Letzte Seniorenrangliste der Saison

Das TeamAm 16.4. fand in Nussloch die letzte Seniorenrangliste im Einzel und im Mixed statt. Zum Einzel traten aus Spöck Janosch Bentzen, Frando Sinaga und Lucas Wirtz an. Insgesamt waren 18 Herren am Start. In Dreiergruppen wurde die Vorrunde ausgespielt. Janosch gelang es, seine Gruppe zu gewinnen und sich für die Plätze 1-6 zu qualifizieren. Frando erwischte eine sehr schwere Gruppe in der er nur den dritten Platz erreichte. Ebenso erging es Lucas. In den Spielen um die Plätze 13-18 konnte sich Frando durchsetzen und Platz 13 sichern. Lucas gelang zum Abschluss noch ein Erfolg und damit kam er auf Platz 17. Janosch zeigte gegen die Nummer 1 der Setzliste ein starkes Spiel, hatte aber letztendlich keine Chance. Im Spiel um Platz fünf war Janosch in drei Sätzen erfolgreich.

Am Nachmittag stießen noch Sarah Weickert und Lübbe Onken zum Doppel dazu. Janosch spielte gemeinsam mit Lucas, Frando mit Lübbe und Sarah mit Junita Barthel von der SG Walldorf. Insgesamt waren elf Herrendoppel und sieben Damendoppel am Start. Während Frando und Lübbe in ihrer Vorrundengruppe den zweiten Platz belegten, blieben Janosch und Lucas ohne Erfolg. Sie verloren leider alle Vorrundenspiele in drei Sätzen, konnten aber im Hinterfeld noch Platz neun erkämpfen.

Frando und Lübbe mussten sich in der Vorrunde nur den späteren Turniersiegern geschlagen geben. Im „Halbfinale“ um die Plätze 5-8 gelang den beiden wenig und sie verloren das Spiel. Eine deutliche Steigerung im Platzierungsspiel brachte ihnen dann Platz sieben ein.

Das beste Ergebnis gelang Sarah und Junita. Als Vorrundenzweite einer sehr ausgeglichenen Gruppe qualifizierten sie sich für das Halbfinale, dass sie gegen die späteren Turniersiegerinnen knapp in drei Sätzen verloren. Auch in ihrem Platzierungsspiel ging es über drei Sätze, in denen Junita und Sarah das bessere Ende für sich hatten.

20160416_DD-2 20160416_DD-1

1. BWBV Rangliste der Jugend

Am Samstag, den 9.4. fand die erste Jugendrangliste auf Baden-Württembergischer Ebene statt. Aus Spöck waren mit Thilo Sendler (U15), Linda Metz (U15) und Emilie Moschina (U11) drei Athleten am Start.

Bei den U15ern wurde in jeweils acht Vorrundengruppen ausgespielt, wer um die Plätze 1-8, 9-16 usw. kämpfen konnte, bei den U11ern ging es gleich im normalen Ranglistensystem los. Emilie Moschina war bei vierzehn Starterinnen auf den letzten Platz gesetzt. Nach zwei verlorenen und einem gewonnenem Spiel konnte sie sich gegenüber der Setzliste um eine Position steigern und erreichte Platz 13.

Thilo Sendler, an Platz 7-9 gesetzt, konnte die drei Spiele seiner Vorrundengruppe souverän gewinnen. In den Spielen um Platz 1-8 musste er sich zunächst der Nummer zwei der Setzliste geschlagen geben. Im anschließenden Spiel gegen die Nummer drei zeigte Thilo eine starke Leistung und verlor äußerst knapp mit 21-16 15-21 19-21. Ähnlich knapp ging dann das Spiel um Platz 7 aus, das Thilo leider auch verlor.

Etwas unglücklich verlief der Tag für Linda Metz, die an 9-11 gesetzt, mit einem klaren Sieg und einer knappen Niederlage in die Spiele  um die Plätze 9-16 ging. Von Rückenschmerzen geplagt kämpfte sie sich durch die beiden nächsten Spiele, konnte aber keinen Sieg mehr holen und gab das letzte Spiel kampflos auf. Damit erreichte Linda Platz 16.

 

4. Victor-BWBV-Circuit RLT NB – Einzel und Mixed

Am Samstag, den 27.2.2016, fand die 4. Rangliste des BWBV NB in Nußloch statt. Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen und weiter Spielpraxis sammeln zu können, entschieden sich Sarah Weickert, Janosch Bentzen, Sebastian Thronicke, Frando Sinaga, Jan Weickert und Thomas Renaldy an diesem Turnier teilzunehmen. Leider musste Sarah kurzfristig, krankheitsbedingt absagen und so fuhren die Männer alleine nach Nußloch. Das Starterfeld im Einzel war mit 16 Herren besetzt, wobei Janosch auf „2“ und Sebastian auf „5/6“ gesetzt waren. Ein wenig Druck war damit schon von Beginn an gegeben. Janosch und Frando konnten jeweils ihr erstes Spiel gewinnen und so im Siegerfeld weiterziehen, was bedeutete, dass sie im schlechtesten Fall nur noch 8. werden konnten. Beide kämpften tapfer weiter und Frando stand kurz vor der Sensation, den auf „1“ gesetzten Christoph Lechner in 3 Sätzen zu besiegen. Am Ende reichten jedoch seine Kräfte nicht ganz aus. Janosch spielte sich weiter nach vorne und gewann noch ein Spiel mehr. Er musste sich dann im Halbfinale geschlagen geben und erreichte in dem kleinen Finale noch, Rang 4, welcher ihm wie ein Fluch hinterhereilt. Frando konnte in seinem letzten Spiel Alexander Feller in 2 Sätzen schlagen und erreichte Platz 7. Nach hinten raus gab es dann noch ein paar vereinsinterne Duelle. Gleich nach dem ersten Spiel durften Sebastian und Jan gegeneinander antreten. Jan, der an diesem Samstag nicht in seiner besten Form war musste sich gegen Sebastian in 2 Sätzen geschlagen geben und konnte am Ende nur noch das letzte Spiel für sich entscheiden. So erreichte er Platz 15. von 16. Auch Thomas verlor sein erstes Spiel, konnte dann aber die folgenden für sich entscheiden. Im letzten Spiel stießen dann Sebastian und Thomas aufeinander. Beide kämpften mit letzter Kraft, doch es konnte nur einen Gewinner geben. Sebastian entschied auch dieses Spiel nach 2 Sätzen für sich und erreichte noch Platz 9.  Thomas wurde 10.

Nach der Einzeldisziplin waren alle mit ihren Kräften am Ende und froh nach Hause fahren zu können. Frando entschied sich jedoch mit Junita Barthel von der SG Walldorf noch im Mixed anzutreten. Auch Junita hatte zuvor Einzel gespielt und zu ihrem Pech kamen noch einige, frisch ausgeschlafene, Mixedpaarungen in die Halle. In ihrer Gruppe erreichten die beiden einen guten 2. Platz, wobei sie auch hier wieder über die volle Distanz spielten. In der nächsten Gruppe um Platz 4 verließen sie dann wirklich die Kräfte und so belegten die beiden Indonesier den 5. Platz von insgesamt 9 Paarungen.

Alles in allem kam nicht für jeden die Platzierung heraus, die er sich möglicherweise zuvor ausgemalt hatte, doch als Trainingseinheit schadet ein Ranglistenturnier keineswegs.

Baden-Württembergische Altersklassen­meister­schaften der Senioren

Matthias und Lübbe
Matthias und Lübbe
Foto © Thomas Züfle 2016
Foto © Thomas Züfle 2016

Am 14.2. nahm Lübbe Onken zusammen mit Matthias Ulrich vom BSC Waghäusel an den Baden-Württembergischen Altersklassenmeisterschaften der Senioren teil. Gemeinsam traten sie im Herrendoppel O45 an. Als ungesetzte Paarung mussten sie zunächst die Qualifikation für das Hauptfeld meistern, was ihnen mit einem souveränen Zweisatzerfolg auch gelang.

Im Hauptfeld ging es dann gleich gegen die Nummer eins der Setzliste. Matthias und Lübbe boten den beiden lange Paroli, mussten sich aber in zwei Sätzen mit 18:21,14:21 geschlagen geben. Das nächste Spiel brachte einen ähnlichen Spielverlauf. Nach gutem Start schlichen sich Fehler ein und das Spiel ging mit 17:21, 14:21 verloren. Im Spiel um Platz 7 konnten Matthias und Lübbe sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz sichern, spielten jedoch weiterhin nicht konstant genug. 16:21, 21:19, 16:21 lautete das Ergebnis am Ende.

Auch wenn sich deutlich zeigte, dass ein Doppel gut eingespielt sein muss und es „mal so“ nicht viel zu gewinnen gibt, Spaß hat das Turnier gemacht und eine Steigerung im nächsten Jahr ist durchaus möglich.

Erfolgreicher Saisonstart für unsere Jugendlichen

Bereits kurz nach den Sommerferien fanden die ersten Ranglistenturniere der Saison 2015/16 statt und unsere Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, um sich auszuzeichnen.

Erste Regionalrangliste für die Einsteiger

Am 4.10. fand in Bad Herrenalb das erste Regionalranglistenturnier statt, das als Einstieg für diejenigen dient, die sich für die höherstufigen Ranglisten qualifizieren wollen. In Neusatz waren insgesamt zehn Kinder aus Spöck dabei.

Baden-Württembergische und Süd-Ostdeutsche Meisterschaften

Die Qualifikation für höhere Turniere hat Thilo Sendler bereits in den letzten Jahren geschafft und so war er als einziger Spöcker Teilnehmer bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Konstanz sowie bei der ersten und zweiten Süd-Ostdeutschen Meisterschaft in Regensburg beziehungsweise Stockach am Start. Im Doppel war Thilo zusammen mit Lennartz Luntz aus Dossenheim mit zwei zweiten und einem dritten Platz sehr erfolgreich. Im Einzel gelang es ihm leider nicht, jedes Mal seine beste Leistung abzurufen und so standen am Ende ein zweiter, ein achter und ein zehnter Platz zu Buche.

Siegerehrung ME U11

Siegerehrung ME U15

Ergebnisse aus Bad Herrenalb

U19
Jessica Metz, Platz 1
Lucas Wirtz, Platz 2
Sascha Ohlenroth, Platz 5
U17
Janine Peters, Platz 3
U15
Linda Metz, Platz 1
Miriam Ohlenroth, Platz 3
Dennis Moschina, Platz 8
Sean Modl, Platz 12
U13
Aliyah Modl, Platz 9
U11
Emilie Moschina, Platz 2
Lea Warnebold, Platz 3

Bericht von der zweiten BW Rangliste in Schorndorf

Drei Wochen nach Esslingen reisten wir zur BW Rangliste nach Schorndorf. Wie schon in Esslingen hatten unsere beiden Ältesten, Benjamin Kervio u. Lucas Wirtz, einen schweren Stand. Trotz heftigster Gegenwehr gelang es leider keinem sich unter die ersten 16 zu spielen. Benjamin erreichte wiederum Rang 20. Lucas` Spiele gingen alle über die volle Distanz und er konnte sich auf Platz 19 verbessern.
Mathilde Kervio erreichte auch dieses Mal das Viertelfinale. Nachdem sie den ersten Satz komplett verschlafen hatte fing sie sich im Zweiten. Allerdings hatte sie auch hier mit 22:24 das Nachsehen. Die beiden nächsten Spiele konnte sie sicher gewinnen und somit hatte sie sich von Rang sechs auf fünf verbessert.
Bei den Jungs U11 ging Clement Kervio als Nummer drei ins Turnier und er gewann seine beiden ersten Spiele recht sicher. Das Halbfinale wurde dann zur echten Härteprüfung. Nach gewonnenem ersten Satz verlor er im Zweiten total den Faden. Nach einer kurzen Ansprache durch den Trainer fand er wieder zu alter Stärke und er konnte den dritten Satz für sich entscheiden. Somit stand er im Finale. Hier traf er aus seinen Vereinskameraden Thilo Sendler. Dieser tat sich in den ersten beiden Spielen doch recht schwer konnte sich aber gegen Ende der Partien steigern und zog ins Finale ein. Den ersten Satz im Finale bestimmte Clement durch ein sicheres Spiel. Der Zweite ging an Thilo, da er sich erheblich steigern konnte. Im dritten Satz setzte sich wieder einmal Thilos kraftvolleres Spiel durch und somit gewann er auch die Zweite BW-Rangliste U11.
Linda Metz bei den Mädchen U11 wollte ihren dritten Platz von der ersten Rangliste verteidigen. Dies gelang ihr auch recht eindrucksvoll. Achtel-, Viertel- u. Halbfinale gewann sie jeweils sicher in zwei Sätzen. Im Finale stand ihr wieder Alina Erben aus Dossenheim gegenüber. Linda schnupperte zwar wieder am Satzgewinn aber es reichte dennoch nicht ganz. Aber mit dem zweiten Platz auf der BW-Rangliste konnte sie mehr als zufrieden sein.
Mathilde Kervio spielte an diesem Tag auch noch Mixed. Mit ihrem Partner aus Eggenstein, mit dem sie zuvor noch nie zusammen gespielt hatte, erreichte Sie nach wirklich starken Spielen Rang vier.
Man darf echt gespannt sein ob die Ergebnisse auf der nächsten Rangliste in Gerlingen bestätigt werden können.

Bericht von der ersten BW Rangliste in Esslingen

Am 13./14. April machten sich sieben BCler auf den Weg nach Esslingen um sich auf der ersten BW Rangliste mit den Besten aus Rest-BW zu messen. Dass das Niveau in der Altersklasse U19 sehr hoch ist, musste Benjamin Kervio feststellen. Gegen Gegner welche teilweise schon in der Verbandsliga aktiv sind gab es nichts zu holen. Nichts desto Trotz war er immer motiviert und belegte im 24er Feld den 20. Platz. Ebenso erging es Lucas Wirtz in U17. Trotz einiger enger Spiele hatte meistens der Gegner das bessere Ende für sich – ausser im letzten Spiel. Er belegte Rang 23.
Pia Sendler ging in der U17 der Mädchen als Mitfavoritin an den Start. Allerdings war sie durch einen Doppeleinsatz am Samstag bei den Senioren etwas gehandicapt. Dies machte sich im Viertelfinale bemerkbar, wo ihr in einem engen Spiel zum Ende hin die Puste ausging und sie leider verlor. Die nächsten beiden Spiele konnte sie wieder für sich entscheiden und so belegte sie Rang fünf.
Mathilde Kervio spielte sich mit zwei Siegen ins Viertelfinale. Hier wartete die Nummer zwei der Setzliste und es zeichnete sich früh ab, dass hier nicht viel zu holen war. Letztendlich stand eine klare Zweisatz Niederlage zu Buche. Somit spielte auch sie um die Plätze fünf bis acht. Nach einer knappen Niederlage und einem deutlichen Sieg belegte sie Rang sechs.
Clement Kervio u. Thilo Sendler gingen bei den Jungs U11 an den Start. Schnell zeigte sich, dass sie den Konkurrenten spielerisch überlegen waren. Nur ein Spieler aus Dossenheim konnte hier mithalten. Im Halbfinale kam es zum X-ten Aufeinandertreffen von Beiden. Hier konnte sich Thilos kraftvolles Spiel gegen Clements Netzspiel durchsetzen und er stand seinem Dauerkonkurrenten aus Dossenheim gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Finale in welchem Thilo im ersten Satz ständig in Führung lag. Gegen Ende konnte sein Gegner ausgleichen und die Führung wechselte ständig. Schließlich konnte Thilo den Sack zu machen und den ersten Satz gewinnen. Im zweiten Satz das gleiche Bild, allerdings ließ er sich dieses Mal nicht mehr einholen und stand somit als Sieger der BW Rangliste, Jungs U11, fest. Clement machte im Spiel um Platz drei ein fast fehlerfreies Spiel und erreichte Platz 3. Ein tolles Ergebnis für unsere beiden Jüngsten.
Linda Metz spielte in der Vorrunde der Mädchen U13 in einer Vierergruppe und konnte hier alle Spiele gewinnen. Das Viertelfinale war nichts für schwache Nerven. Nach souveränem ersten Satz leistete sie sich im Zweiten, bei deutlicher Führung, eine Schwächephase und die Gegnerin konnte ausgleichen. Nach ausgeglichenem Beginn im dritten Satz hatte sie dann doch noch mehr Reserven und sie stand im Halbfinale. Hier musste sie gegen Alina Erben aus Dossenheim ran, der wohl stärksten Spielerin dieses Jahrgangs. Linda machte ein prima Spiel verlor aber dennoch in zwei Sätzen. Unbeirrt von der Niederlage spielte sie ein tolles kleines Finale und erkämpfte sich einen sehr guten dritten Platz.
Auch wenn die älteren Jungs nicht ganz so gut abschnitten, stand am Abend ein tolles Gesamtergebnis fest. Dies gilt es bei der nächsten Rangliste in Schorndorf zu bestätigen.

Tolle Platzierungen auf der dritten BaWü Rangliste

An der dritten BW-Rangliste in Waghäusel nahmen wieder drei Jugendspieler des BC Spöck teil. Am Samstagvormittag wurde Doppel gespielt, nachmittags begann die Einzelkonkurrenz und am Sonntag wurden die Halbfinals sowie die Platzierungsspiele ausgetragen.

Jungen U13

20100508_JDU13Lucas Wirtz trat wieder gemeinsam mit Stefan Pfleging vom BSV Eggenstein an. Obwohl die Feldaufteilung noch nicht optimal war, gelang es den beiden, sich mit Platz sechs um eine Position gegenüber dem letzten Turnier zu verbessern.
Im Einzel verlor Lucas leider das erste Spiel knapp, womit maximal noch Platz 17 drin war. Stefan tat es ihm nach, so dass die beiden Doppelpartner sich am Sonntag im Spiel um Platz 17 gegenüber standen. Da sich die zwei bestens kennen, wurde es ein spannendes Spiel, in dem sich Stefan mit 22:20,16:21,27:25 durchsetzen konnte.

Mädchen U15

20100508_MDU15Pia Sendler spielte zusammen mit Janina Graf aus Rastatt Doppel. Die beiden traten das erste Mal zusammen an und die Abstimmung klappte alles andere als gut. Mit zwei Einzeln „nebeneinander“ ist im Doppel eben trotz individueller Stärke kein Staat zu machen, so dass am Ende nur Platz acht heraussprang.
Im Einzel lief es für Pia dann bedeutend besser. Gleich im ersten Spiel warf sie mit „Köpfchen“ und viel läuferischem Einsatz Helen Althoff, gegen die sie bisher noch kein Spiel gewinnen konnte, aus dem Turnier. In der zweiten Runde war Lena Reder, die Nummer eins der Setzliste dann doch noch eine Nummer zu groß für Pia. Doch in den Spielen um die Plätze 5-8 zeigte Pia weiterhin starke Leistungen und konnte sich mit zwei Siegen Platz fünf sichern.

Mädchen U19

20100508_MDU19Sarah Weickert hatte im Doppel Sigrid Fey aus Eschach zugelost bekommen. Die beiden fanden im Laufe des Turniers zusammen und konnten sogar Platz sechs erreichen.
Im Einzel spielte Sarah ein ähnlich starkes Turnier wie Pia und erreichte ebenfalls das Spiel um Platz fünf. Nach verschlafenem ersten Satz gelang es Sarah im Zweiten fast noch das Ding zu drehen, letztendlich reichte es beim 8:21,18:21 dann doch nicht ganz.

In der Summe wieder tolle Ergebnisse unserer Jugend, die sich, besonders im Einzel, durchweg verbessert

Spöcker Jugend auf der BaWü Rangliste

Auch wenn20100419_MXU15 die Mannschaftsrunde bei den Senioren vorbei ist, legen die Badmintonverrückten aus Spöck die Schläger nicht in die Ecke. Ein Teil der Senioren geht selber auf Turniere, ein anderer Teil betreut die Spöcker Jugend bei ihren Turnieren.

Während es für unsere Top-Athleten auf den Baden-Württembergischen Ranglisten um Trophäen geht, können die „Mittelklasse“ auf meldeoffenen Turnieren und die Anfänger auf Einsteigerturnieren Erfahrung sammeln.

Erste BW Rangliste in Schorndorf

An der ersten BW Rangliste nahm aus Termingründen nur Pia Sendler teil. Da sie dieses Jahr in die Altersklasse U15 aufgestiegen ist, war nicht zu erwarten, dass sie gleich vorne mitspielt. Trotzdem schaffte sie es bei 24 Starterinnen, bis auf Platz zehn vorzustoßen.

Zweite BW Rangliste in Dossenheim

An der zweiten BW Rangliste nahmen mit Pia Sendler, Sarah Weickert und Lucas Wirtz drei Spöcker Jugendliche teil. Vormittags wurde Doppel und Mixed gespielt, nachmittags Einzel. Die Zielsetzung für die Mädels lautete, einen Top 10 Platz zu erreichen, für Lucas, der auf dem letzten Setzplatz noch ins Feld rutschte, galt „mindestens“ ein Spiel gewinnen.

Altersklasse U13

Im Doppel trat Lucas gemeinsam mit Stefan Pfleging vom BSV Eggenstein an. Die Jungs gingen vom letzten Setzplatz (Platz 8) aus ins Rennen und sahen naturgemäß gegen die Nr. 1 der Setzliste kein Land. Das zweite Spiel ging knapp in drei Sätzen verloren und das Spiel um Platz 7 konnten sie knapp in drei Sätzen für sich entscheiden.
Im Einzel ging es Lucas im ersten Spiel genau so wie im Doppel. Gegen die Nr. 1 war nichts zu holen. Allerdings konnte er schon das zweite Spiel gewinnen. Nach zwei weiteren knappen Niederlagen stand am Ende Platz 12 von 16 zu Buche.

Altersklasse U15

Pia Sendler spielte zusammen mit Robin Sattler aus Weinheim Mixed. Beide haben erst einmal gemeinsam trainiert und die mangelnde (Mixed)-Erfahrung sah man ihren Spielen auch an. Gegen eingespielte Mixed gab es trotz großen Einsatzes nichts zu gewinnen, gegen ähnlich (un)erfahrene Gegner setzten sie sich durch und erreichten am Ende einen tollen sechsten Platz.
Im Einzel ging Pia von Platz 11 aus ins Rennen und warf gleich die Nr. 6 aus dem Wettbewerb. Obwohl Pias Schläge meistens zu kurz waren, erreichte sie mit einer tollen läuferischen Leistung unglaublich viele Bälle der Gegnerin und konnte sich in zwei Sätzen durchsetzen. Gegen die Nr. 3 der Setzliste gab es dann eine deutliche Niederlage. Die beiden folgenden Spiele gingen knapp verloren und so erreichte Pia Platz 8, was für den „jungen“ U15 Jahrgang ein tolles Ergebnis ist.

Altersklasse U19

Sarah Weickert schaffte zum Auftakt das Kunststück, zum ersten Mal eine ihrer Angstgegnerinnen zu besiegen. Leider hatte sie, wie schon Lucas, in der zweiten Runde die Nr. 1 als Gegnerin. Nach tollem ersten Satz war im zweiten die Luft raus und Sarah verlor mit 17:21, 5:21. Nach einer Niederlage musste Sarah im Spiel um Platz 7 über drei Sätze gehen und sich im Entscheidungssatz mit 21:19 durchbeißen.

Baden-Württembergische Meisterschaften der Altersklassen

Am 16. und 17. Januar fanden parallel zu den Jugendturnieren die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Altersklassen statt. Aus Spöck waren drei Teilnehmer am Start. Dietrich Kleiber trat im Einzel und im Doppel an, Hans Krieger und Lübbe Onken nur im Doppel.

Herreneinzel O55

Dietrich Kleiber spielte ein starkes Turnier und überraschte seine Gegner ein- ums andere Mal. Dem Turniersieger machte er das Leben schwer und dem Zweitplatzierten nahm er sogar einen Satz ab. Mit einem Erfolg im Spiel um Platz drei nahm er als Lohn für die Mühe eine Urkunde mit nach Hause.

Herrendoppel O55

Am Sonntag spielte Dietrich Doppel zusammen mit Frank Schäfer von der TG Eggenstein. Leider hatte Dietrich am Vortag zu viel Kraft gelassen, so dass ihm die Spritzigkeit fehlte und sich der Erfolg nicht wiederholen ließ. Frank und Dietrich schieden leider in der Vorrunde aus.

Herrendoppel O40

In zwei Vierergruppen wurden die Finalteilnehmer ausgespielt. Hans Krieger und Lübbe Onken erwischen einen Traumstart und starteten gleich mit einem Zweisatzerfolg ins Turnier. Im zweiten Spiel wartete jedoch ein härterer Brocken. Auch hier zeigte sich das Spöcker Doppel stark und verlor knapp in drei Sätzen. Im letzen Gruppenspiel bestand noch die Chance, mit einem Sieg das Finale zu erreichen. Wieder ging es über drei Sätze und wieder verloren Hans und Lübbe nur äußerst knapp. Mit Gruppenplatz drei und ob der gezeigten Leistung nicht unzufrieden ging es dann wieder nach Hause.