. Alles in allem kann die 1. Mannschaft auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken, mit dem Fokus auf den letzten Spieltag der Hinrunde am 21.11 und der möglichen Herbstmeisterschaft.

BSV Eggenstein-Leopoldshafen 4 – BC Spöck 2 (5:3)

In Eggenstein verlieft die Begegnung insgesamt sehr ausgeglichen. Von Anfang an liefen wir einem Rückstand hinterher, den wir bis zum Ende nicht mehr aufholen konnten. Cedric Gotzel und Lübbe Onken legten im zweiten Doppel los wie die Feuerwehr, konnten aber im zweiten Satz ihre beiden Matchbälle nicht nutzen und mussten diesen knapp abgeben. Im Entscheidungssatz hatten dann die Eggensteiner das bessere Händchen und konnten das Spiel für sich entscheiden. Lucas Wirtz musste sich im ersten Einzel leider ebenfalls in drei Sätzen geschlagen geben. Natalia Klipfel und Jessica Metz sorgten im Damendoppel für den Anschluss. Samuel Hecht verlor das zweite Herreneinzel ebenfalls in drei Sätzen, Cedric brachte uns in drei Sätzen wieder heran. Jessica verlor (in drei Sätzen) das Dameneinzel, Natalia und Lübbe holten im Mixed den Punkt zum 3:4. So hatten Lucas und Samuel im ersten Herrendoppel noch die Chance, das Unentschieden zu erreichen, verloren aber leider, wer hätte es gedacht, in drei Sätzen.

SG Waghäusel 3 – BC Spöck 2 (6:2)

Im zweiten Spiel war das Damendoppel eine klare Angelegenheit für die Waghäuseler Damen. Die Herrendoppel gingen jeweils über drei Sätze mit dem besseren Ende für die Waghäuseler Herren. Lucas spielte im ersten Herreneinzel stark auf und konnte sich mit 21:17,27:25 – nach 17:20 Rückstand – durchsetzen. Jessica konnte dieses Mal das Dameneinzel in drei Sätzen für sich entscheiden. Bei Samuel und Cedric war im zweiten und dritten Herreneinzel die Luft raus und sie verloren beide deutlich. Natalia und Lübbe boten den Waghäuselern im Mixed über drei Sätze Paroli, konnten aber leider keinen Sieg verbuchen.

Zehn von sechzehn Spielen gingen an diesem Samstag über drei Sätze und nur zwei dieser zehn Spiele konnte die zweite Mannschaft für sich entscheiden. Da ist offensichtlich noch Luft nach oben, was Ausdauer und Konzentration bei engen Spielen angeht.

SG Waghäusel 4 – BC Spöck 3 (5:3)

Eine knappe Niederlage musste unsere dritte Mannschaft beim Tabellenführer der Kreisliga einstecken. Geradezu dramatisch verlief das erste Herrendoppel, das Hansjörg Strasser/Marco Klipfel mit 21:18,18:21,26:28 verloren. Manuela Opiela/Sandra Koch glichen im Damendoppel aus, die Niederlage von Günther Gotzel/Sven Hofheinz im zweiten Doppel brachte Waghäusel wieder in Front. Manu punktete noch im Dameneinzel und Jens Münch konnte das erste Herreneinzel für sich entscheiden. Leider gingen Mixed, zweites und drittes Herreneinzel allesamt verloren.

Xxam Karlsdorf – BC Spöck 3 (7:1)

In Karlsdorf kam unsere dritte Mannschaft dann deutlich unter die Räder. Einzig Hansjörg und Marco im ersten Doppel konnten in zwei Sätzen einen Punkt für den BC Spöck erkämpfen. Das zweite Herrendoppel, Mixed und dritte Einzel gingen in drei Sätzen an die Karlsdorfer, die übrigen Spiele in zwei Sätzen.

Viele Podestplätze bei der zweiten Jugendrangliste

Viele Podestplätze bei der zweiten Jugendrangliste

Am 25.10. fand in Eggenstein-Leopoldshafen die zweite Regionalrangliste der Jugend statt. Auch dank der geringen Entfernung nahmen wieder viele Jugendliche aus Spöck daran teil. Im Wesentlichen konnten die Ergebnisse der ersten Rangliste bestätigt werden. Besonders unsere „alten Hasen“ mit einigen Jahren Badmintonerfahrung zeigten sich auf den vorderen Plätzen.

Platz 1 für Lucas
Platz 1 für Lucas
Plätze 2 & 3 für Emilie und Lea
Plätze 2 & 3 für Emilie und Lea
Plätze 1 & 3 für Linda und Miriam
Plätze 1 & 3 für Linda und Miriam
Miriam und Linda
Miriam und Linda
Platz 5 für Maxi
Platz 5 für Maxi
Platz 5 für Jessica
Platz 5 für Jessica

Lucas Wirtz gelang dieses Mal sogar der Sprung aufs oberste Treppchen, nachdem er in einem spannenden Finale über drei Sätze seinen Gegner niedergekämpft hatte. Jessica Metz musste den kräftezehrenden Spielen am Vortag bei den Senioren Tribut zollen. In den letzten Spielen waren die Körner einfach alle und sie musste sich mit Platz fünf zufrieden geben.

Linda Metz konnte das Turnier bei U15 souverän gewinnen. Ebenso sicher erreichte Miriam Ohlenroth Platz drei in dieser Altersklasse. Leider mussten die beiden in der Vorrunde gegeneinander antreten, sonst wären vielleicht sogar die beiden ersten Plätze möglich gewesen.

Unsere Anfänger und Turnierneulinge sammelten allesamt Spielpraxis und konnten auch das ein oder andere Spiel für sich entscheiden. Trotz großen Einsatzwillens reichte es (noch) nicht für die vorderen Plätze, denn wenn der Federball noch nicht dahin fliegt, wo man will, muss man eben doppelt so viel laufen wie der Gegner, der das schon besser beherrscht.

U19 Mädchen
Jessica Metz, Platz 5
Eva Dichiser, Platz 9
U19 Jungen
Lucas Wirtz, Platz 1
Jan Fetzner, Platz 9
U17 Mädchen
Maxi Streibel, Platz 5
U15 Mädchen
Linda Metz, Platz 1
Miriam Ohlenroth, Platz 3
U15 Jungen
Dennis Moschina, Platz 9
Sean Modl, Platz 11
Marc Eberhardt, Platz 18
U13 Mädchen
Aliyah Modl, Platz 9
U13 Jungen
Jan Zehrfeldt, Platz 12
U11 Mädchen
Emilie Moschina, Platz 2
Lea Warnebold, Platz 3
2. Spieltag – Starker Heimauftritt aller drei Mannschaften

2. Spieltag – Starker Heimauftritt aller drei Mannschaften

Der zweite Spieltag brachte für alle drei Mannschaften den letzten Heimspieltag für lange Zeit, denn bis März sind ausschließlich Auswärtsspiele angesagt.

1. Mannschaft

BC Spöck 1 – Karlsruher TV 2 (8:0)

Mit einem deutlichen Erfolg konnte sich die erste Mannschaft gegen den KTV durchsetzen. Sämtliche Spiele wurden in zwei Sätzen gewonnen.

BC Spöck 1 – PS Karlsruhe 3 (8:0)

Ebenso klar ging am Ende das Spiel gegen die dritte Mannschaft des PSK aus. Das erste Herrendoppel von Janosch und Sebastian verlief spannend und bereitete den Zuschauern viel Freude. Im ersten Einzel konnte Janosch nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch drehen und in drei Sätzen gewinnen. Die anderen Spiele gingen deutlich nach Spöck.

2. Mannschaft

BC Spöck 2 – PS Karlsruhe 3 (4:4)

Wesentlich spannender verlief die Begegnung zwischen unserer Zweiten und dem PSK. Jessica und Natalia gewannen ihr Damendoppel sicher, Cedric und Lübbe mussten im zweiten Doppel über drei Sätze gehen, Samuel und Lucas verloren, ebenfalls in drei Sätzen. Jessica holte anschließend das Dameneinzel und bei einem Zwischenstand von 3:1 sollten doch nichts mehr anbrennen könnte man meinen. Weit gefehlt, denn nacheinander gingen das erste Einzel, das dritte Einzel und das Mixed jeweils in drei Sätzen an den PSK und wir lagen mit 3:4 hinten. Samuel verlor den ersten Satz im zweiten Einzel deutlich, konnte dann aber den zweiten Satz für sich entscheiden. Im dritten Satz dann Seitenwechsel bei 11:9 für Samuel und plötzlich riss der Faden, 11:16 Rückstand. Mit letzter Kraft und unter den Anfeuerungsrufen der Fans kämpfte sich Samuel wieder heran und konnte mit 21:18 das Untentschieden retten. Sechs Spiele, die erst im dritten Satz entschieden wurden, belegen, wie ausgeglichen die beiden Mannschaften waren.

BC Spöck 2 – Karlsruher TV 2 (8:0)

Im zweiten Spiel des Tages konnte unsere Zweite noch einmal wichtige Punkte sammeln. Das deutliche Ergebnis von 8:0 täuscht allerdings darüber hinweg, wie knapp die einzelnen Spiele verliefen. Auch hier ging es fünf Mal in den dritten Satz, der jedoch jeweils das bessere Ende für die Spöcker Sportler brachte.

3. Mannschaft

BC Spöck 3 – BV Rastatt 4 (5:3)

Mit einem knappen Erfolg konnte sich die dritten Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Die Punkte für Spöck holten Hansjörg/Marco im ersten Doppel, Manu/Sandra im Damendoppel, Günther/Sven im zweiten Doppel sowie Sven und Günther im zweiten und dritten Herreneinzel.

BC Spöck 3 – PS Karlsruhe 4 (7:1)

Deutlicher fiel das Ergebnis gegen die vierte des PSK aus. Lediglich Jens musste sich im ersten Einzel knapp geschlagen geben.

1. Spieltag – Gelungener Saisonauftakt bei den Senioren

Am zehnten Oktober ging die Mannschaftsrunde nun auch endlich für die Senioren los. Manch einer hatte sich bereits bei Turnieren auf die Saison vorbereitet, aber für viele war es das erste Spiel seit einem halben Jahr, das nicht gegen einen Vereinskameraden ging.

BC Spöck 3 – TV Helmsheim 2 (6:2)

Mit einem souveränen Erfolg startete unsere Dritte in die neue Saison. Der Grundstein dafür wurde bereits in den Doppeln gelegt, die alle von den Spielern aus Spöck gewonnen wurden. Hansjörg Strasser/Günther Gotzel taten sich im ersten Herrendoppel beim 12:21, 25:23, 21:18 schwer, ebenso wie Jens Münch/Sven Hofheinz beim 21:18, 17:21, 21:17. Nur Manuela Opiela/Julia Peidelstein brachten das Damendoppel deutlich in zwei Sätzen nach Hause. Jens und Günther gewannen ihre Einzel, ebenso wie Hansjörg und Julia das Mixed. Nur Sven und Manuela mussten in ihren Einzeln dem Gegner den Vortritt lassen.

BC Spöck 1 – BC Spöck 2 (7:1)

Zu dem erwartet klaren Sieg kam unsere erste Mannschaft gegen die zweite. Auch wenn das Ergebnis am Ende deutlich ausfiel, hatte die Erste mehr als erwartet zu kämpfen. Mehr als einmal musste die Verlängerung oder ein dritter Satz herhalten, um den Sieger festzustellen. In einem der Dreisatzspiele gelang der zweiten Mannschaft dann auch der verdiente Ehrenpunkt im Mixed.

Erfolgreicher Saisonstart für unsere Jugendlichen

Bereits kurz nach den Sommerferien fanden die ersten Ranglistenturniere der Saison 2015/16 statt und unsere Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, um sich auszuzeichnen.

Erste Regionalrangliste für die Einsteiger

Am 4.10. fand in Bad Herrenalb das erste Regionalranglistenturnier statt, das als Einstieg für diejenigen dient, die sich für die höherstufigen Ranglisten qualifizieren wollen. In Neusatz waren insgesamt zehn Kinder aus Spöck dabei.

Baden-Württembergische und Süd-Ostdeutsche Meisterschaften

Die Qualifikation für höhere Turniere hat Thilo Sendler bereits in den letzten Jahren geschafft und so war er als einziger Spöcker Teilnehmer bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Konstanz sowie bei der ersten und zweiten Süd-Ostdeutschen Meisterschaft in Regensburg beziehungsweise Stockach am Start. Im Doppel war Thilo zusammen mit Lennartz Luntz aus Dossenheim mit zwei zweiten und einem dritten Platz sehr erfolgreich. Im Einzel gelang es ihm leider nicht, jedes Mal seine beste Leistung abzurufen und so standen am Ende ein zweiter, ein achter und ein zehnter Platz zu Buche.

Siegerehrung ME U11

Siegerehrung ME U15

Ergebnisse aus Bad Herrenalb

U19
Jessica Metz, Platz 1
Lucas Wirtz, Platz 2
Sascha Ohlenroth, Platz 5
U17
Janine Peters, Platz 3
U15
Linda Metz, Platz 1
Miriam Ohlenroth, Platz 3
Dennis Moschina, Platz 8
Sean Modl, Platz 12
U13
Aliyah Modl, Platz 9
U11
Emilie Moschina, Platz 2
Lea Warnebold, Platz 3