3. Regionalrangliste – Tolle Platzierungen unter schwierigen Rahmenbedingungen

Die dritte und letzte Regionalrangliste in Eggenstein stand unter einem ganz besonderen Stern. Eine der beiden Eggensteiner Hallen war für das Spiel der Regionalligamannschaft (dritte Liga) des BSV Eggenstein-Leopoldshafen vorbereitet, in der anderen Halle fand die Jugendrangliste statt. Eigentlich eine tolle Sache denn sowohl Kinder als auch Betreuer hatten die Möglichkeit, in den Pausen zwischen ihren Spielen, gutes Badminton zu sehen. Dadurch, dass aus unsere großen Truppe (17 Kinder insgesamt!) stets mehrere gleichzeitig spielten, wurde die Gelegenheit leider nur selten genutzt.

Schwierig wurde die Turnierabwicklung dadurch, dass es durch das undichte Dach der Halle auf mehrere Felder tropfte und deshalb nur sechs der zehn Felder in der Halle bespielbar waren. Die Turnierleitung managte das Chaos so gut es ging und baute, nachdem das Regionalligaspiel beendet war, diese Halle sofort für die Jugendrangliste um, so dass nach anfänglich starken Verzögerungen, das Turnier noch einigermaßen im zeitlichen Rahmen beendet werden konnte.

Unsere Kinder schlugen sich erneut wacker und deckten das ganze Leistungsspektrum ab. Vom ersten bis zum letzten Platz war alles dabei. Mittlerweile gibt es auch auf der Webseite des BWBV einen Bericht zum Turnier.

Altersklasse U11

Mädcheneinzel U11

Bei den Jüngsten waren erneut sieben Mädchen am Start. Das ist sehr erfreulich, denn vor ein paar Jahren musste Linda Metz (jetzt U17) als einziges Mädchen bei den Jungen mitspielen (was für einige Jungen recht frustrierend war ;-)). Nina Finster konnte sich erneut unangefochten durchsetzen und alle drei Regionalranglisten gewinnen. Stella Arbogast hatt sich vorgenommen, dieses Mal aufs Treppchen zu kommen. Leider fehlte ihr dazu in der Vorrunde ein Sieg, das Spiel um Platz fünf konnte sie jedoch souverän für sich entscheiden. Zoe Hornaus belegte dieses Mal Platz sieben.

Linus Lindenfelser war der einzige Spöcker bei den kleinsten Jungs. Nach zwei verlorenen Spielen ging es in einer Dreiergruppe um die Plätze 7-9. In zwei sehr ausgeglichenen Spielen wollte Linus kein Sieg mehr gelingen, so dass er dieses Mal mit dem letzten Platz vorlieb nehmen musste.

Altersklasse U13

Mädcheneinzel U13

Bei den Mädchen U13 war schon richtig Pfeffer im Spiel, denn einige verfügen schon über einen guten Schlag. Mit Selina Arbogast, Finnja und Smilla Fluhrer sowie Emilie Moschina waren vier der zehn Teilnehmerinnen vom BC Spöck. In zwei Fünfergruppen wurde die Vorrunde ausgespielt. Besonders spannend ging es in der Gruppe A zu Emilie Moschina konnte sich mit 4:0 Siegen (8:0 Sätze) durchsetzen. Die drei Mädchen dahinter schlugen sich gegenseitig und hatten 2:2 Spiele (4:4 Sätze) zu Buche stehen. Bei Satzgleichheit wurden schließlich die Spielpunkte ausgezählt. Smilla hatte dort die beste Bilanz und schaffte, als U11 Spielerin, den Einzug in das Spiel um Platz drei. In der Gruppe B gab es mit Anna-Lena Zorn ebenfalls eine klare Siegerin. Nur Finnja konnte ihr Paroli bieten und musste sich ganz knapp geschlagen geben. Beim letzten Turnier noch eine klare Angelegenheit, hat sich Finnja dieses Mal deutlich gesteigert. Das spannendste Spiel in Gruppe B lieferte sich Selina Arbogast. Sie hielt das Spiel gegen Anna-Lena lange offen und verlor nur äußerst unglücklich in drei Sätzen gegen Enya Lotz aus Waghäusel.
Emilie zeigte im Finale ein gutes Spiel, musste aber Anna-Lena den Vortritt lassen. Finnja entschied das Schwesterduell gegen Smilla für sich. Selina rannte erneut wie der Teufel, konnte sich beim 14:15, 14:15 aber leider wieder nicht belohnen und belegte Platz acht. Alle vier Mädels haben tolle Leistungen gezeigt: Emilie, Finnja und Smilla fast das Optimum erreicht, Selina wäre mit etwas mehr “Rumms” im Arm sicherlich auch zwei Plätze weiter vorne gelandet.

Jungeneinzel U13

Sean Bernardin und Joshua Hornaus vertraten den BC Spöck bei den Jungs U15. Beide schafften den Einzug ins Viertelfinale, in dem die Gegner dann doch zu stark waren. In den Spielen um die Plätze 5-8 konnte Joshua mit zwei Erfolgen Platz fünf ergattern. Sean erging es ähnlich wie Selina. Der große läuferische Einsatz konnte die fehlende Schlaghärte nicht kompensieren und mit zwei Dreisatzniederlagen lief Sean auf Platz acht ein. Die zweite war besonders knapp, denn beim 15:10, 14:15, 14:15 fehlte ihm zweiten und dritten Satz nur ein Punkt zum Sieg.

Altersklasse U15

In dieser Altersklasse waren Aliyah Modl und Jan Zehrfeldt am Start. Aliyah schaffte es bis ins Halbfinale, das sie knapp verlor. Im Spiel um Platz drei ließ sie nichts anbrennen und holte sich den letzen Platz auf dem Treppchen.

Jan fightete wie immer, schaffte es aber leider nicht in die Top 10. Im Sechzehnerfeld erreichte er letzlich Platz 13.

Altersklasse U17

Jungeneinzel U17

Ein Coup gelang Sean Modl, der im Viertelfinale die Nummer drei der Setzliste mit Glück und mit 15:14, 15:14 aus dem Turnier warf. Die weiteren Spiele konnte Sean offen halten aber leider nicht gewinnen. Besonders im Halbfinale ging es knapp zu. Mit Platz vier erreichte er sein bestes Ergebnis bei einer Regionalrangliste. Dennis Moschina musste eine Runde vor Sean die Segel streichen und belegte Platz sechs. Marc Eberhardt wurde zwölfter.

Mädcheneinzel U17

Linda Metz und Miriam Ohlenroth traten wieder im gemischen U17/U19 Feld bei den Damen an. Da nur drei ältere Mädels am Start waren, wurden die beiden Altersklassen zusammengelegt und getrennt gewertet. Linda war im ersten Spiel noch nicht ganz wach und verlor gegen eine eigentlich schlagbare Dame. Miriam versuchte trotz starker Erkältung ihr Glück, zog dann aber nach dem ersten Spiel zurück und wurde als Fünfte gewertet. Linda schaffte es in das Spiel um Platz drei und traf dort auf ihre Dauerrivalin Isabel Veres aus Rastatt. Wie stets ging es bei den beiden knapp zu. Das Ergebnis von 15:14, 14:15, 15:14 für Linda spricht Bände.


Schreibe einen Kommentar