Erfolgreicher Abschluss der Hinrunde

Am letzten Hinrundenspieltag hatten alle drei Mannschaften auswärts anzutreten. Besonders gespannt waren wir auf die Ergebnisse der ersten Mannschaft, die beim Tabellenzweiten SSC Karlsruhe antrat und mit einem Erfolg die Tabellenführung festigen konnte.

BV Rastatt 3 – BC Spöck 1 (1:7)

Mit einem deutlichen Auswärtserfolg startete die ersten Mannschaft in den Spieltag. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Frando Sinaga mussten die Herrendoppel umgestellt werden, aber Dinesh Poola/Janosch Bentzen und Toni Fan/Jan Weickert überrollten ihre Gegner förmlich. Lediglich Sarah Bentzen/Finnja Fluhrer fanden im Damendoppel nicht ins Spiel und mussten den Rastatterinnen den Vortritt lassen. Alle weitern Spiele gingen deutlich in zwei Sätzen nach Spöck.

SSC Karlsruhe 1 – BC Spöck 1 (3:5)

Nachdem wir am letzten Spieltag in eigener Halle den direkten Verfolger TV Helmsheim knapp besiegen konnten, gelang dies auch auswärts beim SSC. Auch hier nahm die Partie einen sehr ausgeglichenen Verlauf. Zunächst verloren Janosch und Dinesh das erste Doppel klar in zwei Sätzen. Jan und Toni glichen in einem spannenden zweiten Doppel aus (16:21, 21:15, 21:17). Im nicht minder spannenden Damendoppel brachten Finnja und Sarah mit 21:17, 22:24, 21:17 den BC Spöck erstmals in Führung.

Im Dameneinzel hielt Finnja gut dagegen, musste sich aber mit 13:21, 18:21 geschlagen geben. Dinesh brachte mit einem superknappen 24:22, 21:19 die Mannschaft wieder nach vorne. Sarah und Jan verloren leider das Mixed, so dass bei 3:3 Zwischenstand Janosch und Toni im zweiten und dritten Einzel gefordert waren. Beide lösten ihre Aufgabe mit Bravour und holten die Punkte zum 5:3 Erfolg.

Somit hat die erste Mannschaft auf Platz eins der Landesliga drei Punkte Vorsprung vor den punktgleichen Mannschaften SSC Karlsruhe 1 und TV Helmsheim 1.

SSV Waghäusel 2 – BC Spöck 2 (2:6)

An diesem Spieltag Punkte zu holen war für unsere Zweite eminent wichtig, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Mit einem sicheren Zweisatzerfolg legten Manuel Fichtl/Samuel Hecht den Grundstein dafür. Die Waghäuseler waren mit einer sehr starken Dame angetreten und diese sorgte sowohl im Damendoppel als auch im Mixed für die zwei Punkte des SSV. Priyanka Weickert/Yifei Yu sahen im Doppel kein Land, das Mixed Priyanka/Manuel verlief etwas knapper.

Dafür holten Biju Shekar und Tanmay Mane das zweite Doppel sicher nach Spöck. Samuel gewann das erste Einzel sicher, ebenso Tanmay das zweite. Zu den Knackpunkten wurden Dameneinzel und drittes Einzel. Yifei biss sich mit 21:19, 20:22, 21:15 durch, ebenso wir Biju, der mit 14:21, 21:18, 21:19 knapp gewann.

PS Karlsruhe 2 – BC Spöck 2 (5:3)

Im ersten Doppel war für Samuel/Manuel nach ausgeglichenem ersten Satz im zweiten nichts zu holen. Das Damendoppel mit Yifei/Priyanka ging ebenfalls in zwei Sätzen an den PSK. Nach klar verlorenem ersten Satz steigerten sich Biju/Tanmay im zweiten deutlich, konnten das Spiel jedoch mit 11:21, 21:23 nicht mehr drehen.

Yifei spielte ein blitzsauberes Dameneinzel und gewann klar in zwei Sätzen. Priyanka und Manuel konnten das Mixed leider nicht mehr gewinnen und so lag die zweite Mannschaft bereits mit 1:4 hinten. Doch es wurde noch einmal richtig spannend. Samuel gewann das erste Einzel mit 21:18, 20:22, 21:19. Anschließend holte Tanmay das zweite Einzel mit 21:19, 12:21, 21:11. Biju warf im dritten Einzel alles in die Waagschale, musste sich aber leider mit 21:14, 19:21, 18:21 geschlagen geben.

In einem ausgeglichenen Mittelfeld belegt die zweite Mannschaft in der Bezirksliga den sechsten Platz.

SSC Karlsruhe 3 – BC Spöck 3 (4:4)

Da Priyanka/Yifei in der zweiten Mannschaft aushelfen mussten, konnte die dritte Mannschaft zum ersten Spiel nur mit Manuela Opiela als einziger Dame antreten. Demzufolge ging das Damendoppel kampflos an den SSC. Zu allem Überfluss verletzte sich Lübbe Onken im ersten Doppel, so dass dieses, wenn auch knapp mit 20:22, 21:16, 19:21 verloren ging. Die Premiere von Marco Hänßler/Xavier Mol im zweiten Doppel verlief mit 21:12, 21:16 sehr erfolgreich.

Cedric kämpfte über drei Sätze im ersten Einzel, musste sich aber leider geschlagen geben. Dafür gewann Manu das Dameneinzel in zwei Sätzen. Lübbe gab das zweite Einzel kampflos ab. Marco gewann das dritte Einzel sicher und verschaffte Xavier/Manu im Mixed somit die Möglichkeit, für den Ausgleich zu sorgen, was ihnen leider nicht gelang.

Auf dem Feld ging die Partie also 5:3 für den SSC aus. Das Unentschieden entstand am grünen Tisch, denn aufgrund eines Aufstellungsfehlers seitens des SSC wurde ein Spiel vom Staffelleiter nachträglich zugunsten des BC Spöck umgewertet.

PS Karlsruhe 3 – BC Spöck 3 (3:5)

Für den verletzten Lübbe spielte nun Günther Gotzel in der dritten Mannschaft. Als zweite Dame stieß Jessica Metz zum Team, die nach langer Pause das erste Mal wieder um Punkte spielte und zeigte, dass sie nichts verlernt hat. Im ersten Doppel musste sich Familie Gotzel (Günther & Cedric) leider in drei Sätzen geschlagen geben. Dafür rockten Manu & Jessi das Damendoppel und Marco & Xavier liessen im zweiten Doppel erneut nichts anbrennen.

Mit 2:1 nach den Doppeln ging es nun in die Einzel. Marco spielte auch hier seine Erfahrung und Technik aus und siegte souverän in zwei Sätzen. Jessica brauchte zunächst etwas Zeit, um ihre Sicherheit zu finden, spielte danach aber gnadenlos effizient (21:14, 21:9). Cedric haute seine letzten Körner ins erste Einzel und holte mit 21:16, 21:19 den wichtigen Punkt zum 5:1. Dann machte es nichts mehr, dass das Mixed (Manu/Xavier) und das zweite Einzel (Günther) an den PSK gingen.

Zum Abschluss der Hinrunde liegt die dritte Mannschaft punktgleich mit dem SSC Karlsruhe (Platz 2) auf Platz 3 der Kreisliga.

E-Rangliste in Heilbronn

Am 26.11. fuhren vier Spöcker Jugendliche mit Betreuern nach Heilbronn zur zweiten E-Rangliste. Da die Teilnehmerfelder nicht allzu groß waren und 14 Felder zur Verfügung standen, endete das Turnier bereits am frühen Nachmittag, was allen ganz recht war. Jeder Sportler gewann mindestens ein Spiel und die Platzierungen konnten sich sehen lassen.

Altersklasse U11

Hier traten Will Wei und Sarah Hänßler an. Bei Sarah waren leider nur drei Mädchen am Start, so dass Sarah zwei Spiele hatte, die sie beide sicher gewann. Nachdem der Turniersieg feststand, wurden soziale Kontakte gepflegt und so lachte sich Sarah eine Doppelpartnerin für die nächste Jugendrangliste an.
Bei den Jungen U11 waren sechs Teilnehmer dabei. Will verlor sein ersten Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger deutlich, das Spiel um Platz zwei knapp in drei Sätzen. Das Platzierungsspiel konnte er wieder erfolgreich gestalten und belegte am Ende Platz fünf.

Altersklasse U13

Auch in dieser Altersklasse wurde die Vorrunde in zwei Dreiergruppen gespielt. Lucas Hänßler konnte beide Spiele sicher gewinnen und sich auch im Halbfinale durchsetzen. Der einen Kopf größere Finalgegner entpuppte sich dann als körperlich zu stark. Nach ausgeglichenem ersten Satz ging Lucas im zweiten ein wenig die Kraft aus und er musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Eine kleine Entschädigung für den für Lucas unglücklichen Turnierverlauf der E-Rangliste in Weinheim.

Altersklasse U15

Nachdem Atta Ur Rehman in Weinheim bei seinem ersten Turnier den dritten Platz belegt hatte, ging er dieses Mal von Setzplatz zwei aus ins Turnier und musste erst im Viertelfinale eingreifen, da bei 14 Teilnehmern zwei Freilose im Feld waren. Das Viertelfinale konnte Atta sicher gewinnen und ab da wurde es spannend. Im Halbfinale ging der erste Satz vollkommen an ihm vorbei, die beiden anderen verliefen spannend und ausgeglichen mit dem besseren Ende für den Gegner (12:21, 21:16, 17:21). Im Spiel um Platz drei dann praktisch der gleiche Verlauf. Im ersten Satz noch kalt, im zweiten da, im dritten ein paar einfache Fehler zu viel. Nach dem 14:21, 21:17, 17:21 stand für Atta Platz vier zu Buche.

Alle Teilnehmer haben mit vollem Einsatz gespielt, größere oder kleinere Erfolge erzielt und viel gelernt, denn darum geht es in erster Linie bei den Anfängerturnieren. Die Kinder sollen einmal in einer fremden Halle gegen andere Gegner als immer nur die gleichen aus dem Heimtraining spielen.

Spannende Begegnungen am dritten Spieltag

Am dritten Spieltag hatten alle drei Mannschaften Heimrecht und so war die Halle gut gefüllt. Die Mannschaften feuerten sich gegenseitig an und die Zuschauer bekamen spannende Spiele zu sehen.

BC Spöck 1 – TuS Bietigheim 1 (7:1)

Zu einem souveränen Heimsieg kam unsere erste Mannschaft gegen den Tabellenvierten aus Bietigheim. Dinesh Poola/Frando Sinaga fanden nach knapp verlorenem ersten Satz ins Spiel und holten mit 20:22, 21:17, 21:14 den ersten Punkt für Spöck. Besser machten es Finnja Fluhrer Sarah/Bentzen im Damendoppel. Sie gewannen den ersten Satz knapp und sicherten mit 22:20, 21:16 den zweiten Punkt. Jan Weickert/Toni Fan ließen im zweiten Doppel nichts anbrennen und gewannen mit 21:14, 21:10. Im Gegensatz zum Doppel fand Dines im Einzel kein Rezept und verlor in zwei Sätzen. Finnja, Frando und Janosch gewannen ihre Einzel klar. Den letzten Punkt steuerten Sarah/Jan im Mixed bei.

BC Spöck 1 – TV Helmsheim 1 (5:3)

Zum Fingernägelkauen verlief hingegen das zweite Spiel gegen die Helmsheimer, die bisher erst einen Punkt abgegeben hatten. Im ersten Doppel hatten Dinesh und Frando nach 21:13 im ersten Satz etliche Matchbälle, die sie alle nicht nutzen konnten und verloren den zweiten Satz knappstmöglich mit 29:30. Den Entscheidungssatz sicherten sie sich dann mit 21:17. Finnja und Sarah kamen gleich gut ins Spiel und gewannen das Damendoppel mit 21:16, 21:12. Umgekehrt lief es bei Jan/Toni im zweiten Doppel 20:22, 11:21 hieß es am Ende. Den nächsten Krimi lieferte Janosch im dritten Einzel. Nach der 21:18, 12:21, 20:22 Niederlage stand es 2:2. Finnja ließ im Einzel nichts anbrennen und brachte Spöck wieder mit 3:2 in Führung. Den nächsten Punkt holten Sarah/Jan mit 17:21, 21:14, 21:15 im Mixed, während Dinesh in einem weiteren spannenden Spiel mit 21:13, 17:21, 17:21 verlor. Bei Frando ging es im ersten Satz ähnlich knapp zu. Im zweiten setze er die Tipps seiner Mitspieler um und gewann mit 24:22, 21:8.

Durch diesen Erfolg konnte die erste Mannschaft die Tabellenführung behaupten und trifft am nächsten Spieltag in Karlsruhe auf den SSC, der nur einen Punkt Rückstand hat.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 2 (2:6)

Leider konnte keines der drei Doppel gewonnen werden und so ging es mit 0:3 in die Einzel. Etwas Hoffnung kam auf, als nacheinander Aliyah Modl das Dameneinzel und Samuel Hecht das erste Einzel gewinnen konnten. Leider musste sich Cedric Gotzel im dritten Einzel geschlagen geben. Manuel Fichtl verlor das zweite Einzel unglücklich mit 20:22, 21:16, 13:21. Priyanka Weickert/Lübbe Onken spielten im Mixed zwar gut mit, verloren aber in zwei Sätzen.

BC Spöck 2 – SSC Karlsruhe 3 (4:4)

Manuel und Jens legten im ersten Doppel mit 21:17, 21:17 gut vor. Priyanka und Aliyah mussten sich leider im Damendoppel mit 13:21, 21:14, 16:21 geschlagen geben, ebenso wie Samuel und Lübbe im zweiten Doppel mit 21:16, 16:21, 10:21. Samuel konnte seine Glanzleistung im Einzel leider nicht wiederholen, dafür punktete Aliyah erneut sicher im Dameneinzel. Manuel gewann sein Einzel in drei Sätzen, Jens sogar in zwei, so dass Priyanka/Lübbe im Mixed noch die Chance auf den Siegpunkt hatten. Nachdem im ersten Satz nichts klappte, verlief der zweite ausgeglichen. Mit 11:21, 22:24 ging der letzte Punkt an den SSC.

Mit nunmehr drei Punkten steht die zweite Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

BC Spöck 3 – TV Mörsch 1 (2:6)

Gegen den Tabellenführer gingen die drei Doppel zu Anfang gleich verloren. Den ersten Punkt holte Tanmay Mane souverän im ersten Einzel. Yifei Yu verlor das Dameneinzel klar in zwei Sätzen. Biju Shekar Babu drehte nach verlorenem ersten Satz das zweite Einzel noch herum und holte mit 16:21, 21:12, 21:17 den zweiten Punkt. Ernesto Alvarez fand im dritten Einzel nicht ins Spiel und verlor in zwei Sätzen. Spannender verlief das Mixed mit Natalia Klipfel/Günther Gotzel, aber auch hier hatten die Mörscher das bessere Ende für sich.

BC Spöck 3 – TV Mörsch 2 (4:4)

Gegen die zweite Mannschaft aus Mörsch konnten Tanmay/Günther das erste Doppel in zwei Sätzen gewinnen. Leider gingen sowohl Damen- als auch zweites Herrendoppel verloren. Dann begann die Zeit der Einzelspieler. Tanmay rang seinen Gegner mi 21:14, 13:21, 21:16 nieder. Yifei verlor äußerst unglücklich mit 17:21, 20:22. Biju und Ernesto gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen und brachten Spöck mit 4:3 in Führung. Natalia/Günther lieferten im abschließenden Mixed ein spannendes Spiel, hatten aber mit 17:21, 21:19, 14:21 das Nachsehen.

Die dritte Mannschaft belegt somit in der Kreisliga den dritten Platz.

Starke Mannschaftsergebnisse am zweiten Spieltag

Zum zweiten Spieltag hatten alle drei Mannschaften auswärts anzutreten. Die erste Mannschaft konnte sich mit zwei Erfolgen an die Spitze der Landesliga setzen. Die zweite bleibt mit einem Sieg und einer Niederlage im hinteren Mittelfeld, während sich die dritte Mannschaft mit zwei Siegen auf Platz zwei in der Kreisliga schieben konnte.

BSV Eggenstein-Leop. 4 – BC Spöck 1 (0:8)

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg reiste die erste Mannschaft aus Eggenstein ab. Lediglich im Damendoppel ging es über drei Sätze, alle anderen Spiele wurden mehr oder weniger deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Für Schwierigkeiten sorgte die tiefstehende Nachmittagssonne, die auf einer Feldseite die Spieler blendete. Dadurch hatte die Platzwahl einen deutlichen Einfluss auf den Spielausgang.

SG Waghäusel/Rot 1 – BC Spöck 1 (0:8)

Knapper ging es dann in Waghäusel zu, auch wenn ebenfalls ein deutliches 8:0 dabei herauskam. Dinesh Poola/Frando Sinaga gewannen das erste Doppel sicher in zwei Sätzen, ebenso wie Finnja Fluhrer/Sarah Bentzen das Damendoppel. Janosch Bentzen und Jan Weickert im zweiten Doppel mussten, weil sie im zweiten Satz den Faden verloren, nachsitzen, konnten sich aber mit 21:14, 18:21, 21:16 behaupten. Im ersten Einzel und im Dameneinzel hatten Dinesh und Finnja ihre Gegner sicher im Griff. Frandos Gegner gab nach verlorenem ersten Satz auf. Janosch sicherte sich den ersten Satz auf der letzten Rille, fand anschließend Zugriff auf das Spiel und gewann mit 22:20, 21:10. Spannend wurde es im Mixed, das in drei ausgeglichenen Sätzen mit 21:18, 20:22, 21:16 an Jan und Sarah ging.

Karlsruher TV 1 – BC Spöck 2 (0:8)

Leider konnte der KTV krankheitsbedingt keine Mannschaft stellen und so wurde das Spiel mit 8:0 für Spöck gewertet.

SG Waghäusel/Rot 2 – BC Spöck 2 (5:3)

Die zweite Mannschaft spielte zur gleichen Zeit wie die erste in Waghäusel und lieferte sich ein äußerst spannendes Duell mit dem Heimteam. Im ersten Doppel spielten Manuel Fichtl/Jens Münch genau so lange wie das zweite Doppel und das Damendoppel zusammen. Am Ende des Mammutmatches hatte die Spöcker Paarung mit 13:21, 21:17, 19:21 das Nachsehen. Bei den Damen half Priyanka Weickert aus der dritten Mannschaft aus. Im Damendoppel mit Lisa Gradwohl schlugen sich die beiden wacker, mussten sich aber mit 13:21, 16:21 geschlagen geben. Cedric Gotzel/Lübbe Onken holten dann im zweiten Doppel mit 21:13, 21:17 den ersten Punkt für Spöck. Im Dameneinzel hatte Lisa gegen die sehr starke Waghäuseler Dame keine Chance und verlor deutlich.
Damit führte Waghäusel mit 3:1. Vier Spiele standen noch aus und es wurde richtig spannend: Manuel verlor das erste Einzel nach großem Kampf mit 11:21, 21:14, 21:19, Jens im zweiten Einzel machte es besser. Nach verlorenem ersten Satz lief er heiß und gewann 23:25, 21:13, 21:9. Priyanka und Lübbe drehten das Mixed nach verlorenem ersten Satz noch um (15:21, 21:12, 21:18). Leider lief bei Cedric im dritten Satz des dritten Einzels nichts mehr und er verlor 16:21, 21:16, 8:21.

TV Helmsheim 2 – BC Spöck 3 (3:5)

Im ersten Doppel legten Tanmay Mane/Günther Gotzel gleich gut vor und gewannen mit 21:12, 21:14. Yifei Yu/Manuela Opiela legten im Damendoppel mit 21:10, 21:14 nach. Unsere beiden jungen Wilden Biju Shekar Babu/Ernesto Alvarez ließen sich im zweiten Doppel leider von den alten Helmsheimer Hasen auskontern und verloren mit 13:21, 14:21. Dafür konnten sie sich aber in den Einzeln revanchieren. Biju gewann in zwei Sätzen, Ernesto in drei. Auch Tanmay brachte das erste Einzel souverän mit 21:14, 21:14 nach Hause. Das spannendste Spiel lieferte Yifei, die mit 22:20, 20:22, 16:21 nur äußerst knapp verlor. Das gemischte Doppel von Manu und Günther ging souverän verloren, aber das war zu verkraften, denn die fünf Punkte waren schon da.

BSV Eggenstein-Leop. 5 – BC Spöck 3 (2:6)

In Eggenstein ging es gleich richtig gut los. Alle drei Doppel gewannen in zwei Sätzen und brachten den BC Spöck mit 3:0 in Führung. Tanmay drehte im ersten Einzel nach verlorenem ersten Satz mächtig auf und gewann mit 19:21, 21:8, 21:14. Bei Yifei lief es leider andersherum (17:21, 9:21). Biju verlor das zweite Einzel knapp mit 20:22, 16:21. Ernesto ließ im dritten Einzel nichts anbrennen und Manu/Günther gewannen das Mixed sicher in zwei Sätzen.

Ein Sieg und eine Niederlage am ersten Spieltag

Die Saison 2022/23 hat begonnen und die erste und zweite Mannschaft des BC Spöck hatten zunächst Heimrecht. Die dritte Mannschaft hatte spielfrei, denn das Spiel gegen unsere eigene Vierte fiel mangels Personal aus.

BC Spöck 1 – BSG Sinzheim/Bühl (7:1)

Zu einem insgesamt ungefährteten Erfolg kam unsere Erste gegen den Aufsteiger aus Sinzheim. Dinesh Poola und Frando Sinaga mussten im ersten Doppel nach einem Blitzstart den zweiten Satz abgeben, konnten sich aber den Entscheidungssatz sichern (21:9, 20:22, 21:14). Ähnlich, wenn auch ausgeglichener verlief es im Damendoppel für Finnja Fluhrer/Sarah Bentzen (21:16, 16:21, 21:13). Auf diese 2:0 Führung legten Jan Weickert/Janosch Bentzen mit einem Zweisatzerfolg nach. In den anschließenden Einzeln punkteten sowohl Dinesh (1. HE) als auch Finnja sicher und brachten den BC Spöck mit 5:0 in Führung. Janosch ließ im dritten Einzel gar nichts anbrennen. Spannend veliefen das Mixed, welches Sarah und Jan mit 21:18, 22:20 über die Ziellinie brachten sowie das zweite Einzel. Frando holte dort zwar mehr Punkte als sein Gegner (58:54), verlor aber in drei Sätzen und ließ den Sinzheimern damit den Ehrenpunkt.

BC Spöck 2 – Xxam Karlsdorf (1:7)

Umgekehrt verlief das Spiel für die zweite Mannschaft. Krankheitsbedingt mit nur einer Dame und nicht in Bestbesetzung angetreten, waren vor allem die Herren nicht in der Lage, dem Gegner Paroli zu bieten. Einzig im zweiten Doppel knabberten Cedric Gotzel/Tanmay Mane am Satzgewinn. Manuel Fichtl/Jens Münch verloren das erste Doppel deutlich, ebenso klar gingen die Herreneinzel an Xxam. Spannend verlief das Mixed mit Günther Gotzel/Aliyah Modl, das die beiden mit 16:21, 19:21 recht knapp verloren. Den Ehrenpunkt holte Aliyah mit 21:12, 21:16 im Dameneinzel.

A-Rangliste in Eggenstein

Am 18./19. Juni fand in Eggenstein die 4. Rangliste der Altersklasse U15 statt. Auch hier nahmen wieder Nina und Smilla, sowohl im Einzel als auch im Mixed teil. Los gings am Samstag mit den Einzeln:
Smilla konnte ihre Gruppe mit zwei klaren Siegen für sich entscheiden und kam somit ins Viertelfinale. In einem vorweggenommenen Endspiel traf sie hier auf ihre Final – Gegnerin von den Deutschen Meisterschaft in Bonn, Röhl aus Berlin. Leider musste sie sich auch hier, in zwei Sätzen, geschlagen geben und sie belegte Rang 5.
Nina begann sehr nervös und verlor das erste Spiel. In Spiel zwei lief es dann besser und sie gewann gegen die an Nr.6 gesetzte Glaschke aus Berlin. Somit war sie ausgeschieden und belegte Rang 9.
Im Mixed hatten beide neue Partner mit welchen sie zum ersten Mal zusammenspielten. Nina mit Lovis Deters, ein Jahr jünger, und Smilla mit Jarno Deters, ein Jahr älter. In ihrer 3er Gruppe konnten Nina und Lovis Spiel eins gewinnen, mussten sich aber im zweiten Spiel einer eingespielten Paarung aus Hamburg geschlagen geben. Sie wurden mit Platz acht gewertet.

Platz 1 für Smilla Fluhrer/Jarno Deters

Smilla und Jarno konnten ihre Gruppe sicher gewinnen und qualifizierten sich fürs Viertelfinale. Dort ging es am Sonntag gleich mit einem Kracher gegen die an Nr. 2 gesetzten Alexia Nedelcu/Jannes Ernst (Wolfstein/Tempelhof) los. Nach souverän gewonnenem ersten Satz schlichen sich im zweiten Unsicherheiten im Aufschlag ein und dieser ging verloren. Im dritten waren Jarno und Smilla dann wieder heiß und sicherten sich den Halbfinaleinzug mit 21:14, 17:21, 21:17. Das Halbfinale war eine klare Angelegeneheit und so trafen Smilla und Jarno im Endspiel auf Emilia Boos/Adrian Strohecker (Bonn/Hofheim). Auch hier ließen sie nichts anbrennen und gewannen das Turnier mit 21:17, 21:15. Für eine Paarung, die das erste Mal zusammen spielte, ein wirklich starkes Ergebnis.

Bericht von der C-Rangliste in Reutlingen

Am 24.4. fand in Reutlingen eine C-Rangliste der Jugend statt. Vom BC-Spöck waren nur Nina Finster und Smilla Fluhrer am Start. Beide noch junger Jahrgang U15, hatten sich vorgenommen, ihr Glück gegen die älteren Jugendlichen in höheren Altersklassen zu versuchen. Nina trat deswegen im Einzel U17 an und Smilla sogar in U19.

Beide hatten aufgrund ihrer bereits gesammelten Punkte in der ersten Runde ein Freilos und mussten erst im Viertelfinale einsteigen. Für Nina entpuppte sich der Kaltstart als Nachteil, denn gegen eine Gegnerin, gegen die sie sich immer schon schwergetan hatte, begann sie hypernervös und machte viele einfache Fehler. Das wurde im Laufe des Spieles besser, reichte jedoch nicht mehr, um das Spiel noch zu gewinnen. Die Enttäuschung war zwar groß, aber Nina sammelte sich wieder und konnte dann in drei Sätzen das folgende Spiel für sich entscheiden und noch einen versöhlichen Platz fünf erreichen.

Smilla hatte gleich im ersten Spiel den erhofften harten Brocken und brachte ihre Gegnerin an den Rand einer Niederlage. Nach 17:21, 21:18 blieb es im Entscheidungssatz spannend und wurde gegen Ende dramatisch. Keine der beiden konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen und bei 21:20 hatte Smilla einen Matchball. Sie erspielte sich einen Elfmeter und setzte diesen um Millimeter hinter die Grundlinie ins Aus. Den folgenden Aufschlag setzte ihre Gegnerin ins Aus. Bei 22 beide spukte Smilla wohl noch die vergebene Chance im Kopf herum, denn die nächsten beiden Punkte gingen schnell verloren und somit war auch die Chance aufs Halbfinale vertan. Das folgende Spiel war eine klare Angelegenheit für Smilla, so dass für sie zum Abschluss auch Platz fünf zu Buche stand.

Platz drei im Mixed U17 für Smilla und Mika

Anschließend ging es im Mixed weiter. Hier trat Nina mit Fridolin Heintze aus Konstanz und Smilla mit Mika Lenz aus Reutlingen an. Leider trafen beide Paare gleich im Viertelfinale aufeinander. Hier setzten sich Smilla/Mika in zwei Sätzen durch. In den Spielen um Platz 5-8 gab es für Nina/Fridolin zwei Niederlagen, so dass sie auf Platz acht einliefen.
Smilla/Mika spielten im Halbfinale den gegnerischen Herren immer wieder hoch an und bekamen als Folge die Bälle um die Ohren geschossen. Eine deutliche Niederlage war die Konsequenz. Im Spiel um Platz drei legten sie erst los wie die Feuerwehr, um dann den Faden zu verlieren und sich gegen Ende wieder zu berappel. Mit 21:14, 14:21, 21:16 erreichten sie schließlich Platz drei.

Bericht von der D-Rangliste in Weinheim

Am Sonntag, den dritten April fand in Weinheim eine D-Rangliste der Jugend statt. Nachdem die E-Ranglisten davor (und danach) wegen geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden mussten, trafen sich knapp 60 Jugendliche in Weinheim. Vom BC Spöck war nur Aashitaa Boopathy am Start, die sich darüber freute, nach den vielen Turnierabsagen endlich ihr erstes Turnier spielen zu können.

Im Mädcheneinzel U15 waren nur drei junge Damen am Start, weswegen in einer Dreiergruppe mit Hin- und Rückrunde gespielt wurde. Gegen eines der Mädchen konnte Aashitaa jeweils gewinnen, gegen das andere gab es je eine knappe Zwei- und eine Dreisatzniederlage. Damit erreichte sie den zweiten Platz.

Im Doppel wurden noch PartnerInnen gesucht und so entschied sich Aashitaa spontan, zusätzlich mit Felicia Veres aus Rastatt im Doppel U17/U19 anzutreten. Die beiden einigten sich auf “Aashitaa vorne, Felicia hinten” und fanden über die vier Spiele in einer Fünfergruppe als Paarung recht gut zusammen. Es gab nur eine klare Niederlage, mit den anderen Doppeln konnten sie mithalten und sogar einen Satz sowie ein Spiel gewinnen. In der Endabrechung kamen Felicia und Aashitaa somit auf Platz vier.

Bericht vom letzten Spieltag

Am Samstag, den 9.4. fand in Spöck der letzte Spieltag der “halben” Saison statt. Nachdem unsere erste Mannschaft beim Nachholspieltag gegen Heilbronn nur einen Punkt holen konnte, war weiterhin Bangen angesagt, ob der Klassenerhalt geschafft werden kann.

BC Spöck 1 – BSV Eggenstein-Leopoldshafen 3 (2:6)

Dass es gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer schwer werden würde, war zu erwarten. Beide Herrendoppel lieferten eine starke Leistung ab, aber leider verloren sowohl Dinesh Poola/Frando Sinaga das erste, als auch Janosch Bentzen/Jan Weickert das zweite Doppel in drei Sätzen. Sarah Bentzen und Aliyah Modl, die zum zweiten Mal in der ersten Mannschaft aushalf, begannen gut, verloren den ersten Satz knapp, aber im zweiten dann den Faden und auch das Spiel. Etwas Hoffnung keimte auf, als Janosch und Jan ihre Einzel jeweils in drei Sätzen gewinen konnten, aber Frando im ersten Einzel und Aliyah im Dameneinzel hatten leider nicht viel zu melden. Dinesh und Sarah waren nach verlorenem ersten Satz im zweiten Satz knapp dran, konnten die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

BC Spöck 1 – SSV Ettlingen 2 (3:5)

Anschließend kam es zum Abstiegsfinale in der Liga. Der Verlierer steigt ab, unserer ersten Mannschaft hätte ein Unentschieden genügt.
Zu unserem Leidwesen nutze Ettlingen es weidlich aus, dass sich in der verkürzten Saison niemand in einer höheren Mannschaft festspielen konnte. Die erste Ettlinger Mannschaft trat mit Ersatz an und die “freien” Cracks aus der ersten verstärkten die zweite Mannschaft. Trotzdem wehrte sich unsere erste Mannschaft nach Kräften und war auch knapp dran, den einen Punkt zum Unentschieden und damit zum Klassenerhalt zu holen.
Frando und Dinesh verloren leider auch hier ihr erstes Doppel. Sarah und Aliyah waren die ganze Zeit knapp dran, verloren aber ebenfalls. Dafür holten Janosch und Jan das zweite Doppel in zwei engen Sätzen. Frando verlor das erste Einzel klar, während Dinesh im dritten Einzel den Anschluss herstellte. Beim Zwischenstand von 2:3 begannen Aliyah und Janosch ihre Einzel. Aliyah spielte stark und holte sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten. Im Entscheidungssatz fehlte gegen Ende vielleicht ein bisschen die Kraft und so ging das Dameneinzel in drei Sätzen nach Ettlingen. Janosch verschlief in beiden Sätzen den Start, kämpfte sich jeweils wieder heran. Er konnte den Rückstand aber leider nicht mehr aufholen und auch dieses Spiel ging verloren. Damit stand die erste Mannschaft als Absteiger fest. Jan und Sarah ließen sich davon jedoch nicht herunterziehen und gewannen das Mixed noch in zwei knappen Sätzen.

In einer sehr engen Liga haben zum Abschluss alle Mannschaften außer den ersten beiden ein negatives Punkteverhältnis, weil sie sich gegenseitig die Punkte weggenommen haben.

BC Spöck 2 – Xxam Karlsdorf (8:0)

Leider konnten die Karlsdofer coronabedingt nicht antreten und so wurde das Spiel 8:0 für Spöck gewertet.

BC Spöck 2 – SG Waghäusel/Rot 2 (3:5)

Die SG Waghäusel/Rot trat leider mit nur einer Dame an (die dafür umso stärker) und somit ging das Damendoppel kampflos an Finnja Fluhrer/Lisa Gradwohl. Schade, denn dies war ihr erster Einsatz in der Bezirksliga und sie hätten sich ein schönes Doppel verdient.
Samuel Hecht/Jens Münch verschliefen den ersten Satz, waren im zweiten dann wach und verloren trotzdem mit 10:21, 18:21. Besser machten es Manuel Fichtl/Sean Modl, die das zweite Doppel mit 21:10 14:21, 21:10 für sich entscheiden konnten. Für Samuel gab es im ersten Einzel ebenso wenig zu holen, wie für Lisa im Dameneinzel. Sie zeigte gute Ballwechsel, musste sich dann aber der größeren Erfahrung und dem höheren Tempo ihrer Gegnerin geschlagen geben. Während Manuel das zweite Einzel in zwei Sätzen verlor, gewann Sean das dritte ebenfalls in zwei. So hatten Jens und Finnja die Chance im Mixed noch das Unentschieden zu holen. Nach verlorenem ersten Satz ging der zweite an Spöck, der dritte jedoch wieder an die SG.

Somit belegt die zweite Mannschaft zum Abschluss der Saison den dritten Platz in der Bezirksliga.

BC Spöck 3 – BSV Eggenstein-Leopoldshafen 5 (7:1)

Da die zweite Mannschaft gegen Karlsdorf nicht antreten musste, spielten Finnja und Lisa im ersten Spiel in der dritten. Sie lösten ihre Aufgabe mit Bravour und gewannen sowohl das Damendoppel, als auch Finnja das -einzel deutlich. Etwas schwerer taten sich die Herren. Günther Gotzel und Tanmay Mane spielten zum ersten Mal zusammen Doppel und gewannen zur Überraschung aller in drei Sätzen (21:17, 16:21, 21:17). Ernesto Alvarez und Lübbe Onken legten als “eingespieltes” zweites Doppel gleich furios los, verloren im zweiten Satz den Faden und retteten sich mit 21:8, 21:19 über die Ziellinie. Im Einzel ließ Ernesto dann nichts anbrennen und gewann deutlich in zwei Sätzen. Günther spielte seine Erfahrung aus und gewann das zweite Einzel, Tanmay fand im ersten Einzel kein Rezept und musste seinem Gegner den Sieg überlassen. Den Schlusspunkt setzten Yifei Yu/Lübbe Onken, die das Mixed mit 21:18, 19:21, 21:16 gewannen.

BC Spöck 3 – TV Helmsheim 2 (6:2)

Gegen Helmsheim stieß dann Manuela Opiela zur dritten Mannschaft, da Finnja und Lisa in die zweite aufrückten. Zum Aufwärmen gewannen Manu/Yifei gleich mal das Damendoppel in zwei Sätzen. Ernesto und Lübbe holten das zweite Doppel ebenfalls in zwei Sätzen und Günther/Tanmay wiederholten ihren Coup und gewannen das erste Doppel hauchdünn mit 21:7, 19:21, 22:20.
Im ersten Einzel war dann bei Tanmay die Luft raus und er musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Dameneinzel und Mixed waren eine klare Angelegenheit für Spöck. Günther fehlte im zweiten Einzel die Konzentration und er verlor in zwei Sätzen. Dafür punktete Ernesto im dritten Einzel wieder sicher.

In der Kreisliga erreichte die dritte Mannschaft damit den zweiten Platz.