Nina und Smilla holen Südostdeutschen Meistertitel im Doppel

Am letzten Oktoberwochenende trafen sich in Eggenstein alle Qualifizierten aus der Gruppe Südost um die Südostdeutschen Meisterschaften auszuspielen. Vom BC Spöck waren Smilla und Nina dabei.

Begonnen wurde mit den Mixedwettbewerben am Samstagmorgen. Nina und ihr Partner Fridolin Heintze aus Konstanz trafen im Achtelfinale auf eine Paarung aus Sachsen. In einem engen Spiel verloren sie den ersten Satz knapp mit 21:23, konnten sich dann aber Satz 2 und 3 mit 21:17 und 21:19 sichern. Smilla mit ihrem Partner Mika Lenz aus Reutlingen konnten ihr Achtelfinale gegen eine bayrische Paarung deutlich mit 21:12 und 21:10 gewinnen. Das Viertelfinale gegen eine Paarung aus Bayern und Sachsen konnten sie auch mit 21:15 und 22:20 gewinnen, wobei der zweite Satz richtig eng war. Für Nina und Fridolin war im Viertelfinale gegen die an 2 gesetzte Paarung aus Bayern dann leider Schluss, erreichten aber somit einen guten 5. Platz. Smilla und Mika trafen dann im Halbfinale auf die Paarung, die gegen Nina und Fridolin gewonnen hatten. Den ersten Satz verloren sie 14:41, konnten sich dann aber Satz 2 mit 21:18 sichern. Im dritten Satz war dann irgendwie die Luft raus und somit verloren sie diesen deutlich mit 9:21. Sie erreichten somit einen guten 3. Platz und standen auf dem Treppchen.

Nach dem Mixed ging es mit dem Einzel weiter. Sowohl Nina und Smilla mussten erst im Achtelfinale starten. Nina traf hier gleich auf eine unangenehme Gegnerin aus Bayern gegen die Nina noch im September in Augsburg knapp in drei Sätzen verloren hatte. Auch dieses Mal sollte es über drei Sätze gehen, aber mit dem besseren Ende für Nina. Verlor sie noch den ersten Satz mit 18:21 fand Nina immer besser ins Spiel und konnte dann Satz 2 und 3 sicher mit 21:12 und 21:14 gewinnen. Smilla traf im Achtelfinale auf eine Spielerin aus Sachsen. Sie gewann ihr Spiel deutlich mit 21:11 und 21:10. Im Viertelfinale kam es dann leider zu einem vereinsinternen Duell zwischen Nina und Smilla, welches Smilla mit 21:13 und 21:13 gewann. Im Halbfinale traf Smilla auf Sarah Nickel aus Nürnberg. Es war ein relativ kurioses Spiel. Den ersten Satz verlor Smilla deutlich mit 9:21. Den zweiten gewann sie dann ebenso deutlich mit 21:11 und im dritten Satz ging es leider wieder genau anders herum womit sie den Satz 13:21 verlor. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Aber somit stand Smilla auch im Einzel auf dem Treppchen.

Am Sonntag wurde dann noch Doppel gespielt. Nina und Smilla, an 2 gesetzt, mussten erst im Viertelfinale gegen eine Paarung aus Sachsen spielen. Den ersten Satz gewannen sie deutlich mit 21:11 um dann wie so oft im zweiten die Zügel schleifen zu lassen. Lange mussten sie einem Rückstand hinterherlaufen um dann den Satz doch noch 25:23 zu gewinnen. Im Halbfinale gegen die an 3 gesetzte Paarung und stark aufspielenden Nedelcu/Zheng aus Bayern starteten die zwei fast genauso „behäbig“ wie im zweiten Satz des Spiels zuvor. Das sollte sich sogleich rächen, ging der erste Satz doch mit 16:21 verloren. Nach einer klaren Ansprache vom Trainer steigerten sie sich deutlich und machten mehr Druck, was mit einem deutlichen Satzgewinn mit 21:10 belohnt wurde. Leider behielten sie dieses druckvolle Spiel im dritten Satz erstmal nicht bei. Schnell geriet man wieder in Rückstand bis zum Spielstand 12:17. Und dann klappte es auf einmal wieder. Punkt für Punkt konnten sie aufholen und die Gegnerinnen sollten nur noch 2 Punkte machen. Folgerichtig gewannen sie den Satz noch 21:19. Puh… das war eine enge Kiste. Im Vergleich zum Halbfinale sollte das Finale dann eine fast langweilige Angelegenheit werden. Gegen die an 1 gesetzten Mader/Nickel waren Smilla und Nina klar überlegen und sie sicherten sich den Sieg mit 21:15 und 21:11.

Herzlichen Glückwunsch zum Südostdeutschen Meistertitel im Doppel! Aber auch herzlichen Glückwunsch zu den anderen guten Platzierungen mit zweimal der 5. Platz für Nina und zweimal der 3. Platz für Smilla im Einzel und Mixed.

Smilla hat sich in allen drei Disziplinen für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert und Nina im Doppel mit Smilla. Die Deutschen Meisterschaften finden am 25.-27.11.2022 in Mülheim statt.

Schreibe einen Kommentar