Jugendturniere zum Saisonstart

Deutsche B-Rangliste in Eggenstein

Eine Woche nach dem Ende der Sommerferien begann die Turniersaison für die Altersklassen U15-U19 mit der deutschen B-Rangliste, die in Eggenstein-Leopoldshafen quasi vor der Haustür ausgerichtet wurde. Qualifiziert waren vom BC-Spöck nur Finnja Fluhrer und Aliyah Modl im Doppel U15.

Überraschenderweise bekam Aliyah am Samstagmorgen die Nachricht, dass sie als Nachrückerin noch im Einzel antreten darf. Da sie von ihrem Glück nichts ahnte, hatte sie sich tags zuvor im Training ziemlich ausgepowert. Die Kraft fehlte ihr dann im Einzel so dass sie mit zwei Niederlagen bereits nach der Vorrunde ausschied.

Sonntags im Doppel lief es dann mit frischen Kräften deutlich besser. Als ungesetztes Paar trafen Aliyah und Finnja in der ersten Runde auf die Nr. 8 der Rangliste, Sarah Firl/Feline Stieler aus Sindelfingen/Hemsbach. Vor den Ferien hatten Aliyah und Finnja die beiden bereits mit viel Glück und Geschick mit 10:21, 22:20, 22:20 geschlagen. Auch in Eggenstein gelang Sarah/Feline der bessere Start und sie sicherten sich den ersten Satz mit 21:15. Dann aber kamen Aliyah/Finnja immer besser ins Spiel und gewannen die Sätze zwei und drei in überzeugender Manier mit 21:13, 21:13.
Im Viertelfinale wartete die Nr 2 der Setzliste Joleen Pfeiffer/Anna-Lena Zorn (Gittersee/Eggenstein-Leop). Aliyah und Finnja spielten im ersten Satz nur mit, steigerten sich im zweiten deutlich, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen und verloren 13:21, 19:21.
Das folgende Spiel gegen Carina Karmann/Eline Rusli (Bischmisheim/Herrenberg) ging deutlich verloren (12:21, 9:21), da es Aliyah/Finnja nicht gelang, sich aus dem Druck der Gegnerinnen zu befreien.
Im Spiel um Platz 7 gegen Svea Kleber/Emilie Moschina (Ludwigshafen/Eggenstein-Leop) waren Finnja und Aliyah dann wieder zur Stelle und gewannen mit 21:15, 21:14.

Regionalrangliste in Mörsch

Am folgenden Wochenende fand in Mörsch mit der ersten Regionalrangliste ein Turnier für Einsteiger statt. Leider gibt es in dieser Saison (noch) keine Wertungspunkte für die deutsche Rangliste, was sich deutlich in den Teilnehmerzahlen niederschlug. Anstatt der sonst üblichen 100 Kinder, waren dieses Mal nur knapp über 50 am Start, so dass einige Altersklassen zusammengelegt wurden. Das führt zwar zu einer kürzeren Turnierdauer, ist aber sehr ärgerlich für den Veranstalter, denn die Einnahmen halbieren sich, bei gleichbleibenden Kosten.

Vom BC-Spöck waren mit Mira Benkö, Ernesto Alvarez und Dennis Moschina nur drei Große am Start, da die einzige U11 Spielerin krankheitsbedingt absagen musste.

Bei den Jungs wurden die Altersklassen U17/U19 zusammengelegt, bei den Mädchen U15/U17. Für jede Altersklasse gab es eine getrennte Wertung sowie Urkunden und Sachpreise.

Dennis Platz 1 in U19

Dennis Moschina (U19) konnte die Altersklasse U17/U19 mit 16 Teilnehmern sicher gewinnen. Alle Spiele bis zum Finale waren eine klare Angelegenheit. Im Endspiel sah es zunächst auch nach einem Durchmarsch aus, aber bei 1:0 Satzführung und 18:12 im Zweiten schlichen sich auf einmal Fehler ein und der Gegner witterte Morgenluft. Bis 18:17 kam er heran, bevor Dennis der nächste Punkt gelang. Dann ging es hin und her und Dennis rettete den Satz mit 21:19 über die Ziellinie.

Platz 5 für Ernesto

Ernesto Alvarez (U17) bestritt sein erstes Turnier und startete sehr nervös. Im ersten Satz, gleich gegen die Nr. 1 in U17 reihte er Fehler an Fehler, bevor im zweiten Satz langsam etwas mehr Sicherheit ins Spiel kam. Es reichte zwar nicht, um das Spiel noch zu gewinnen, aber der Spielfluss war da. In den folgenden Spielen steigerte er sich kontinuierlich und wurde souverän “Best of the Rest”. Platz 9 insgesamt, Platz 5 in U17.

Platz 7 für Mira

Mira Benkö (U17), zehn Teilnehmerinnen in U15/U17, verlor ihre vier Vorrundenspiele. Das Spiel um Platz 9 gewann sie in zwei Sätzen und konnte so noch ein kleines Erfolgserlebnis mit nach Hause nehmen. In U17 wurde sie mit Platz 7 gewertet.

Schreibe einen Kommentar